Frage von Andrea1968,

Ich möchte hunde aus tötungsstationen aus z.B. Kroatien, Rumänien hole,wer kann mir behilflich sein

Ich Andrea, habe schon sehr oft für den Tierschutz gespendet und habe mittlerweie leider herrausbekommen, dass das Geld dort nicht angekommen ist. jetzt nehme ichdie Sache selber in die Hand. ich will es zu meiner Lebensaufgabe nachen Hunde z.B. aus Kroatien oder Rumänien aus Tötungslagern nach Deutschland zu holen. Ich möchte dieses gerne Ehrenamtlich machen bzw.an kosten beteidigen. Wer kann mir dabei helfen?

Vielen Dank.

Antwort von critter,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Völlig falscher Ansatz. Du schaffst damit kranke Tiere nach Deutschland, die hier teuer medizinisch versorgt werden müssen. Ich verstehe ja deine Überlegungen, Tieren zu helfen. Aber du solltest lieber Einrichtungen schaffen, dass die Tiere in ihren Ländern kastriert werden, damit sie sich nicht ungebremst vermehren. Die Menschen in den Ländern müssen sensibilisiert werden für dieses Thema. DAS ist eine Lebensaufgabe!

Kommentar von kindertraumland,

Das bringt nichts. Selbst die Hunde, die kastriert sind, liegen dort tot im Müll.

Antwort von karinnox,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

du kannst hand in hand mit einer orga als "pflegestelle" arbeiten..... das heist..du nimmst einen hund auf zeit der vermittelt werden soll.es sind viele tiere in tötungen die untersucht sind--ausreisen könnten, wo es aber keinen ""pflegeplatz"" gibt. es sollte der sinn einer pflegestelle sein, den hund nach wochen oder monaten "gehen zu lassen" zu seinem neuen besitzer..... das solltest du dann schon können---damit ein anderer bei dir eine zeit leben kann. am sichersten und besten ist es sich mit in frage kommenden orgas in verbindung zu setzen ( einer davon) und deine hife als zb. pflegestelle anzubieten....

tierschutz--tierliebe sollte grenzenlos sein, mehr sag ich net zu manchen meinungen hier.......trauriger egoismuss

zb.. IG Tierhilfe Europe

Kommentar von kindertraumland,

Sorry, ich finde nicht, dass es Egoismus ist. Wieviele Hunde müssen so schnell wie möglich aus Ländern raus wo sie nicht erwünscht sind. Es wäre doch erstmal sinnvoll, einen Platz für die Tiere zu schaffen, wo sie in Ruhe und ohne Stress vermittelt werden können. Es gibt leider viel zu wenig Tierorgas. Viele Hunde bleiben in diesen Ländern einfach auf der Strecke. Ich finde, dass es unsere Pflicht ist, diesen Tieren zu helfen. Und zwar allen, wenn möglich.

Kommentar von Turbomann,

Wieviele Menschen holen sich denn Hunde wahllos aus falsch verstandener Tierliebe, um alle zu retten und dann muss der Tierschutz die dort herausholen, weil Menschen aus falsch verstandener Tierliebe die zuhause HORTEN und die dann nicht mehr fach- und artgerecht gehalten werden.

Wenn du der Meinung bist, es gibt zu wenige Tierschutzorganisationen? Dann muss ich dir sagen, du hast keine Ahnung, denn es gibt ZUVIELE davon.

Auch hier ist ein finanzieller Markt enstanden und auch hier wird in vielen Fällen Geld gemacht.

Die seriösen Tierschutzorganisationen gehen fast unter in der Flut neuer Organisationen die sich hier unter dem Deckmantel von Tierhilfe eine Goldene Nase verdienen.

Kannst du das unterscheiden, wer hier seriös ist und wer nicht auf den ersten Blick? Dann müsstest du dich sehr viele Jahre lang damit beschäftigen um die Verflechtungen zu erkennen, von wo die Tiere überhaupt sind und mit wem Tierschutzorganisationen zusammenarbeiten..

Willst du alle Tiere aus diesen Ländern retten? Was passiert mit denen, die nicht vermittelt werden können und die Tierheime sind doch übervoll.

Wer rettet die Tiere aus unseren Tierheimen. Hier findet doch eine Doppelmoral statt.

Wenn alle die einen Hund, Katze wie auch immer suchen, erst einmal die Tierheime leer machen würden, dann wäre wieder Platz für neue Vierbeiner.

Tierschutz ist richtig, aber dann sollte man erst einmal dort anfangen, wo das Hundeleid besteht und zwar direkt in den Ländern vor Ort. Aber bis diese Länder so sensibilisiert sind und auch die Bevölkerung, bis dahin ist es noch ein weiter Weg, obwohl schon sehr viel getan wird in dieser Richtung.

Es kann auch nicht im Sinne aller Vierbeiner sein, dass die Tierheime zu voll sind und immer noch jeden Tag tausende Vierbeiner noch zusätzlich geholt werden. Wohin damit?

Wieviele Tiere bist du denn bereit, bei dir aufzunehmen, ausser denen die du evtl. bereits hast?

Antwort von Jorgfried,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hast du ne Million, die du in ein neues Tiersanatorium investieren kannst? Oder willst du die Tiere in die überfüllten deutschen Tierheime bringen,wo sie letztlich auch eingeschläfert werden müssen, weil die hier keiner will.

Kommentar von kindertraumland,

Dann sag mir mal bitte, wieviele Millionen der Staat für Sinnlose Scheiße ausgibt. Ist das noch normal? Ich finde die Idee toll. Z.B. Afrika. Ok, das mit dem Spenden finde ich toll, aber was nützt das? Wir sollten dort lieber Wasserdrenagen bauen. Den Leuten zeigen, wie man alles anpflanzt. Bessere Häuser bauen usw. Wir spenden jährlich Millionen, aber ich sehe keinen Fortschritt. Wo bleiben die Millionen?

Antwort von MICHB,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

hör auf noch mehr hunde von da reinzuholen, in deutschland gibt es genau so hunde die getötet werden, weil sie z.b. alt sind und schon lange im tierheim. und es werden auch etliche ausgesezt. in deutschland.

UND dann sieht man ein süsser kleiner hund im aussland, bringt den nach deutschland, ja dann merkt man man hat keine zeit UND SEZT IHN DANN WIEDER AUS!!!!!!!! hilf lieber den hunden die schon in deutschland sind!

Antwort von Xaxoon,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

sehr mutig und nobel finde ich das. du solltest dir aber vielleicht die frage stellen, wohin mit den hunden? der österr. tierschutz ist bereits selbst sehr überfüllt (die direktorin des wiener tierschutzhauses ist eine gute bekannte), und in D wird es wohl auch nicht besser sein... man müsste da jemanden kennen, der sehr viel geld und platz zur verfügung stellen kann. wenn ich sage "viel" geld, meine ich sehr viel geld. rechne mal durch, nahrung, arztkosten, medikamente, angestellte (hunde gassiführen und reinigung z.b.), das ist nicht so einfach wie es klingt. trotzdem wünsche ich dir viel erfolg und hoffe , dass du erfolg haben wirst! lg

Antwort von Peterpaulfb,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

willst du dich nicht lieber um die tiere in deinem eigenen land kümmern?

Kommentar von kindertraumland,

Kümmert sich unsere Regierung nur um Deutschland? Nein, sie sieht zu, dass anderen Ländern auch geholfen wird. Oder?

Antwort von Marccerny,

Hallo Andrea, ich lebe seit einige Jahren in Rumanien und helfe Tieren wo ich nur kann. Wenn Du noch dazu stehst wurde mich freuen von Dir zu hoeren. Gruss Marc marccerny@yahoo.de

Antwort von ericri1,

Hallo Andrea,l ich habe die Beiträge gelesen und mußte festsellen das sehr viele oberflächliche Meinungen und Wissen haben,ich habe selber versucht aus Deutschen Tierheimen einen Hund zu bekommen es war nahezu unmöglich.Letztes Jahr habe ich eine Hündin aus Spanien aus der Tötungsstation in Andalousien bekommen,der Tierschutz Europa ist eine absolut vertrauenswürdige Organisation Spenden werden da nachvollziehbar eingesetzt. Wenn Du auf die Seite gehst ,kannst Du Dich genau informieren was Du tun kannst,es werden immer Helfer gesucht .Ohne die dort arbeitenden Freiwilligen hätte ich nie meine Hündin bekommen ,also laß Dich nicht entmutigen setze aber Deine Hilfe über eine Organisation ein .

Antwort von kindertraumland,

Hi Ich habe das gleiche Anliegen. Woher kommst du? Wenn ich fragen darf. Vielleicht könnte man sich ja zusammen tun. Schau doch mal auf meine Seite. Dort findest du auch meine Projekte. kindertraumland-krefeld.de Ich komme aus dem Raum Krefeld. Vielleicht, finden wir ja noch mehr Leute, die sich uns anschließen wollen. lg colli

Antwort von snugata,

wenn du etwas bewegen willst, dann in den köpfen der menschen.

wenn die menschen ihre einstellung zu den tieren nicht verändern, wirst du mit deinem vorhaben "vor die hunde gehen"!

lg :)

Antwort von Josdonjo,

Meine Mutter und ihre Freundin haben eine Organiesation gegründet dieRetten diese Hunde,Katzen.Leider hier in Luxemburg.Unser Hund kommt aus Spanien.Wurde geschlagen etc.Als sie in gefunden hatten waren seine Beine zusammengefesselt und bei einem sah man sein Knochen...Er hatte zudem 2 beine Gebrochen.Gemagert war er auch.

Er ist der treuste und beste Hund den man sich vorstellen kann^^

Kommentar von MICHB,

hättest du in luxemburg wohl auch gefunden, denn auch hierzulande gibt es hunde denen geht es schlecht! manchmal sollte man lieber erstmal im eigenen land die treppe kehren!!

wie viele hunde müssen alleine in deutschald sterben weil sie keiner mehr will??

Kommentar von Josdonjo,

Du weisst schon dass Luxemburg rund 80KM lang ist und rund 50 breit?Wir sind eben ein kleines Land.Und ja sie kümmern sich auch um die hier.Letztes Jahr wurden nur 29 Hunde und 15 Katzen in einem Schlimmeren Zustand gefunden und geholfen.Und die haben alle eine Familie.Deswegen Spanien.

Kommentar von kindertraumland,

Ihr habt meinen vollen Respekt. Macht bitte weiter so. Darf ich fragen, wie ihr das gemacht habt? Ich meine, das mit den Finanzen, Platz, usw. lg colli

Antwort von Francisc0,

Wende dich mal an Peta

http://www.peta.de/ukraine

An welche Organisationen hast du denn gespendet?

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community