Frage von Anonymi109, 91

Ich möchte mit Klavier aufhören?

Ich spiele seit 2 Jahren Klavier und es machte auch Spaß, nur meist bin ich zu faul zum üben, oder mein Lehrer bringt mich zu Verzweiflung. Manches kann ich einfach nicht aber er erwartet es. Ich soll auch Aufnahmen für CDs machen, aber dann bin ich immer so nervös! Soll ich aufhören? Hat jemand Ideen wie ich mich motivieren kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alicemedstudent, 60

Instrumente zu lernen kann einfach verdammt hart sein. Ich spiele 4 Instrumente und besonders hohen Anspruch hat meine Klavierlehrerin. Die liebe Russin gibt mir ein neues 6 Seiten langes Stück und erwartet, dass ich es innerhalb von 2 Wochen auswendig lerne. Das schaffe ich nicht immer, aber ich übe trotzdem sehr viel(meist 30 min pro instrument am Tag) und freue mich auch wahnsinnig über jeden Fortschritt. Wenn sie merkt,dass ich mich anstrenge und durchbeiße ist sie auch sehr zufrieden mit mir. Zur motivation könntest du auf Konzerte gehen oder einfach Videos von berühmten Pianisten ansehen, mich motiviert das total :)

Ich hoffe, du hörst nicht auf, da es echt toll ist, Instrumente spielen zu können. 

LG Alice :)

Antwort
von pinklady1992, 47

Ist das jetzt eine Aussage oder eine Frage? Du hast scheinbar einfach kein Spaß am Instrument. Ich denke mal weil du so einen typisch autoritären Lehrer hast. Bei der Russin wäre ich zum Bsp. weggerannt. Klavier lernen ist nämlich wirklich nicht schwer, man muss nur Zeit mitbringen und dazu braucht es Spaß am Instrument oder einen Drillsergeant der dich davor zwingt. Merke ... alle "Wunderkinder" am Klavier hatten Spaß am Instrument.

Ob du jetzt weiter machen sollst kannst leider nur du beantworten. Allerdings schlimm dass man vergessen hat dir den Spaß zu vermitteln. Hier über die Tasten gehts leider nicht :´/

Expertenantwort
von WebThoWeb, Community-Experte für Musik, 37

Hi, 

du schreibst: "Manches kann ich einfach nicht aber er erwartet es."

Wenn das wirklich so ist, würde ich den Lehrer wechseln.

Ist doch klar, ein guter Lehrer macht mit dem Schüler immer nur das, was geht! Und er geht auch auf den Schüler ein, fragt ihn, was er gerne spielen möchte. Noch dazu erkennt er, wo genau du Schwierigkeiten hast und gibt dir ganz spezielle Tipps, was dich jetzt am besten voran bringt.

Such dir vielleicht nach Möglichkeit so einen Lehrer, dann macht es auch wieder mehr Spaß.

Viel Glück

Thomas Weber

P.S.: Leider lassen sich die meisten Lehrer nicht durch ein Gespräch plötzlich zu einem anderen Unterrichtsstil bringen.


Antwort
von DirectionFreak, 32

Wenn du es nicht kannst, dann musst du es üben! So ist es bei einem Instrument es kann ja nicht aus dem nichts kommen. Wenn du kein Bock zu lernen hast, hör auf.

Antwort
von Christian45xxx, 51

Sag dem Lehrer was stört....im normal Fall sollte er dann mit weniger Druck arbeiten. Vieleicht reizt dich ja Impro? Dann kann er dich damit locken. Ich war auch erst lernfaul,war dann aber nicht mehr vom Klavier weg zu bekommen. Vor allem Rock macht Bock ;-)

Kommentar von Anonymi109 ,

Bin leider etwas schüchtern, und meine Großeltern haben das Klavier extra für mich stimmen lassen

Kommentar von Christian45xxx ,

Pädagogen sind darauf geschult den Unterricht entsprechend anzupassen...allerdings kann er das nicht wenn du nichts sagst. Du musst also keine Angst haben wenn du Verbesserungsvorschläge einbringst. Er wird dich ernst nehmen und darauf eingehen.

Natürlich ist es da besser wenn du dir vorher Gedanken machst was du möchtest. Schau dir auf Youtube mal Rock und Blues Impros an. Wenn du bisher nur Classic und vieleicht eins zwei Libelingsstücke nach Noten gelernt hast ist das eine ganz neue Erfahrung. Du spielst dann irgendwann los gelöst und nur nach Gehör. Dein Blattspiel solltest du dann trotzdem noch verbessern.

https://www.youtube.com/watch?v=WfWoNCzJgRE&nohtml5=False

Kommentar von Christian45xxx ,

hier hit the road jack, greif einfach für die begleitung im Oktavintervall mit daumen und kleinen Finger und geh dann die weißen tasten vom a runter bis zum e. danach einfach mal nach der bluesskala googeln und die noten wild in der rechten spielen

https://www.youtube.com/watch?v=eKdfAUhWBIs&nohtml5=False

Kommentar von Christian45xxx ,

hier Heavy Metal. das haut richtig rein. Allerdings hier nur Teilimprovisiert.

https://www.youtube.com/watch?v=-1z1I51xoAI&nohtml5=False

Kommentar von Christian45xxx ,

was lieder angeht lass ich mich hier immer inspirieren

https://www.youtube.com/watch?v=ff8UwvPK0G4&nohtml5=False

Falls dir ein Lied gefällt es aber zu schwer ist sag es dem Lehrer. Der kann es dann in eine andere Tonleiter transponieren und die Griffe vereinfachen. Vieleicht sollte er dir das auch mal zeigen, am besten für "He is a Pirate". Dann lesen sich die Noten auch besser, weil du nur noch die melodie Töne und Akkorde brauchst. Sonst ist alles nur noch Formsache auf dem Papier.

Kommentar von Christian45xxx ,

Falls du übrigens hören willst, dass du mit dem Klavierspielen aufhören sollst..... ICH LASS DICH NICHT ^^ .....erst wenn du zwei drei Std. Theorie mit deinem Lehrer gemacht hast (ohne Aufschreiben, sind ja nicht in der Schule)...Thema Quintenzirkel und Tonleitern ... dann Improvisieren kannst und deine erste Impro dem Lehrer vorspielst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community