Frage von Hiesfelderjung, 23

Ich möchte nach meiner Therapie mein Wohnungsort wechseln,leider ist meine Familie dagegen.Wie soll ich mich Verhalten?

Ich möchte meinen Wohnungsort wechseln,nach meiner Therapie.Leider ist meine Familie dagegen.Für mich steht aber fest das ich ein Tapetenwechsel brauche und das es das beste für mich ist.Mein Doc hat mir den Vorschlag mit dem Umzug gemacht um aus meinem alten Umfeld weg zu kommen.Für mich ist es das Beste.Wie soll ich mich Verhalten ohne meine Familie damit zu Enttäuschen.Die haben mir davon abgeraten und gesagt das es woanders auch nicht besser wird.Für mich kann es nur besser werden wenn ich einen Umzug wage

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gerneso, 12

Wenn Du volljährig bist und nicht finanziell von den Eltern abhängig, brauchst Du die Zustimmung nicht.

Such Dir eine Wohnung und setze sie lediglich in Kenntnis über Deine Pläne. Sag ihnen Du würdest Dich freuen, wenn sie Dich bei Deinem Vorhaben unterstützen, dass Du es aber auch alleine durchziehst, wenn sie dazu nicht bereit sind.

Die haben mir davon abgeraten und gesagt das es woanders auch nicht besser wird.

Offenbar ist Deine Familie kein Freund von Veränderungen und es ist denen auch egal, ob ein Umzug gut für Dich wäre oder nicht.

Mein Doc hat mir den Vorschlag mit dem Umzug gemacht um aus meinem alten Umfeld weg zu kommen

Und nach dem was Du berichtest, meint er damit auch speziell die Familie, die Dir offenbar nicht gut tut und die Dich in Deiner positiven Weiterentwicklung lieber ausbremsen würde.

Für mich kann es nur besser werden wenn ich einen Umzug wage

Mit dieser Erkenntnis hast Du den ersten und schwersten Schritt bereits gemacht! Gratulation dazu! Jetzt geht es ans Umsetzen. Denk an Dich und Deine Ziele und konzentriere Dich auf das was Du für Dich willst.

Eine Familie, die Dich dabei nicht unterstützt, kannst Du guten Gewissens zurücklassen.

Kommentar von Hiesfelderjung ,

meine Familie ist ja nicht völlig dagegen.Die kommen nur nicht so richtig mit meiner Entscheidung klar wohin ich ziehen möchte.Ich sagte das ich NRW verlassen möchte,weil wenn ein Tapetenwechsel dann richtig.Ich möchte nicht um die Ecke ziehen.

Kommentar von Gerneso ,

Wenn man nur "um die Ecke" zieht, ist man ja auch immer noch in seinem Umfeld.

Kommentar von Hiesfelderjung ,

das ist ja das was ich die ganze Zeit versuche meiner Familie klar zu machen.Ich bin ja nicht aus der Welt...Letztendlich müssen die damit zurecht kommen und an mein Wohl denken.

Antwort
von Peter501, 12

Ein Tapetenwechsel tut in vielen fällen gut.Man kann neu starten ohne das einen alte Erinnerungen oder unliebsame Ereignisse einen einholen.
Du solltest deiner Familie Klar machen wie wichtig dir das ist und es nur deiner Genesung dient.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten