Frage von Fragant1995, 275

Wie bringe ich ihn dazu ohne dass er mich für komisch hält?

Ich möchte mit einem Freund (unabhängig von Homosexualität) Sex.  Wie bringe ich ihn dazu ohne, dass er mich für komisch hält?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Unterhosen96, 109

Am besten ist, wenn du das Thema in die Richtung lenkst und dann mal guckst wie er reagiert. Du solltest auf jeden Fall nichts überstürzen und dann einfach mal schauen wie weit du gehen kannst. Und wenn es so weit ist, solltest du ihm sagen, dass du es einfach mal ausprobieren willst, ohne weitere Hintergedanken, umj mal zu wissen wie es so ist, was ja vollkommen normal und natürlich ist!

Das wird schon!

Antwort
von KRABBENFISCH, 191

Versuch dich langsam anzunähern. Also Körperkontakt. Es schadet aber auch nichts wenn du mit ihm darüber redest. Kommunkation ist immer gut!

Kommentar von Fragant1995 ,

Danke, aber wie?

Expertenantwort
von Matzko, Community-Experte für Sex, 67

Sprecht doch erst einmal ganz locker über das Thema. Dann wirst du sehen, wie er reagiert. Alles andere ergibt sich dann (vielleicht).

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Geschlechtsverkehr & Sex, 38
  • Sexuelle Handlungen zwischen Jungen ohne dass beide homophile Neigungen haben, sind extrem selten und außergewöhnlich. 
  • Fast alle rein heterosexuellen Jungen können sich sexuelle Handlungen mit Jungen nicht vorstellen, sondern empfinden die Vorstellung als abtörnend bis widerwärtig.
  • Du solltest deinen Wunsch wenn überhaupt einfach mal bei einem lockeren Gespräch über sexuelle Dinge anklingen lassen, wenn die Stimmung gerade ohnehin so ist, dass man darüber spricht. Bitte bedenke aber, dass viele Jungen sehr negativ auf solche Vorschläge reagieren könnten.
  • Bedenke zudem, dass du dir selbst darüber klar werden solltest, dass du homosexuelle bzw. bisexuelle Neigungen hast. Sieht dieser Tatsache offen ins Auge. Ansonsten wäre dein Wunsch nicht erklärbar.
Kommentar von MSsleepwalking ,

1. Da hab ich aber gaaanz was anderes gehört. Eher im Gegenteil!

2. Nur weil man sich etwas nicht "vorstellen" kann, heisst das nicht, dass man es widerwärtig (?) findet und vor allem bedeutet es nicht, dass man es nicht trotzdem ausprobiert!

3. Bin deiner Meinung, aber könnte sich auch annähern /Andeutungen machen und schauen wie der andere reagiert. Ist einfacher meiner Meinung nach, da die Chance kleiner ist, dass eine peinliche Situation entsteht.

4. Man kann sehr wohl auch "Spass haben" ohne sich gleich ein Label auf zu drücken! Genauso wie niemand erwarten würde, dass er sich "im Klaren darüber werden sollte", dass er wohl heterosexuell ist, weil er gerne intim mit einer guten Freundin werden möchte!!

Zur Info: Gerade im Teenageralter kommt es häufig vor, dass man Dinge ausprobiert, die man später nicht mehr tut. Das bedeutet, aber noch lange nicht, dass man sich definieren muss als was auch immer (Vegetarier, Fussballfan, Grüner, Kiffer usw.)!

Kommentar von Kajjo ,

zu 1: Nun, dann bewegen wir uns entweder in völlig anderen sozialen Gruppen oder du verlässt dich mehr auf Hörensagen als Tatsachen. Meine gesamte Lebenserfahrung zeigt, dass heterosexuelle Jungen und Männer extrem selten irgendwelche homophilen Spielchen attraktiv finden. Das passiert einfach so gut wie nicht. Im Internet wird viel verzerrt dargestellt, in der Lebenswirklichkeit kommen Sexspielchen zwischen heterosexuellen Jungen so gut wie nicht vor. -- Aber dein "habe ich gehört" sei dir unbenommen. Mach, was du willst. 

zu 2: Du hast recht, das eine bedeutet nicht gleich das andere, aber ich bleibe dabei: Fast alle empfinden es so, sobald es persönlich wird.

zu 3: Hm, bei heterosexuellen Annäherungen ist dein Vorschlag auch genau mein Tipp -- bei homophilen Annäherungen bin ich da sehr skeptisch, was peinlicher werden kann...

zu 4: Quatsch, natürlich denkt jeder, er ist heterosexuell, wenn er einen gegenschlechtlichen Partner wünscht oder hat  (mit einem gewissen Restpotential für mögliche Bisexualität natürlich). Du hast in dem Sinne recht, als dass man sich über diesen "statistischen Normalfall" weniger ausdrückliche Gedanken macht, aber nichtsdestotrotz würde der neutrale Beobachter bei homo- oder heterosexuellen Kontakte eben genau in gleichem Maße entsprechende Rückschlüsse ziehen. Dein fettes "niemand" halte ich eher für ein "jeder".

"Label aufdrücken" habe ich auch nicht empfohlen. Aber Tatsachen in die Augen zu schauen, nämlich hier den homophile Neigungen, ist keinesfalls Schubladendenken, sondern einfach nur Selbsterkenntnis. Wer auf etwas steht, sollte das auch realisieren und reflektieren. 

Du hast recht, dass im Jugendalter mehr Sachen ausprobiert werden und man sich finden muss. Gleichwohl probiert die überwältigende Mehrheit heterosexueller Jungen eben niemals homophile Spiele aus. Auch dieser Tatsache muss man in die Augen schauen und nicht unter dem Deckmantel falsch verstandener Toleranz die eigenen Neigungen ignorieren.

Antwort
von Wuestenamazone, 87

Dann sag ihm was du willst. Du wirst sehen wie er reagiert. Stell dich aber auf einen Korb ein. Denn ist er nicht schwul dann kannst du ihn damit verschrecken

Antwort
von Toni919, 109

Suche einfach den Körperkontakt ohne aufdringlich zu wirken, dann klapt das vllt.

Antwort
von Holly62, 106

hast du schon mal mit ihm darüber geredet und herausgefunden ob er auch das will ..ß

Antwort
von habakuk63, 102

Wie jetzt, unabhängig von Homosexualität?

Du bist männlich (Profil angesehen), dein Freund ist männlich (sonst wäre es die Freundin), wenn es da zu irgendwelchen freiwilligen sexuellen Aktivitäten kommt, dann ist das Homosexualität! Das ist nicht Freundschaft plus.

Kommentar von Fragant1995 ,

Unabhängig von Homosexualität bedeutet, dass ich nur Sex will, nicht das irgendwelche Leute hier was anderes denken ^^

Kommentar von habakuk63 ,

Ah ja, wenn ich als heterosexueller Mensch, nur Sex von einer Frau möchte, dann ist das nicht Heterosexualität sondern..? Ja was denn?

Du möchtest als Mann Sex mit einem Mann. Ist ok. Aber was ist daran nicht homosexuell? Welchen Gedankenfehler mache ich?

Kommentar von Fragant1995 ,

Sehr viele sagen „Einmal Sex mit einem Mann bedeutet nicht, dass man gleich schwul ist.“ Dann siehst du das eben anders :)

Kommentar von PatrickLassan ,

Das sieht eigentlich jeder anders.

Kommentar von Fragant1995 ,

Kommentar von MSsleepwalking ,

wenn es da zu irgendwelchen freiwilligen sexuellen Aktivitäten kommt, dann ist das Homosexualität! Das ist nicht Freundschaft plus

Könnte muss aber nicht!! Es gibt genügend andere "Gründe" und es ist eig. vollkommen irrelevant, weshalb er / sein Kumpel mit einer Person des gleichen Geschlechts Zärtlichkeit austauschen möchte!

Kommentar von habakuk63 ,

Da bin ich aber gespannt! Wie bitte wird es von dir benannt, wenn zwei Männer untereinander Zärtlichkeiten austauschen und es zu sexuellen Aktivitäten zwischen den Männern kommt?

Welches Problem hast du / habt ihr mit Homosexualität? Ist das für dich oder euch "unanständig" oder unmoralisch? Eventuell sogar krank oder abartig? Dann solltet IHR eure Einstellung überdenken.

Kommentar von Fragant1995 ,

Ein Problem damit nicht, aber ich will mit ihm nicht zusammen sein oder ähnliches nur gleichgeschlechtlich Sex ausprobieren. Da hab ich ihn mir unabhängig ausgesucht.

Kommentar von Fragant1995 ,

Seit ihr do...? Ich möchte von ihm nur Sex, keine Beziehung. Mal darüber nachgedacht das ich meine Sexualität noch gar nicht kenne? Hm? Ich tendiere zum gleichen Geschlecht, aber danach merke ich vielleicht ja das ich es lieber mit einer Frau versuchen sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community