Frage von Superwomaen, 94

Ich möchte nur noch reisen und nicht studieren oder eine Ausbildung machen, ändert sich Phase?

Hallo, ich weiß nicht was ich sagen soll, Aber irgendwo bin ich selbst auf mich sauer deswegen. Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und die Oberstufe war die schlimmste Zeit in meinem Leben, ich habe sogar Selbstmordgedanken gehabt. Direkt danach bin ich für ein halbes Jahr ins Ausland ausgebrochen, um bisschen zu arbeiten und den Sinn des Lebens wieder zu finden. Jetzt habe ich ein wenig von diesem Leben im Ausland und Freiheit gespürt und will gar nicht mehr ohne reisen leben! Ich würde gerne eine abgeschlossene Ausbildung/ Studium haben aber ich kann mich einfach nicht dazu motivieren! Ich will so sehr die Welt sehen und verschiedene Kulturen kennenlernen. Ich habe lernen schon immer gehasst, und es fällt mir sehr schwer. Außerdem habe ich auch Angst, wieder in diese depressive Phase hineinzugeraten, da ich viel Stress haben werde und viel Lernen muss (auch in kurzer Zeit) und es viel mir immer schwer zu lernen. Und die Berufe, die mich interessieren, bei denen hat man sehr dann eine schlechte Zukunft, da der Bedarf bedeckt ist. (Psychologie- lange studieren, schwer. Pilot- viele arbeitslose Piloten,schlechte ''minijobs'',Philosophie-damit kann man sowieso nichts anfangen, ohne etwas dazu studiert zu haben).

Was hält ihr von dieser Situation? Brauche ich noch Zeit, mich selbst zu finden? Werden diese Wünsche eines Tages nachlassen?

Ich habe echt Angst, mit Anfang 30 ohne alles dazustehen. Vielleicht lerne ich jemanden kennen und möchte Kinder haben, brauche dafür aber einen Job, aber ohne Ausbildung findet man nichts gescheites!! Meine Mutter leidet wegen ihrer Situation sehr (sie ist ausgewandert, hat nur Realschulabschluss) und es fällt ihr sehr schwer, einen Job zu finden und uns Kinder zu finanzieren. Sie versucht mir immer einzureden, dass ich etwas machen soll, damit es mir eines Tages nicht so ergeht wie ihr, aber wie oben genannt, irgendwie will ich es nicht :(

Hattet ihr schon einmal so eine Phase? kommt man da raus? DANKE :)

Antwort
von TimmiEberhadt, 6

Das klingt bei dir leider schon leicht nach Realitätsflucht. Und glaub mir, du wirst definitiv nicht, dein ganzes Leben lang "nur" reisen wollen. Es gibt viel zu sehen und viele Leute sehen davon das wenigste in ihrem Leben. Aber um alles zu sehen reichen dann doch ca 10-15 Jahre - und eben das nötige Kleingeld.

Jeder würde lieber frei sein und reisen als einem langweiligen Job nachzugehen. Wer allerdings seine Berufung gefunden hat, dem reichen ein paar Wochen, oder von mir aus Monate, reisen im Jahr. Dass du nur deine Berufung finden musst und dann nie wieder arbeiten brauchst, sollst du aber bitte auch nicht glauben. 

Und diese Berufung, die dir auch genügend Geld und Freizeit fürs Reisen ermöglicht, wirst du entgegen der landläufigen Meinung nicht beim Backpacken in Australien finden, sondern indem du in viele verschiedene Berufe reinschnupperst. So hab ich's geschafft.

Deine Selbstmordgedanken haben entweder eine körperliche Ursache oder/und werden bald wieder vergehen. Geh zum Arzt und glaub mir. 

Dein Fahrplan:

  1. Noch ein Jahr frei nehmen und reisen. Wenn du kein Geld hast, dann erstmal paar Monate buckeln und dann Work & Travel. Nur das Wochenende frei zu haben, wenn du auf Reisen bist, ist auch suboptimal.
  2. Unbedingt lesen: "Born for this" von Chris Guillebeau, "Die Traumjoblüge" von Cal Newport, Planet Backpack, Anti-Uni.de
  3. Überleg dir, was dich interessieren könnte und versuche ein Praktikum zu bekommen bzw irgendwie demjenigen bei der Arbeit zuschauen zu dürfen. Biete ihm dafür an, Bürotätigkeiten oder ähnliches zu übernehmen. 

Ich bin grad etwas schreibfaul, denke aber, dass wenn dir überhaupt jemand helfen kann, ich das bin. Kannst mir also gerne Fragen stellen und ich antworte später mal. 

Antwort
von ellaluise, 15

Hi, erstmal solltest du heraus finden was du machen möchtest.

Medizin, ist evtl. Berufung, das muß man wollen.

Pilot ? Aussichten?  Wie ist es im Bereich der Schifffahrt oder Verkehrswesen? (Studium)

Abi praktisch gerade gemacht, also hast du evtl. auch noch Zeit. Auch die Zeit des Reisens, im Ausland ist lehrreich.

Selbst wenn du zum nächsten Wintersemester ein Studium beginnst und dann feststellst, Studium ist nichts für mich, wäre das so schlimm auch wieder nicht. Einen Plan B sollte man dann aber haben.

Kinder meiner Nachbarn haben auch während des Studiums Zeit im Ausland verbracht. Auslandssemester und auch Reisen (Asien und so).

Sohn von Bekannten hat nach dem Abi (und auch schon davor) gemodelt und sein Studium erst recht spät aufgenommen.

All diese Kinder hatten Unterstützung ihrer Eltern (Normalbürger)

Antwort
von FordCrown123, 54

Ohne Geld auch keine reisen. Klingt idiotisch aber ist leider die traurige Wahrheit. Mach deine Ausbildung/Studium und dann nen guten Job und die Welt gehört dir ^^ 

Ich arbeite zum Beispiel in einem Lokal und die Studentinnen also meine Kolleginnen reisen so oft da sie oft auch in Gruppen reisen und die Kosten für z.B Ferienwohnung dann aufteilen. 

Und bitte keine Suizidgedanken haben, hatte ich auch aber das geht vorbei 

Antwort
von janfred1401, 18

Ich würde mal sagen, du möchtest nicht viel reisen. Du möchtest vor der Realität flüchten.

Das kann auf die Dauer nicht gut gehen.

Lernen gehört zum Leben. Das Lernen ist nicht vorbei mit abgeschlossenen Studium/Ausbildung, sondern auch danach muss man weiterlernen/sich weiterbilden. Damit musst du dich abfinden und damit musst du dich motivieren.

Antwort
von pixelmaedchen, 32

Du könntest es malit work&travel versuchen.ist zwar nichts für immer,aber vielleicht findest du ja ein Land oder Beruf der dich glücklich macht und dann sogar motiviert bist das zu studieren?
Wünsche dir auf jeden Fall viel Glück!

Antwort
von lauwder, 34

Hey, man kann auch eine Lehre machen, studieren ist nicht für jeden was. Evtl findest du Ausbilfungsplätze im Ausland!

Antwort
von teddy1202, 20

Mach doch ein Praktikum auf einem Schiff. Oder Backpacker.

Deine Mutter wünscht dir sicher, dass du einfach nur glücklich wirst. Ob  jetzt als Taxifahrer oder Arzt.

Lass dir Zeit, du wirst deinen Weg schon finden!

Antwort
von life1990, 6

Reisen ist doch was schönes. Reisen kann manchmal inspirieren. Ich bin nachdem Abi auch erstmal gereist und dann wusste ich genau, was ich werden will: Reisender Raumplaner!

Antwort
von Fredderred, 37

Die  Ausbildung/ Studium/ Schule ist auch eine Lebensreise....Thomas Brezina Österreichischer Autor.

Ich bin 24 und ich glaub ich bin so wie du, aber ja deshalb weis ich keinen persönlichen Rat und zitier einfach Thomas Brezina. Ich studier schon seit 5 Jahren und ich will die ganze Zeit weg, aber ja Money.

Kommentar von Superwomaen ,

Was studiert du denn? und das 5 jahre??  Respekt

Kommentar von Fredderred ,

Medizintechnik, das Studium ist so zwischen sau geil, sau schwer, staubtrocken und ich will nicht mehr. Ich bin jetzt im 5.ten Semester und sollte eigentlich den Master haben. Aber ja war auch depressiv und war ein Jahr lang in Therapie und musste das Studium unterbrechen etc. Aber ja mach dir bitte einen klaren Kopf und setz dir ein Ziel bevor du eine Ausbildung beginnst.

Antwort
von Lumpazi77, 42

Das ist bei manchen Menschen eine Dauerphase und endet bei H4 ! Reisen sind dann nur mit der Straßenbahn möglich.

Kommentar von Fredderred ,

Ok ich sollte wieder lernen.

Kommentar von Lumpazi77 ,

richtig

Kommentar von teddy1202 ,

Hast du eine Ahnung, wie viel Spaß es macht, mit diversen Straßenbahnen eine Stadt zu erkunden!!

Kommentar von Lumpazi77 ,

Grins

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community