Frage von MysticArms, 11

Ich möchte meinen amtlichen Namen ändern, meine Begründung ist denen aber nicht genug...was kann ich machen?

Ich bin mit dem Vornamen Pavel geboren. Als wir nach Deutschland kamen, haben meine Eltern es zu Paul umgeändert, um sich besser zu Integrieren. Jetzt möchte ich das aber rückgängig machen, ich bin bei Freunden und Familie als Pavel bekannt, ich fühle mich mit dem Namen Paul einfach nicht angesprochen.

Den Behörden ist das aber zu wenig....Was kann man noch als Grund angeben?

Und warum darf ich selber nicht entscheiden, ob ich meinen eigentlichen, originalen Namen nehme oder die "eingedeutschte Version", das ist doch Blödsinn.

Antwort
von GravityZero, 8

Da du die dafür relevanten Gründe belegen musst wird es wohl nicht klappen, was ausdenken geht nicht. Du könntest dich ja mal von einem Anwalt beraten lassen, viel Hoffnung solltest du dir aber nicht machen.

Antwort
von Ursusmaritimus, 11

Namensänderungen sollten nicht nach Lustprinzip durchgeführt werden, dazu sind die rechtlichen Auswirkungen zu tiefgreifend.

Du kannst im Umfeld immer und jederzeit Pavel/Pavlov/Paul oder Paula genannt werden, das ist kein Problem.....aber eine Änderung des standesamtlichen Namens ist begründeten Fällen vorbehalten.

Antwort
von truefruitspink, 10

Weil das nunmal so ist dass der Staat uns vorschreibt was wir zu tun haben oder wie wir zu heißen haben.
Sehr ungerecht finde ich! Immerhin ist es dein richtiger Name was soll der Dreck! 😠

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten