Frage von DonavonBear, 47

Ich möchte meiner kleinen Schwester bei ihrer Hausaufgabe helfen dennoch sind mir bei einer Aufgabe die Hände gebunden Wer kann uns helfen?

Hallo Zusammen

Bei der Aufgabe c) sollen wir, ohne dabei den Dreisatz zu verwenden, den ursprünglichen Quadratmeterwert ausrechnen. Auf das richtige Ergebnis komme ich nur mit dem Dreisatz (21000) In dem Eintrag ist die Rede von einem Abnahmefaktor (1-Prozentsatz/100) oder dem Wachstumsfaktor (1+Prozentsatz/100). Wer kann uns weiterhelfen?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 5

Leider liegt das Bild auf der Seite. Aus dem, was du und andere da zusammentragen, schließe ich, dass es um Zuwachs und Abnahme geht, die bereits in Prozent ausgerechnet werden können. Dann braucht man tatsächlich keinen Dreisatz mehr.

Beispiel für Zunahme: Wenn auf 200 € als Mehrwertsteuer 19 % aufgeschlagen werden (und ich will den Steuerbetrag gar nicht wissen), wie hoch ist dann der Verkaufspreis?

Lösung: dann rechne ich bei den % gleich die 19 auf die 100% drauf, und da ich normalerweise durch 100 teilen muss, bilde ich einen so genannten Wachstumsfaktor von 1,19.

Rechnung: 200 * 1,19

Wenn ich auf 500 € einen Rabatt von 3 % gebe, ziehe ich diesen auch gleich von den 100% ab, das sind 97%, als Abnahmefaktor also 0,97.

Rechnung: 500 * 0,97

---

Umgekehrt geht es genauso. Wenn ich weiß, dass etwas für 86,70 € verkauft wird und 19% MwSt enthält, dividiere ich, um auf 100% zu kommen:

86,7 / 1,19

Nachfragen gerne in einem Kommentar! 

Antwort
von peterobm, 10

die 6300 sind 30 % damit geteilt durch 0,3 = 21000

Antwort
von precursor, 8

Es soll also gelten -->

K - (70 / 100) * K = 6300 €

Es ist 1 - (70 / 100) = 0.3

0.3 * K = 6300 €

K = 6300 € / 0.3

K = 21000 €

Antwort
von BigReddy, 8

x * (1-0,7) = 6300€    | /0,3
x = 6300€/0,3   | Zusammenfassen
x = 21000€

Bitte, gerne, Dankeschön ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community