Frage von Monsieurdekay, 102

Ich möchte mit dem Rauchen aufhören. In welchem Zeitraum sollte ich es reduzieren?

ich bin 26 und rauche seit 16. Nach 10 Jahren habe ich nun den festen Willen aufzuhören, aber wie soll ich das am besten anstellen? Zur Zeit rauche ich ca. 15-18 Zigaretten am Tag.

P.S: Ich habe zwei Familienangehörige, die nach jahrelangem Rauchen einen Radikalabbruch von heute auf morgen geschafft haben. Aber davon raten ja Ärzte ab..

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von FelixFoxx, 26

Von jetzt auf gleich. Alle erfolgreichen Exraucher aus meinem Verwandten- und Bekanntenkreis haben es so geschafft. Medizinisch dauert der Nikotinentzug nur 2-3 Tage, der Rest ist psychische Abhängigkeit.

Antwort
von Andretta, 40

Gucke auf YouTube Stefan Frädrich, Nichtraucher in 90 Minuten. Der ist unterhaltsam und gut und danach ist alles ganz einfach.

Viel Erfolg :-)

Antwort
von Aquilaya, 25

Ich habe es mit Reduzieren nicht geschafft. Jede einzelne Zigarette wird umso wertvoller und man tut sich schwer es zu lassen. 

Ich habe, genauso wie viele andere meiner Freunde mit Allen Carrs Buch Endlich Nichtraucher aufgehört. Ich war skeptisch, das geb ich zu. Wieso sollte ein Buch das schaffen, dass ich aufhöre? ABER ich hab leicht, ohne Schmacht oder sonstige Entzugserscheinungen aufgehört. 

Bin sooo froh darüber. Du schaffst das auch ganz leicht. 

Antwort
von Rosalielife, 19

Bei mir hat nur der radikale Weg geholfen. Entferne alle Zigaretten und mache gründlich sauber. Schon der Geruch von kaltem Rauch regt die Lust wieder an!

Im Auto wasche auch den Himmel ab, Du wirst staunen, was da runterkommt.

Leg dir geschnittene Karotten bereit und hab sie dabei, sowie einen Apfel. für Stresssituationen, wenn du nervös bist und gewöhnt, eine zu rauchen, greif dann zu und lenke dich so ab.

Gewohnheiten verlocken wieder zum Rauchen. Bist du gewöhnt, dir morgens gleich eine anzustecken, mache statt dessen Übungen vor dem Fenster.

du wirst stark sein und stolz und du wirst mit dir hadern und dich fragen, warum du das angefangen hast...es wechselt stark.

Vermeide Orte,. an denen viel Rauch ist und Freunde, die dich mal eben zum Halten ihrer zigarette verleiten wollen.

Je nachdem, wie du drauf bist, rede drüber oder mach es mit dir selbst aus. Ich wollte nicht, dass mich jeder wohlmeinende belehrt und hab nichts gesagt, bis ich einigermaßen sichrer war.

Noch nach Jahren träume ich nachts, ich hätte geraucht.  Zum Glück und zu meiner Erleichterung ist dem nicht so.

Antwort
von Geisterstunde, 12

Reduzieren bringt überhaupt nichts. Die einzige Möglichkeit ist  nur ein radikaler Schnitt und von jetzt auf gleich keine einzige Zigarette mehr zu rauchen. Ansonsten fängst Du irgendwann wieder an mehr zu rauchen.

Antwort
von DasFussl, 40

Reduziere doch um 1-5 Zigaretten am Tag, oder in der Woche (ist leichter)

Antwort
von pinacolada42, 20

Von 40 auf null in 24 Stunden! Alles andere hat keinen Sinn

Kommentar von PM1988 ,

Von 45 auf null über Nacht , seit 28 Tagen .... 👍so und nicht anders

Antwort
von aacd0138, 26

Wieso raten die Ärzte davon ab?

Antwort
von unknownsss, 44

Wenn man es WILL dann zieht man das auch durch ohne weitere Gedanken Man redet sich das alles ein , dass es so schwer sei mit dem aufhören. Alles Ausreden

Kommentar von bbzzii ,

Die Antwort kann ja nur von einem Nichtraucher kommen

Kommentar von mg6358 ,

Ich habe 35 Jahre lang fast 30 Stück am Tag geraucht, aber ich bin der selben Meinung.

Habe sofort aufgehört, ohne "Krücken", und obwohl mein Mann immer noch raucht (auf dem Balkon)...

Geht nicht, gibts nicht. Der Wille ist ausschlaggebend!

Bin seit 2.6.2013 rauchfrei, ohne Schmacht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community