Frage von ZeroGarmadon, 45

Ich möchte mal eine philosopische Frage stellen, was ist für euch Wissen?

Antwort
von dertin, 19

also das is ne gute frage :) danke dafür erstmal.

also für mich spaltet sich wissen in 2 kategorien.

einmal nützliches wissen, etwas das uns im leben weiterhilft, uns sachen lernt die uns einen vorteil bringen

und dan unnötiges wissen, etwas das vieleicht unterhaltsam, interessant oder erstaunlich, merkwürdig ist, das uns aber keinen vorteil verschaft oder generell einfach unnötig erscheint.

diese zwei kategorien sollten jedem menschen bekant sein und in diese sollte sich glaube ich auch alles aufteilen lassen was man weiß.

einige sachen lassen sich auch für jeden menschen klar definieren was nötig und was unnötig ist. anderes jedoch ist von mensch zu mensch oder von person zu person anderst.

so würde ich zumbeispiel das wissen über meine herkunft, abstammung und zugehörigkeit in meiner familie nützliches wissen da sie mir sicherheit gibt und mir zeigt wieso es mich giebt, andererseits empfinde ich sachen wie dsa wissen über primzahlen wie viele andere als unnötig da ich keinen praktischen nutzen dafür in meinem leben habe. doch es gibt sicher mathematiker da drausen denen das wissen darüber nützlich erscheint da sie es für ihren beruf oder ein hobby brauchen.

daher sollte man unnützes wissen nicht mit unnötigem wissen gleichstellen. den des einen müll ist des anderen schatz.

nun habe ich euch erzählt wie ich wissen aufteile doch was ist das wissen selbst für mich? für mich ist das wissen alles was ich jemandem erzählen kann. etwas das ich anderen mitteilen kann, etwas das ich ihnen weitergeben kann. all meine erinnerungen, gefühle und wahrnehmungen sind wissen das ich anderen geben kann und das definiert wissen für mich.

ich hoffe das das deine frage beantwortet was wissen für mich ist :)

Antwort
von PoisonArrow, 21

Die Fähigkeit, Daten und Fakten ohne digitale oder analoge Nachschlagewerke parat zu haben und wiederzugeben.

So würde ich "Wissen" definieren.

Grüße, ----->

Antwort
von grtgrt, 11

Als Wissen bezeichnet man Tatsachen und Zusammenhänge,

  • an die man sich erinnert (Information also, die uns zugänglich wurde, ohne dass wir sie vergessen hätten)
  • oder die man aufrund eigenen Nachdenkens als zutreffend erkannt zu haben glaubt. 
Kommentar von grtgrt ,

Genauer noch:

Als Wissen bezeichnet man 

  • Tatsachen und Zusammenhänge, die uns mitgeteilt wurden, die zutreffend sind und an die man sich erinnert (Information, die uns zugänglich gemacht wurde, ohne dass wir sie wieder vergessen hätten: uns geschenktes Wissen
  • oder Tatsachen und Zusammenhänge, die zutreffend sind und die man aufrund eigenen Nachdenkens als zutreffend erkannt hat (durch uns selbst erarbeitetes Wissen).  
Antwort
von c0nstii, 27

Schwierige Frage, ich würde sagen sowas wie fachliche Kompetenz auf bestimmten Themengebieten. Irgendwie gehört für mich dazu auch eine eigene Meinung zum betreffenden Thema.

Antwort
von chipster96, 17

Weisheit, Erfahrungen die man gemacht hat. Also ich rede nicht von beispielsweise naturwissenschaftlichem Fachwissen sondern von Menschlichem Wissen

Antwort
von Manam, 11

Das Wissen erleichtert unser Leben und zeigt uns den richtigen Weg.

Antwort
von Rhapsody, 1

„Wissen ist Macht - Macht ist Wissen" 

Antwort
von PurpleBall, 1

„Ich weiß, dass ich NICHTS weiß.“ Das Zitat ist mit s einer der weisesten jemals gemachten Sätze. Einer, der von sich sagen kann: "Ich weiß, dass ich nichts weiß" muss unglaublich viel wissen.

"Ich weiß, dass ich NICHT weiß." Das Zitat ohne s wäre nicht weniger weise, auf jeden Fall logischer, denn warum sollte ein berühmter Philosoph wie Sokrates sich so widersprechen? Auch das Wissen des Nichtswissens ist Wissen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten