Frage von Arkebuse20, 131

Ich möchte mal Kampfflugzeuge so gut weiterentwickeln, dass sie ohne Piloten (manuell gesteuert) fliegen und kämpfen können-was soll ich studieren?

Ich will die dann an die US-Regierung verkaufen

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 90

Diese Systeme sind so komplex, dass man sie als einzelner eigentlich nicht entwickelm kann.

Du könntest in die Richtung Physik oder Informatik gehen.

Am nächsten dran ist aber vielleicht der Studiengang Luft- und Raumfahrtechnik. Den gibt es sowohl als Master als auch als Bachelorstudiengang.

Antwort
von tryanswer, 82

Luft- und Raumfahrttechnik. Das nennt sich im Übrigen Unmanned Combat Aerial Vehicle (UCAV) und existiert bereits.

Antwort
von IXXIac, 4

Hallo

"manuele" Fernsteuerung mit Bordkamera, Monitor und Joystick ist schon ein alter Hut (gabs schon Ende des 2ten Weltkrieg). zZ bzw seit denn 90er wird bei der DARPA an vollautonomen Systemen gearbeitet.

Problem der Kampfdrohnen ist bei manueler Steuerung hat man Timelag von denn Funkverbindungen. Und Remote-Piloten machen Fehler weil Sie kein oder eben ein "Gewissen" haben. Zudem sind Remote-Piloten teuer in der Ausbildung und im "Unterhalt" (aber viel billiger als Kampfpiloten Vor Ort).
Ein weiterer Schwachpunkt ist die Funkverbindung diese kann man stören, abhören oder hacken.
Bisher können Drohnen nur Aufklärung und Zielmarkierung ausführen. Ausser dem Raptor und Reaper gibt es noch kein wirklich autark von der Lufthoheit Vor Ort arbeitentes Waffensystem. Und die waffentragenden System haben nur beschränkte Zuladung.

Was die Militärs wollen sind ferngesteuerte Abfangjäger die ohne Pilot wesentlich schneller/härter und vor allem "Endlos" kurven können. Derartige System könnten auch ballistische Raketen abfangen.
Google und andere Internetprovider wollen Funknetze per Drohnen aufbauen das ist billiger und flexibler als per Satellit
Im Flugverkehr will man Pilotenlose Systeme einführen zuerst im Frachtbereich und danach bei Passagierflugzeugen

In derart komplexen Geräten stecken Millionen Ingenieurstunden da kann ein einzelner Ing oder Tüfftler nur noch Details verbessern oder Detaillösungen "verkaufen".

Ich würde zu etwas in der Robotik raten. Das ist Interdisziplinär/Breitbandig und hat noch einigermassen Zukunftsperspektive.

In dem Bereich gibt es übrigens Fachzeitschriften welche man auch online einsehen/runterladen (ISSUE) kann. Da gibt es auch Job Descriptions und Job Offers sowie allgemeines Recruitment und Stipendiate

- Aerospace & Defense Technology
- Aerospace America
- Armada International (Kompendien zu denn Themen)
- CodeOne (Firmenzeitschrift)
- Defense Systems
- Europaeische Sicherheit & Technik bzw European Security & Defence
- European Defence Review
- Homeland Security Today
- Military & Aerospace Electronics
- National Defense
- Police Aviation News (Kleine Drohensysteme zur Überwachung, "Wurfkameras", Kamerabienen)
- Unmanned Systems
- Unmanned Vehicles

wenn man stöbert findet man auch Foren/Newgroups zu denn Themata und die diversen Herstellerfirmen in den USA, Europa, Japan, Korea und Israel. Die findet man auch über/auf Messen wie der ILA.

In Anbetracht der formulierten Fragestellung und der Diskrepanz in "Selbständigkeit" in Relation zu dem Zielwunsch wird das eh nix mit "Studieren".

Aber kann ja sein das du noch in denn Kindergarten gehst. Dann empfehle ich erst mal Fisher-Technik oder Lego Mindstorm sowie denn Einstieg ins Programmieren bzw die Maschinen-Logig (SPS). Danach sucht man Anschluss bei einem lokalen Robofussballteam.

Wenn man im Bereich Aerotechnik studieren will besucht man denn lokalen Segelclub und macht erst mal denn Segelschein und die dafür nötige Clubarbeit. Ist beides nicht nah genug beginnt man mit klassischen Modelbau und ferngesteuerten Flugzeugen/Helicopter.

Antwort
von Chrisgang, 28

Luft- und Raumfahrttechnik ist der richtige Studiengang für dich.

Auch Softwareengineering könnte ein spannendes Studienfeld für dich sein.

Antwort
von Hamburger02, 12

Also da wäre Luft- und Raumfahrtechnik angebracht.

Du bist aber etwas zu spät. Die USA haben so etwas bereits und das nennt sich Kampfdrohnen.

Antwort
von nobytree2, 72

Luft- und Raumfahrttechnik/Ingenieurwesen und technische Informatik, Automatisierungstechnik/Elektronik/Robotik

Antwort
von YankoCBR, 80

Warum denkst du eigentlich 1. Das du das kannst nur weil du was studierst 2. Das dir irgendwer das zeug abkauft? Du bist nicht der einzige der was kann. Und wahrscheinlich schon gar nicht der beste.

Antwort
von Soldier79, 19

Da musst Du Dich bei Airbus Defense and Space, General Atomics oder Lockheed Martin bewerben. Die sagen Dir schon, was Du studieren sollst.

Antwort
von Forte90, 43

Da bist du mit deiner Idee leider viel zu spät. Drohnen existieren bereits seit mehreren Jahren.

Antwort
von hoermirzu, 61

Um wie viele Jahre bist Du hinterher?

Drohnen fliegen längst rund um den Erdball und töten, wo es ihre "Piloten" befehlen.

Halte Dich fern von solch verabscheuungswürdigen Technologien!

Konzentriere Dich besser auf Ernährungs-Technologien, Friedensforschung,....

Antwort
von Biberchen, 39

solche Teile gibt es doch längst! Das nennt sich "Drohnen".

Antwort
von Soldier79, 24

Die neuste Drohne kann sogar auf einem Flugzeugträger landen

Kommentar von Soldier79 ,

... der Hersteller ist übrigens Northrop Grumman.

Kommentar von Arkebuse20 ,

Auch vertikal-landing/take-off?

Kommentar von Soldier79 ,

Nicht bei diesem Modell. Und Senkrecht-Starter Drohnen, die auch normal fliegen können, kenne ich nicht.

Antwort
von WDHWDH, 21

das brauchst du nicht mehr zu studieren, das gibt es schon!

Antwort
von BeschteLeben, 72

Informatik vielleicht.

Antwort
von Laestigter, 38

Das gibt es bereits, hinten anstellen!

Antwort
von Randler, 55

Gibt's schon: Drohnen heißen die.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community