Frage von julia654321, 63

Ich möchte gerne zur bundeswehr allerdings habe ich mehere vorstrafen ?

Hallo:) Ich möchte gern zur bundeswehr allerdings habe ich mehrere vorstrafen wegen schwerer und einfacher körperverletzung und bin zur zeit auf bewehrung kann ich trotzdem dort anfangen? Außerdem hatte ich vor kurzem einen bandscheiben vorfall ...ist es trotzdem möglich oder nicht? Danke schin mal

Antwort
von sneferu, 21

Die übliche Voraussetzung für die Einstellung bei der Bundeswehr ist u.a., dass keine Vorstrafen vorliegen, die das Ansehen der Bundeswehr schädigen könnten. Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass du mit deinem Vorstrafenregister, u.a. mit einer Bewährungsstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung eine Chance auf Einstellung hast. Konkret kannst du das aber bei dem für dich zuständigen Karrierecenter der BW (früher: Kreiswehrersatzamt) unter www.bundeswehr.de erfahren.

Wenn du deine Frage deshalb auch unter der Rubrik "Arzt" stellst, weil du vielleicht bei der BW Medizin studieren willst, hast du ein weiteres Problem. Eine der Voraussetzungen zur Erteilung der ärztlichen Approbation ist nämlich, dass man "sich nicht eines Verhaltens schuldig gemacht hat, aus dem sich seine Unwürdigkeit oder Unzuverlässigkeit zur Ausübung des ärztlichen Berufs ergibt" (§ 3 (1) 2 Bundesärzteordnung). Es gibt Ärzte, die ihre Approbation wegen eines geringeren Delikts als Körperverletzung verloren haben. Schon Steuerhinterziehung oder Betrugsdelikte haben bspw. zum Approbationsentzug geführt.

Kommentar von julia654321 ,

Nein ich hab sie unter Arzt wegen meinem bandscheiben vorfall :) Danke für die gute antwort

Antwort
von skyfly71, 43

Nein, leider musst Du Dich damit abfinden, dass Du dort keine Chance hast.

Soldaten sind Waffenträger. Als solche werden sie einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen. Und dabei kommen die Vorstrafen raus. Damit ist die persönliche Zuverlässigkeit nicht gegeben und damit die Einstellungsvoraussetzungen nicht erfüllt.

Kommentar von julia654321 ,

Ich kennne allerdings eine person die tdm angenommen worden ist allerdings weiß ich nicht was für vorstrafen diese hat.

Der bandscheiben vorfall könnte allerdings auch ein problem darstellen oder?

Kommentar von skyfly71 ,

Ja, natürlich stellt das ein Problem dar. Ich würde vermuten, dass das bei der Einstellungsuntersuchung ebenfalls ein Ausschlusskriterium wäre.

Kommentar von sneferu ,

Der Bandscheibenvorfall würde nur ein Problem darstellen, wenn du dadurch körperlich beeinträchtigt bist.

Antwort
von Deichgoettin, 63

Du kannst es natürlich probieren, aber aber die Möglichkeit dürftest Du Dir selbst verbaut haben ...

Antwort
von Apfelkind1986, 38

Sowohl deine Vorstrafen als auch dein Bandscheibenvorfall werden dich rauskegeln. Von einer Bewerbung kann dich trotzdem niemand abhalten.

Antwort
von Fennek4x4, 10

Bewerben kannst du dich gerne aber gleich mehrere Vorstrafen mit derartigem Hintergrund werden nicht zu Erfolg führen, über den Bandscheibenvorfall brauchen wir da gar nicht mehr reden.

Antwort
von Still, 50

Angeblich nehmen die ja jeden, aber Vorstrafen und auf Bewährung und das bei schwerer Körperverletzung + Bandscheibenvorfall? Hoffentlich nicht!

Kommentar von julia654321 ,

das habe ich nähmlich auch gehört daher denke ich vorallem der bandscheiben vorfall könnte probleme machen oder? unterschrieben hab ich schon jz werde ich geprüft

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Dieses Gerücht wird sich wohl auch ewig halten, weil es halt die gängigen Vorurteile bedient. Richtig wird es dadurch nicht.

Antwort
von sportsockee, 39

Probier es aus..
Aber einer aus meiner Heimatstadt wirde abgelehnt wegen einer vorstrafe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community