Frage von ANONYM408, 12

Ich möchte gerne Hausärztin werden?

Hallo:) Was muss ich noch für Schulen besuchen um Hausärztin zu werden? (Bisher nur Realschul Abschluss)

Was sind die Positiven/ Negativen Sachen?(und nein mir wird wegen Blut nicht schlecht oder sowas)

Antwort
von Parnassus, 8

Wenn ich noch anmerken darf, das die meisten Allgemeinärzte auch zu bestimmen Zeiten jene Hausbesuche durchführen ( und dann eben der Hausarzt sind )... wirst du nur über den langen Weg,welcher mit dem Medizinstudium beginnt dein Ziel erreichen können.

Antwort
von LouPing, 3

Hey ANONYM408

Du musst ein sehr gutes Abitur machen und Medizin studieren. 

Erst dann macht es Sinn sich über Vor-und Nachteile des Job's Gedanken zu machen. 

Antwort
von Referendarwin, 10

Positiv: Der Job ist sicher, immer sehr gut bezahlt, abwechslungsreich, bietet hohes Prestige und du kannst arbeiten wo immer du willst.

Kurzum: Es gibt keinen Studiengang mit besseren Aussichten.

Negativ: Du brauchst entweder ein seeeehr gutes Abi (Wobei mit TMS noch Möglichkeiten bestehen) oder ein paar zehntausend Euro, um im Ausland zu studieren. Hier kann aber eventuell ein Bildungskredit helfen, die Investition lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn es viel klingt.

Also: Abi. Und die Schule sollte dein Job sein, immer Vollgas.

Kommentar von ANONYM408 ,

Reicht auch nur fos Abschluss  anstatt Abi?

Antwort
von BigDreams007, 12

Du brauchst Abi und das am besten mit einem Schnitt von 1,5 und besser.

Danach musst du Medizin studieren!

Antwort
von Peppi26, 12

Abitur, medizinstudium und dann musst du deinen Doktor machen! Da hast du einen langen Weg!

Kommentar von Sniffys ,

Man muß keinen Doktor machen.

Kommentar von Peppi26 ,

Sollte man vielleicht aber!

Kommentar von Sniffys ,

Nö.

Kommentar von studiogirl ,

Doktortitel ist nicht nötig.....es kommt vielleicht besser an, aber die Ausbildung und das Studium ist gleich. Esistnur ein Zusatz. In meinerb ekanntschaft sind ein paar gute Ärzte, die keinen Doktortitel haben.

Kommentar von Peppi26 ,

auch gut! Bei mir ist es umgekehrt, vieles Doktoren! Aber na gut! Ein langer Weg ist es dennoch!

Antwort
von Reanne, 7

Sehr gutes Abitur und dann Studium der Humanmedizin.

Antwort
von Dschubba, 9

Dann mach jetzt erst mal dein ABI und zwar mit einem super Abschluss und dann kann man weiter sehen....

Antwort
von rims158, 6

Also in meiner Langenlaufbahm als anerkannter Dr. h.c. muss ich sagen, dass der beste Weg für dich jetzt ist eine Ausbildung zu beginnen und nach der Ausbildung Medizin zu studieren. Das Positive ist dass jeder Hausharzt werden kann.

Kommentar von Sniffys ,

Dr h.c. 😂

Kommentar von Referendarwin ,

So ein Unfug, warum sollte man vor dem Studium eine Ausbildung machen?

Kommentar von Sniffys ,

Theoretisch kann man auch mit Realschule und Ausbildung im mefizinischen Bereich zum Studium zugelassen werden. Praktisch nimmt aber keine Uni oder FH solche Leute.

Kommentar von studiogirl ,

....ganz einfach: du kannst darauf aufbauen. Eine Freundin von mir hat eine Ausbildung als Krankenschwester gemacht ( weil sie ihr Abi vergeigt hatte), Zusatzausbildungen gemacht wie Intensivschwester, im Op. gearbeitet usw.( alles mmit sehr guten Noten). Danach hat sie studiert und ist auf dem Weg, Ärztin zu werden.

Antwort
von RVPTQR, 9

bos/fos du brauchst abitur und dann ein trockenes studium viel erfolg

Kommentar von ANONYM408 ,

Reicht nur der fos Abschluss oder muss ich umbedingt Gym Abi haben?

Kommentar von RVPTQR ,

abi oder fachabi du musst recherchieren was man dafür braucht ggf dich beraten lassen bei der arbeitsagentur zum beispiel

Antwort
von VisionDativ, 4

Kein Problem. Hol das Aitur nach -Notenschnitt nicht unter 1,05-, studiere Medizin und laß Dich nach den Krankehausjahren als Ärztin nieder. Dann kannst Du Hausärztin werden.

Daß Dir von Blut nicht schlecht wird, ist schon mal die halbe Miete.

Während des Studiums bekommst Du es übrigens mit Leichen zu tun. Aber die bluten nicht mehr.

Antwort
von Sniffys, 9

Es reicht, wenn du einen Internettest machst. Das Zertifikat wird dir dann zugeschickt. Alternativ mal im Jobcenter nach einer Umschulung fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten