Frage von Polizei3012, 148

Ich möchte meinen Nachnamen ändern (sonst stirbt der von meiner Oma aus)?

Hallo erst mal :), Also ich habe den Namen von meinem Vater und er seinen von seinem Vater (mein Opa), von meinem Vater die Mutter (meine Oma) hat auch diesen Nachnamen wie wir alle aber das Problem ist dass wenn meine Oma irgendwann sterben wird dann ihr Mädchenname automatisch dazu weil meine Oma ja den Nachname von meinem Opa übernommen hat, aber ich will nicht dass dieser Nachname ausstirbt, ich will ihn übernehmen! Denn ein zweiter Grund ist dass mein jetziger vorzeitig nicht mehr aussterben wird. Aber ist dass eine triftiger Grund um meinen Nachnamen zu ändern ?

Antwort
von Wissensdurst84, 82

Guten Abend,

Das wird meist nicht klappen. Hier gilt nicht mehr das Namensrecht des BGB zu Familiensachen. Das Problem ist, dass die Namensänderung nur nach dem Namensänderungsgesetz möglich ist. Danach ist eine Namensänderung aber nur zulässig, wenn es hierfür einen wichtigen Grund gibt; letzeres ist aber nur ganz selten der Fall.

Der mangelnde Kontakt zum Vater oder Verärgerung über ihn, weil er keinen Unterhalt zahlt, wird als wichtiger Grund keine Anerkennung finden. Familiäre Gründe scheiden bei Volljährigen regelmäßig aus. Der wichtige Grund müßte mit der Führung des aktuellen Namens einhergehen, also an dem Namen selbst liegen. Für Volljährige aus geschiedenen Ehen gelten keinen anderen Regeln, als für alle anderen, die ihren Namen ändern möchten.

Wenn der Namen unaussprechlich ist (Przwllcoscza), zu Wortspielen Anlass gibt (Bratwurst), auf Verbrecher hinweist  kommt eine Änderung in Betracht. Wenn der Vater also ein berühmter Verbrecher ist, wird die Namensänderung leichter klappen. Die Hürden stehen aber hoch. Die Kosten belaufen sich m.W. auf ca. 1.000,00 EUR, bei Ablehnung auf ca. 500,00 EUR.

Informationen: ehescheidung24.de

Ich denke, dass du keinen Erfolg damit haben wirst.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Wissensdurst84

Antwort
von Karl37, 58

Wenn deine Oma ihren Mädchennamen tragen würde, dann könnte sie mit einer Adoption dein Problem lösen.

Deine vorgetragene Begründung zu einer Namensänderung ist nicht ausreichend.

Antwort
von HerrNutzer, 79

Für mich persönlich ist das kein Grund seinen Nachnamen zu änder.Aber ich habe ja auch keine emotionale Beziehung zu deiner Oma.

Antwort
von Rockuser, 62

Der Vorschlag ging nicht!

Kommentar von Bestie10 ,

es würde genügen sich von ihr adoptieren lassen

Antwort
von blumenkanne, 49

nein das ist kein trifftiger grund. deine oma wollte ihren mädchennamen nicht behalten. somit ist er für sie verloren gegangen. selbst wenn sie sich scheiden ließe oder dein opa stirbt und sie übernimmt ihn wieder, dann ist dieser name noch immer nicht für dich erreichbar.

du nennst keinen grund für eine namensänderung. weder heißt du klär grube oder johannes beere oder dumme kuh... du musst damit leben, dass namen irgendwann aussterben und du den namen hast, den du über deine eltern bekommen hast. änderbar nur noch durch heirat und dann nur der name deines partners. den deiner oma wirst du nie bekommen.

Antwort
von larry2010, 51

frag doch einfach mal am montag auf dem einwohnermeldeamt nacht.

Antwort
von Bestie10, 61

kaum

da wirst du bessere Gründe brauchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community