Frage von Martinmoeckner, 115

Ich möchte mit meiner Schwester eine private Hundezucht hobbymäßig betreiben gibt es irgendwelche rechtlichen Auflagen?

Guten Abend, ich bin Biologie mit Master Abschluss und lebe mit meiner Schwester auf einem größeren ehemaligen Gutshoft auf Land, wir haben uns schon immer für Hunde interessiert ich habe sogar meine Masterarbeit über die Genetik des Hundes geschrieben, meine Schwester studiert zur Zeit Tiermedizin. Wir haben den Plan uns eine kleine hobbymäßige Hundezucht aufzubauen, wir wollen wir wollen auf keinen Fall in einen Züchterverein denn es geht uns nicht um Statussymbole oder darum uns einen Namen aufzubauen, wir wollen das als Hobby betreiben und auch nicht in allzu großem Stil. Gibt es da irgendwelche rechtlichen Auflagen die wir beachten müssen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von silberwind58, 41

Im Netz kannst Du googeln nach Hobbyzüchter und die Auflagen oder Gewerbsmässig! Da wird genau erklärt,der Unterschied zwischen Hobby und Gewerbszüchter!

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 42

Ich glaube weder den Master in Biologie noch glaube ich den Studiengang in Tiermedizin, wäre das alles so, dann würdest du so niemals von einer möglichen Zucht sprechen.

Ohne Zuchtverein und passendem Rasseclub würde kein Biologe und kein Tierarzt eine Zucht eröffnen - gerade beim Tierarzt gehört einiges dazu den guten Namen zu erhalten. Ein Tierarzt, der ohne Verband einfach so vermehrt würde ich kein Tier abkaufen.

Die meisten TIerärzte sind gerade gegen dieses blindwütige vermehren.

Und dann ist das Fazit, das ihr euch an die Auflagen des Zuchtverbandes halten müsst.

Antwort
von dogmama, 41

wir wollen auf keinen Fall in einen Züchterverein denn es geht uns nicht um Statussymbole oder darum uns einen Namen aufzubauen

und um was geht es Euch? 

wenn man sowas machen möchte, sollte man es richtig machen oder einfach sein lassen!

ohne Vereinszugehörigkeit bekommen Eure Welpen keine Papiere, demnach würdet Ihr keine Hobbyzucht betreiben, sondern könnt Euch unter die Vermehrer einreihen. 

den Begriff "Hobbyzucht"benutzen Vermehrer gerne zur Täuschung, denn auch Züchter die einem Zuchtverband angehören, sind nichts anderes als Hobbyzüchter!

der Zuchtverband hat z. B. die Funktion, darauf zu achten, dass alles mit rechten Dingen zugeht, das die Zuchttiere auch gesund und zuchttauglich sind!

http://www.foxterrier-verband.de/wp-content/uploads/2013/10/VDH-gewerbliche-und-...

Antwort
von FrauFanta, 29

Ich bin mir sicher, dass ihr entweder Trolls seit oder schnell als Vermehrer Profit schlagen wollt! Die Leute in Deutschland werden immer vernünftiger und kaufen ihre Hunde nur über VDH Züchter oder holen einen Hund aus den Tierheim.  Die Leute die unregistrierte Rassehunde über EBay Kleinanzeigen kaufen, fallen damit regelmäßig auf den Bauch. Und Gottseidank wird diese üble Machenschaften auch verbreitet! Du brauchst auf jeden Fall eine extrem gute Rechtschutzversicherung für dein Vorhaben!

Antwort
von uwe4830, 30

was versprichst du dir von einer Hobbyzucht? Was passiert, wenn die Kosten höher sind als der Ertrag? Eigentlich verfolgst du doch einen Masterplan, oder ? Wir nehmen da mal eine Hündin, wenn sie 2 Jahre alt ist lassen wir sie von einem Rüden decken, da die Schwester ja irgendwann mal Tierärztin wird, halten wir die Kosten für Impfungen usw gering

Ach und Kundschaft für die Zukunft ist auch gesichert. Wenn die Hündin mitspielt lassen wir sie eventuell auch 2 Mal im Jahr decken und weil das soviel Spass macht und Hobby ist nehmen wir noch 2 oder 3 Hündinnen dazu oder so ähnlich. Nur bei den Rechtschreibefehlern in deiner Fragestellung frage ich mich ob das funktioniert? Lass es bevor das Vetirinäramt vor der Tür steht

Antwort
von LukaUndShiba, 39

Ihr wollt nicht züchten sondern vermehren.

Hobby Züchter ist ein schönerer Begriff für vermehrer.

Wenn ihr züchten wollt tut es bitte seriös! Schließt euch einen zuchtverband an wo ihr alles lernt was nötig ist. Und das muss nicht im großen Stil sein nur weil man einem Verein angehört.

Aber dort wird überwacht was ihr tut. 

Antwort
von kuechentiger, 36

Ein Züchterverband ist nicht für die Statussymbole da, sondern zur Kontrolle. Nämlich dass die Zuchthunde gesund sind, der Züchter sachkundig ist und das Umfeld stimmt.

Antwort
von TierschutzIBIZA, 25

Es gibt schon genügend Hunde, die in Tierheimen und auf der Strasse ihr Leben fristen müssen! 

Was Ihr vorhabt braucht keiner!

Helft lieber Hunden, die kein Zuhause haben, passende Besitzer zu finden, dann tut Ihr wenigstens was Sinnvolles.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community