Ich möchte mir einen neuen kleinen Hund kaufen. Aber irgendwie hab ich keinen bock... wenn er später stirbt vermisse ich ihn. Ich bin ein weicher Mensch wenn..?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hunde müssen im Normalfall vor uns gehen uns das ist auch gut so. Das weiß man, wenn man sich für einen Hund entscheidet. Für jeden Hundebesitzer ist der Tod seines geliebten Vierbeiners schlimm. Wenn Du damit nicht umgehen kannst, dann darfst Du Dir keinen Hund mehr anschaffen. Allerdings musst Du dann auch auf die schönen Jahre, die Du mit einem Hund hast, verzichten.Dein Hund lebt ja noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tod gehört nun mal zu Leben.  Und das Trauern über den Tod eines (nahen) Angehörigen oder eben auch eines Haustieres damit eben auch.
Auch Dein Leben wird irgendwann zu Ende sein und vermutlich wird dann jemand um Dich trauern.

Aber wir leben im Heute und Jetzt.
Viel wichtiger ist, ob Du für den Hund sorgen kannst und auch willst.
Weil der hat auch seine Bedürfnisse und wird sein Leben lang von Dir abhängig bleiben.
Ein Haustier kann Dir sehr viel geben und wenn es mal soweit sein sollte,  dann bleibt Dir immer die Erinnerung daran. Das kann Dir niemand nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch noch einen Hund...gemäss deiner letzten Frage vor ein paar Minuten.

Geniesse die Zeit mit dem Oldie, solange du ihn noch hast....und später kannst Du über einen neuen Hund nachdenken.

Du kannst Dir auf keinen Fall jetzt einen neuen Hund anschaffen und  dem alten Hund einen Welpen zumuten...das wäre ihm gegenüber nicht fair.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie andreaslpz schreibt, der tod gehört zum leben, wir können uns vor vielem schützen aber nicht vor dem tod - ob nun hund katze maus + mensch.

aber die erfahrung gemacht zu haben, einem tier ein zuhause gegeben zu haben, vielleicht ein hund aus der tierrettung, das ist ein ganz besonderes gefühl.

ich habe schon den 4. hund aus der tierrettung und meine beiden derzeitigen hunde haben sich so toll entwickelt, obwohl sie so schlechte lebensbedingungen zuvor hatten und uns menschen trotzdem wieder vertrauen. beide kamen aus tötungsstationen, der eine war jahrelang in einem der rumänischen gross-tierheime und kannte weder das wohnen in einem haus geschweigedenn dass ihn einer füttert. er ist mein bester freund !

ich weiss für mich kann es kein leben ohne hund geben - aber du bist vielleicht noch sehr jung und möchtest viel unterwegs sein und unabhäng sein, dann solltest du einfach noch ein paar jährchen warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SusanneV
01.11.2016, 09:43

Ich möchte auch nicht ohne Hund sein. Von seinem Hund bekommt man mehr zurück, als man gibt.....

1

Dann kauf dir eben keinen. Der Tod gehört nun mal zum Leben dazu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du "keinen Bock" hast, dann lass es einfach. Für mich hört sich das nicht danach an, als ob du einen Hund gebrauchen könntest, ohne "Bock"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann kauf dir eine Schildkröte, die sind niedlich und leben länger :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung