Frage von Vanyfw, 173

Ich möchte kein Hund mehr wie hobbyzüchter erklären?

Hallo ich war bei einer Freundin eine Woche lang und wie dumm ich war habe ich mich in ihre Hunde verliebt naja jetzt habe ich halt Kontakt zu einem hobbyzüchter und habe ihm versichert ich möchte den Hund allerdings muss ich noch warten bis ich ihn abholen kann ok aber jetzt habe ich nochmal genaustes darüber nachgedacht halt wircklich echt lange ich habe zwar die Zeit und Personen die da sein können falls ich mal nicht kann ich habe genug Geld usw aber was wenn ich doch später keine Lust habe und es nur einer meiner Launen ist das ist dann total schlecht für den Hund wenn ich mal nicht raus möchte odersowas ich habe ja nichtmal einen garten was soll ich dem Züchter jetzt sagen?!

Antwort
von Turbomann, 87

@ Vanyfw

Dann hast du am Ende noch die richtige Entscheidung getroffen.

Wie du selber jetzt siehst, sind Schnellschüsse beim Hundekauf unüberlegt und bringen keinem was, vor allem dem Hund nichts.

Man sollte sich nicht vom Aussehen beeinflussen lassen (weis es ist nicht einfach, wenn einen zwei süße Augen anschauen), aber nur aus dem Gefühl heraus niemals einen Hund anschaffen.

Du sagst dem Hobbyzüchter so schnell es geht Bescheid, dass du nochmal gründlich alles überdacht hast und du dich gegen einen Hund entschieden hast.

Wenn der Hobbyzüchter vernünftig ist, wird er das verstehen und falls nicht, lasse nicht nicht überreden.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 73

Sag dem Züchter ab, so einfach ist das. Sag du hast dich unentschieden und bist doch noch nicht bereit für einen Hund.

Antwort
von adventuredog, 57

Ehrlich währt am längsten

zum Glück ist noch Zeit gewesen bis zum Abholtag. Du hattest also Bedenkzeit und nun weißt du, dass du noch nicht so weit bist, die Verantwortung für ein langes Hundeleben lang zu übernehmen. Sag dem Verkäufer der Hunde einfach wie es ist. Fertig. Du musst dich für nichts entschuldigen oder rechtfertigen. Lieber eine klare Aussage, als ein unüberlegter Hundekauf. 

Für Hundewelpen gibts Interessenten genug - Hundezüchter haben meist eine Liste mit Interessenten, die sie anrufen, wenn jemand abspringt. Das kommt schon öfter mal vor. Lass dir also von diesem Hobbyzüchter (?) den Hund auch nicht wieder anschnacken/andrehen.


Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 27

ein hundekauf will sehr gut ueberlegt sein.

ein hund kann 10-15 jahre leben und fuer diese zeit solltest du ihm sicherheit bieten koennen.

wenn du schon jetzt unsicher bist , ob due jeden tg lust und zeit hast 2-5 mal am tag mit dem hund ausreichende gassirunden zu drehn (bei welpen noch viel ofter)- dann ist es gut, wenn du jetzt den hundebesitzer bescheid gibst, dasss du keinen hund nimmst. ein serioser zuechter ist damit einverstanden, dass man absagen kann und hat auch noch andere interessenten.

bitte kaufe einen hund nur bei einem tierheim oder bei einem zuechter des VDHs -sonst riskiert man dass man bei hundevermehrern landet -die sich hobbyzuechter nennen.

ein "hobbyzuechter" wird nicht kontrolliert, oft sind die hunde nicht auf erbkrankheiten untersucht... manchmal werden die huendinnen 2x im jahr belegt und viel zu lange als hundemuetter eingesetzt,

Antwort
von MondscheinStern, 113

Sage den Züchter ab, das du ihn doch nicht nimmst:) Weil du nochmal gründlich drüber nachgedacht hast, das es den Hund bei dir nicht gut gehen würde, so leicht ist das.

Antwort
von Jerne79, 50

Sag dem Züchter einfach, was Sache ist. Entschuldige dich und gut ist´s. Einem verantwortungsvollem Züchter sollte eine durchdachte Absage mehr wert sein als eine unbedachte Zusage.

Antwort
von dogmama, 50

was soll ich dem Züchter jetzt sagen?!


Du bist wohl noch minderjährig!?

sage dem Züchter ab. Das solltest Du auch bald tun, damit der Züchter den Verkauf der Welpen entsprechend neu organisieren kann!

und mit der Wahrheit fährt man immer am besten!




Antwort
von lsfarmer, 90

Ruf ihn möglichst schnell an und erklär wieso du ihn nicht möchtest denn es war ja nur ein mündlicher vertrag und sowas ist eigentlich nichtig.

Kommentar von friesennarr ,

Ein mündlicher Vertrag ist keineswegs nichtig. Der gilt so viel wie ein schriftlicher und manchmal sogar mehr, weil dann alles in die gesetzlichen Vertragsrechte fällt.

Antwort
von Chiarissima, 65

Gut, dass du das Thema nochmals überdacht hast. Ruf bei dem Hobbyzüchter an und teile ihm mit, dass du dich anders entschieden hast. Punkt. Das hat keine Konsequenzen für dich.

Antwort
von EySickMyDuck, 48

Moin...
Erstmal ein fettes Lob an dich...
Du hast ernsthaft nochmal nachgedacht und dich sogar dagegen entschieden...
Dem Züchter sagst du das selbe was du hier "gesagt" hast. Wenn dieser wirklich seriös ist dann wird er das absolut verstehen und sich wahrscheinlich sogar freuen das du so vernünftig bist und im Sinne des Tieres entscheidest...

Antwort
von Goodnight, 42

Sag ehrlich, dass du dir Hundehaltung nicht zutraust. Das ist ok. Kein Züchter freut sich, wenn man einen Welpen holt, dem man nicht gerecht wird.

Antwort
von Tremswaldi, 34

Hallo Vanyfw,

gute Entscheidung!!!! Glückwunsch!!!

Echt großes Lob an Dich!

Und ja, ruf ihn an... alles ist gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten