Frage von SteffiYoo, 60

Ich möchte nicht mehr zu meinem Vater?

Hallo. Wie ihr oben schon lesen könnt, geht es darum, dass ich nicht mehr zu meinen Vater möchte. Ich bin 15 und wohne allein mit meiner Mama. Meine Eltern sind schon seit meiner Geburt getrennt. Er hat Umgangsrecht und darf mich somit jedes 2. Wochenende sehen. Meine Mama und ich haben nächste Woche einen Termin beim Jugendamt, wo wir alles besprechen, bzw klären. Er wollte vor 7 Jahren, dass ich bei ihm übernachte, was ich aber nicht wollte. Dies wurde dann vor Gericht geklärt. Ich wurde gefragt, ob ich dort schlafen möchte oder nicht - ich hab dann nein gesagt. Dann wurde ich gefragt, was mein Vater immer mit mir unternimmt - aber es ist jede Woche das gleiche und manchmal sind Dinge dabei, die man mit einem 6-10 jährigen Kind machen kann, aber nicht mit einem 15 jährigen. Meine Frage ist jetzt, ob ich vom Amt, bzw von meinem Vater dazu gezwungen werden kann, zu ihm zu gehen!? (Ich hab mehrere Gründe, wieso ich nicht mehr zu ihm möchte, zbs wegen Schule und weil ich mich nicht mehr wohl fühle.)

Antwort
von skjonii, 26

Wenn du es nicht willst, musst du auch nicht. 

Das Umgangsrecht ist eigentlich dafür gedacht, dass deine Mutter dich ihm nicht vorenthalten kann, wenn du hin möchtest. 

Allerdings ist der Vater auch eine wichtige Person in deinem Leben. Vielleicht solltet ihr mit ihm zusammen zum Jugendamt gehen und klären, warum du nicht zu ihm möchtest und ob man da nicht eine andere Lösung finden kann. Ich denke, dass ihn das auch sehr verletzt, wenn du einfach sagst du willst nicht und nicht versuchst zu erklären, warum.

Kommentar von SteffiYoo ,

naja, mein vater ist nächste woche auch dabei (meine mama, mein vater und ich).

ich möchte einfach nicht mehr zu ihm, weil er sich eh nie ändern wird und ich mich einfach nicht mehr wohlfühle..

Kommentar von scharrvogel ,

WARUM sollte er sich ändern? er ist dein vater und ist schon immer so wie er ist. was ist denn angeblich so schlimm, dass du dich nicht wohlfühlst. was muss er denn in deiner kindlichen welt verändern um dich gnädig zu stimmen?

das gespräch sollte nur mit dir und deinem vater stattfinden, ohne jugendamt u. mutter. warum sprichst du nicht mit ihm u. lässt deine mutter wieder sachen anleiern, die ihr schon mal ganz klar vor die füße gefallen sind.

Antwort
von Pusteblume8146, 22

Mit den Ämtern kenne ich mich leider nicht so gut aus. Aber ich würde dir nur raten, dass du es dir wirklich gut überlegst, ob du deinen Vater sicher nicht mehr sehen willst. Später wirst du es vielleicht bereuen, denn die Eltern sind immer tief verwurzelt, egal ob man das will oder nicht. Ein Teil von dir ist von deinem Vater.

Ich weiß ja nicht, was vorgefallen ist. Wenn du zb nur davon genervt bist, Dinge zu unternehmen, die sonst 5 Jährige tun, dann sag das doch und bring andere Vorschläge :)

Kommentar von SteffiYoo ,

ich möchte schon seit über 3 jahren nicht mehr zu ihm.. er wird nie etwas ändern. ich hab das alles schon so oft angesprochen - was ich mir wünschen würde &' er hat es nie ernst genommen. 

Kommentar von Pusteblume8146 ,

Und da ist der einzige Grund, warum du ihn nicht sehen willst? Hat er dir etwas angetan?

Antwort
von Charlybrown2802, 27

du musst das nicht, sprich mit deiner ma darüber.

danach sprecht ihr beide mit deinem vater darüber, er muss es akzeptieren. sollte er sich querstellen, dann zum Jugendamt und da kannst du auch mal allein hin

Kommentar von scharrvogel ,

die mutter ist garnicht part dabei. sie sollte hier mit ihrem vater sprechen und die mutter sollte das kind auch dazu ermutigen ihre probleme selbst zu klären und ihr nix mehr abzunehmen.

der gang zum jugendamt ist sinnfrei, weil es nichts ändert. das jugendamt trifft keine entscheidungen.

Antwort
von scharrvogel, 8

wegen schule kein umgang? das ist hohlsinn, denn du kannst bei deinem vater genauso deine hausaufgaben machen, deine vorträge machen und deine dinge vorbereiten. weil er nicht jede woche den zahlonkel spielt, sondern normale dinge macht, wie millionen andere eltern ebenfalls in deutschland? das sind keine gründe für keinen umgang.

warum geht deine mutter da mit dir zum jugendamt? was will sie da? die können keine entscheidungen treffen und du nennst keine gründe, warum umgang mit deinem vater aufhören sollte. wie wäre es du redest einfach mal mit deinem vater? was möchtest du und wie stellst du dir das weiter vor?

deine mutter muss viel falsch gemacht haben, vor allem weil sie dich nicht zum umgang ermuntert und das für dich nicht selbstverständlich ist, dass du dem umgang nachkommst. 8-jährige kinder sagen nicht nein zum umgang mit vati, es sei denn sie werden immer wieder von mutti bearbeitet, beeinflusst und negativ manipuliert.

wie gesagt, wenn du die dinge mit der schule vorträgst zeigt das jugendamt dir nen vogel. was sind denn DEINE gründe ?

gezwungen hat dich die ganzen jahre keiner, sondern deine mutter musste gezwungen werden deine rechte zu achten. da er klagen musste heißt es dass sie deine rechte auf umgang mit füßen getreten hat und verurteilt wurde, dieses recht einzuhalten, zu ermöglichen und zu fördern.

Antwort
von Oskalino, 30

Wenn du dem Amt erklärst, warum du nicht mehr dort hin möchtest kann dich auch keiner zwingen. Das Jugendamt entscheidet immer zum wohl des kindes

Antwort
von Menuett, 11

Nein, du kannst nicht gezwungen werden, mach Dir da keinen Kopf.

Aber warum willst du denn nicht zu Deinem Vater?

Was genau sind Dinge, die man mit 6-10jährigen Kindern macht?

Antwort
von TheRealSymtax, 31

Nein soviel ich weiß darf niemand dich zwingen irgentwo hin zu gehen....Vorallem nicht wenn du es nicht willst

Antwort
von Reviewer, 37

was ist denn vor 7 jahren geklärt worden, als du damals schon gesagt hast,dass du dort nicht übernachten willst?

das gleiche wird wohl jetzt dabei herauskommen.

Kommentar von SteffiYoo ,

also wird es wahrscheinlich auch wieder so sein, dass es wieder vor gericht kommt, weil er will, dass ich weiterhin zu ihm komme?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten