Ich möchte mir Winterreifen für mein neues Auto kaufen. Ich habe aber keine Ahnung. Wer kann mir helfen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Winterreifen kannst du dir anhand der Test Ergebnisse von den geläufigen Markenanbietern (Continental, Dunlop, Goodyear, usw.) nach deinem Gusto anschaffen. Ob du dich letztlich für den Testsieger von Continental, Dunlop oder Goodyear entscheidest, ist Geschmackssache. 

http://www.testberichte.de/testsieger/level3\_reifen\_und\_felgen\_winterreifen\_553.html

Du solltest dich für keinen Reifen entscheiden der schlechter als mit gesamt Note 2,0 bewertet hat.

Stahlfelgen sind völlig ausreichend. Wenn dir die Optik gefällt, kannst du da auch Radkappen drauf machen.

Wenn du mehr Geld ausgeben willst, kannst du auch Alufelgen für die Winterreifen kaufen.

Wenn du deine Wunsch Reifen gefunden hast, fragst du den Händler deiner Wahl ob er ihn besorgen kann und zu welchem Preis.

Du kannst dir natürlich auch die Sonderangebote der Händler anschauen und dann anhand der Testergebnisse prüfen,ob die angebotenen Reifen deinen Ansprüchen genügen.

Kommentar von Manioro
27.08.2016, 19:43

Vieleen Dank für die gute Antwort :-)

0

Moin, ob Du Winterreifen auf Alu´s oder Stahlfelgen machst, ist eine Frage Deines Geschmackes und Geldbeutels. Problem bei den meisten Alu´s ist, daß bei kleinen Macken und Kratzern schnell mal Salz eindringen kann und den Klarlack mit häßlichen weißen "Adern" und Pusteln unterwandert.

Stahlfelgen sind da nicht so anfällig und meist auch viel preiswerter in der Anschaffung. Da tut es auch nicht so "weh", wenn die langsam aber sicher dem Rost zum Opfer fallen.

Welche Reifen Du nehmen sollst..... da mußt Du:

a) Dich z.B. auf eigene Erfahrungswerte verlassen und / oder 

b) Dich von Händlern beraten lassen.

So viele Angaben auf den Labels wie Geräschentwicklung, Kraftsoffverbrauch, Regen-Eignung...... -> Beratung....

Kaufen würde ich die im Netz. Da sind die Reifen oftmals wesentlich Preiswerter als bei den Händlern. 

Übrigens... das mit den Breitreifen..... Im Sommer haben überwiegend viele Autofahrer Alu´s mit etwas breiteren Reifen drauf. Im Winter reduziert man da gerne auf die originale Reifengröße was auch mit der Traktion auf Eis und Schnee zu tun hat. (kleinere Reifen, geringere Aufstandsfläche, höherer Flächendruck, bessere Traktion...)

Kommentar von Manioro
27.08.2016, 11:59

Wow vielen Dank für diese ausführliche und gute Antwort. Damit kann ich was anfangen.  Liebe Grüße

0

Moin,

erstmal Glückwunsch zum neuen Auto.

Mein "Senf" dazu:

1. Zuallerst, wo Du wohnst. Flachland, Mittelgebirge, eher Schnee oder eher Eis im Winter, und wie viele km pro jahr Du fährst. Dann würde ich den Winterreifen immer in der selben Dimension wie den Sommerreifen kaufen, dann hat man mal zur Not ein passendes Ersatzrad.

2. Reine Preisfrage. Geht beides gleich gut.

3. Interessanterweise mit einem Mitsubishi-Händler bei mir im Ort, der einen erstklassigen Service geboten hat.

4. Zur Zeit habe ich Pirelli Winter Sottozero, die auf Schnee und Eis gut sind. Bin ich sehr zufrieden mit. Die Michelin vorher waren nach drei Jahren bereits gealtert und haben Grip verloren.
Gleich noch als Hinweis: Schau nach, wie man das ESP abschaltet, im Winter auf Schnee und Eis stört es beim Anfahren extrem.

5. Eigentlich nur, wo Du die Sommerräder lässt. Deswegen würde ich an Deiner Stelle mal beim freundlichen Renault-Händler nachfragen. Kannst Du gleich mal den Service testen.

Viel Erfolg

Kommentar von Manioro
27.08.2016, 19:45

Vielen Dank für die Tips.

1

Neues Fahrzeug? Warum hast du keine Ganzjahresreifen mitgekauft? Dann wäre das Problem gelöst.

Für die Leute, die diese Lösung nicht mögen:

Ja Winterreifen sind besser, wenn man das Fahrzeug in den Kurven eher seitwärts als vorwärts bewegt. Für den restlichen Teil der Menschheit sind gute Ganzjahresreifen besser als schlechte Winterreifen.

Kommentar von Manioro
27.08.2016, 18:01

Ich gehöre tatsächlich zu den Menschen die lieber die Reifen wechseln. Bin sehr viel unterwegs und brauche extrem verlässliche Reifen. Hatte mal Ganzjahresreifen und war damit sehr unzufrieden. Trotzdem vielen Dank für die Anregung.

0

Du hast schon an sehr vieles gedacht, aber warum lässt du dich nicht bei deinem Autohändler beraten? In den Fahrzeugpapieren stehen die zugelassenen Dimensionen, in Fachzeitschriften für wenige Euro oder im Internet kannst du dich über professionelle Tests von Winterreifen informieren.

Alu-Felgen sehen besser aus, aber im Winter sind die Räder ohnehin fast immer unansehnlich, da tun es aus meiner Sicht auch Stahlfelgen, die sind erheblich billiger und sehen mit den richtigen Radkappen trotzdem gut aus.

Kommentar von Manioro
27.08.2016, 11:50

Danke für Deine Antwort. Ich habe schlechte Erfahung mit dem alten Händler gemacht und möchte nun, wenn ich erneut mit einem Auto-Händler zu tun habe, vorher einfach schon einmal den Markt sondiert haben. So kann ich dann einschätzen ob das Angebot fair ist oder ob ich einen "Deppenzuschlag" zahle.

1

1) Schau mal Testberichte z.B. unter Winterreifen Testsieger oder ADAC Empfehlungen - ich würde Preis-Leisung abwägen und welche mit viel Stollenprofil nehmen ! Und die geringste, zugelassene Reifenbreite für Dein Auto - im Winter fährt man besser keine breiten Schluppen !

2) Stahlfelgen - Alus sind zu schade im Winter ( Salzfraß / gegen Bordstein rutschen beim Einparken  )

3) Fast alle gleich - wenn du nicht weist, was du willst, werden sie dir die teuersten - oder die Ladenhüter andrehen !

4) Antwort genau wie unter Punkt 1

5) Wagenheber und Radmutternschlüssel bereit ? Sommerräder vor Demontage beschriften - wo war welches Rad montiert. Für die neuen Winterreifen kommen evtl Kosten für das Auswuchten noch dazu. Das Ersatzrad - ist es ein Winterreifen und Luft genug drauf ?

Wenn du ein gutes Angebot für Kompletträder bekommst, sparst du dir in der nächsten Saison das Umziehen der Reifen - nur die Sommerräder wieder anmontieren, Winterräder genauso beschriften wie unter Punkt 5 - Laufrichtung beachten !!! Wenn die Reifen schon mal ab sind - schau auch gleich mal nach den Bremsbelägen ( Stärke noch gut ??)

Vor Montage auf der Tanke den Reifendruck prüfen und nach der Montage nochmals !!!

Mehr fällt mir jetzt nicht ein !

Kommentar von lesterb42
30.08.2016, 08:06

Räder umstecken (Winter- auf Sommerreifen) kostet 10 €. Warum soll ich mir da die Finger schmutzug machen?

1

wenn du das auto in "einigen wochen" bekommst - ab anfang oktober werden die neuwagen mit winterbereifung ausgeliefert.

frag den autohändler, was montiert wird - und welche marke.

die pneu, die bei lieferung eines neuwagens drauf sind, sind immer markenpneu von guter qualität.

du brauchst dir also keine gedanken zu machen.

Kommentar von Manioro
27.08.2016, 11:41

Danke für Deine schnelle Antwort.

Das waren leider nicht meine Erfahrungen bei meinem letzten Neuwagenkauf (Dezember)  da habe ich Sommereifen bekommen und musste mir die Winterreifen extra kaufen. Der Händler hat mir leider No_Name-Ware zu einem extrem hohen Preis verkauft. Ich hatte keine Ahung und hab es nicht bemerkt.... schön doof ... ich weiß. Ich möchte jetzt einfach schon einmal schauen und die entsprechenden Angebote bis dahin nutzen. Bzw. Ahnung haben bevor mich wieder jemand übers Ohr  haut.

2
Kommentar von Kuestenflieger
27.08.2016, 11:46

total irrtum .  man bekommt nur die reifen , die man bestellt hat .

0

im winter fähr man mit breitreifen nur in der geputzen stadt .

überland reichen  schmalere auf stahlfelge, die kauft man beim renaulthändler , michelin .


Kommentar von Manioro
27.08.2016, 11:42

Hey danke für die Antwort.   Breitreifen?  klär mich mal auf bitte.

0

4. Die Testberichte für Winterreifen findest du demnächst (ca. Mitte September) in folgenden Zeitschriftenausgaben:

Stiftung Warentest Ausagbe 10/2016

Auto, Motor und Sport Ausgabe 20/2016

 

Was möchtest Du wissen?