Frage von jlslnr, 102

ich möchte gerne zum Psychiater, doch wie soll ich es meinen Eltern sagen?

Antwort
von Altstein, 77

Du kannst dich hier schon fast auf das Gespräch mit deinen Eltern Vorbereiten. Generelle kannst du dir selbst jederzeit Professionelle Hilfe suchen oder vom Arzt eine Überweisung in eine Klinik bekommen. Dabei spielt jedoch der Grund eine Hauptrolle. 

Warum willst du gerne zum Psychiater ?

Antwort
von blondii148, 42

Habt ihr denn in der Schule eine Sozialpädagogin? Dann könntest du nämlich auch erst zu ihr gehen, falls du dich nicht trauen solltest mit dienen Eltern zu reden. Das so etwas manchmal unangenehm ist, kann ich dir nämlich sehr gut nachfühlen.

Ansonsten könntest du auch deine Lehrerin / Lehrer fragen ob er dir zu Seite stehst.

Ansonsten gehst du einfach und erklärst ihnen, wie du dich fühlst und das du deshalb gerne Hilfe bekommen möchtest.

Sie werden dich bestimmt ernst nehmen! Ich wünsche dir das aufjedenfall.

Viel Glück! (:

Antwort
von kali1995, 47

Ich kenne es so, dass sich Eltern in erster Linie immer nur um das Wohl ihrer Kinder sorgen. Erzähl Ihnen, oder zumindest erstmal einem Elternteil, was du für ein Problem hast/ dass du ein Problem hast und das Gefühl, das ein Psychiater dir persönlich helfen könnte. Redet darüber. Vielleicht ergibt sich eine ganz neue Option für dich 

Kommentar von blondii148 ,

Naja, manche Eltern, sollten keine werden. Jene meiner Cousine meinte nur "Ach das ist nur eine Phase, du brauchst keinen Psychologen". Dabei war bzw. ist sie noch immer Depressiv, ritzt sich, solche Eltern kann ich einfach nicht verstehen. ):

Antwort
von Liasa12, 49

Erkläre Ihnen als erstes das Problem
Und
Dann das du etwas unternehmen willst dagegen
Nicht das es schlimmer wird
Sie werden es verstehen den deine Gesundheit wie körperlich genauso wie seelisch ist wichtig

Antwort
von Anni478, 24

Wie alt bist du und was genau ist der Grund für diesen Wunsch?

Antwort
von Wootbuerger, 20

psychiater ist schon ne größere hausnummer... ich denke wenn du durch selbstdiagnose zu dem entschluss kommst würde es ein psychologe oder psychotherapeut schon eher tun. ;-)

wie mans ihnen sagen soll?
sag du hast probleme, du brauchst professionelle hilfe und du willst nur dass sie bescheid wissen.

falls du dennoch bedenken hast, geh in die notaufnahme einer psychologischen klinik.
dort kannst du recht zügig mit einem arzt reden der dir auch eine diagnose erstellen kann... dauerte bei mir grad mal 2-3 stunden.
dann hast du ein gutachten schwarz auf weiß.

Antwort
von mighty20, 46

Ärzte haben Schweigepflicht. Du musst es deinen Eltern nicht unbedingt sagen. Trotzdem fände ich es besser, wenn du zuerst mit denen redest.

Kommentar von dandy100 ,

Ärzte haben bei Minderjährigen unter16 keine Schweigepflicht, ausserdem kann man auch nicht heimlich zum Arzt gehen, denn man braucht ja die Versichertenkarte der Eltern

Kommentar von mighty20 ,

Ärzte haben immer Schweigepflicht, es sei denn, der Minderjährige scheint nicht zurechnungsfähig. Außerdem hat der Fragesteller keine Angaben zum Alter gemacht.

Kommentar von Coza0310 ,

Die Versichertenkarte sollten auch 14-jährige auch immer bei sich tragen und nicht bei den Eltern liegen. Und die Schweigepflicht beginnt schon eher, je nach der Einsichtfähigkeit der Jugendlichen, die der jeweils behandelnde Arzt einschätzt. Die "Pille" wird beispielsweise regulär ab 14 ohne Wissen der Eltern verschrieben (in Belgien übrigens ab 12).

Antwort
von dandy100, 54

Sags ihnen ganz einfach - vor allem sag ihnen warum Du das willst.

Kommentar von jlslnr ,

aber die werden mich bestimmt nicht ernst nehmen....

Kommentar von kon987 ,

Warum denn? Erklär uns das bitte, bist hier ja auch anonym und vllt können wir dir ja helfen oder können dir sagen was du ihnen erzählen könntest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten