Frage von Filme1998, 38

Ich möchte Freiwilligen Kurs (Informatik) aber Direktor sagt nein?

Also ich habe folgendes Problem und zwar hab ich am Anfang des ersten Halbjahres einen Kurs gewählt (Informatik). Nach 3 Wochen habe ich gemerkt das dies nichts für mich ist deswegen wollte ich den Kurs´abwählen. Dies war aber nicht möglich da ich die Anfrage zu spät gestellt habe. Der Direktor sagte mir ich solle nochmal am ende des Halbjahres nochmal kommen um mich dann abzuwählen. Dies habe ich jetzt auch gemacht aber jetzt sagt er ( Direktor) es geht nicht da schon andere Kinder vor 1 Woche diesen Kurs abgewählt haben und der Kurs sonst zu leer wird. Ist dass nicht unfair? Hab ich nicht auch das Recht einen Kurs zu verlassen wenn der Direktor mir das am Anfang versichert hat.

Antwort
von DerTroll, 19

Bist du sicher, daß er dir versichert hat, daß du zum Halbjahr rauskommst? Oder ist es nicht eher so, daß er dir gesagt hat, daß der Zeitpunkt für diesen Antrag erst zum Halbjahr ist? Dann gilt nämlich auch zum Halbjahr: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Aber ehrlich gesagt bin ich froh, daß dein Schulleiter so entschieden hat. In meiner Schulzeit war es so, daß auf einmal ein Kurs, den ich auch gern ins Abitur eingebracht hätte, aufgelöst wurde, weil sich zuviele rausgewählt haben und die Mindestbelegungszahl nicht mehr gegeben war. Wenn du den Kurs abwählen willst, bist du ja vermutlich eh nicht darauf angewiesen. Dann setzt dich halt rein, damit du anwesend bist und streng dich halt nicht zu sehr an, sondern sitz es einfach ab. Selbst wenn du dann 0 Punkte kriegst, kann es dir ja egal sein, wenn du es nicht einbringen willst.

Kommentar von Filme1998 ,

Er hat es mir persönlich gesagt und hier nochmal ein Zitat: Komm am Ende des Halbjahres wieder dann kannst du den Kurs abwählen. Wenn er das sagt kann ich mich wohl auf ein Wort verlassen. Er hätte auch erwähnen können das ich mich beeilen soll etc. Ich finde dass ist eine Unverschämtheit. Ich Vertraue auf das was mir gesagt wird und dafür werde ich in den Dreck gezogen

Kommentar von DerTroll ,

Na ja, wenn er wörtlich gesagt hat "dann kannst du abwählen" könntest du versuchen, ihn darauf festzunageln. Am besten schriftlich die Ablehnung der Abwahl anfechten. Aber ehrlich gesagt rechne ich dir wenig Erfolgschancen. Denn das ist das gängige Verfahren, daß wenn nicht alle Wünsche von jedem erfüllt werden können, diejenigen, die während des Antragszeitraums als erstes kommen, auch den Zuschlag erhalten.

Allerdings bin ich etwas irritiert, weil ich eigentlich aus meiner Schulzeit (die aber auch schon 16 Jahre her ist) noch in Erinnerung habe, daß man immer zum Halbjahr alles abwählen kann, sofern man nachweisen kann, daß man dieses Fach nicht im Abi braucht. Und wenn es dazu führt, daß einige Kurse aufgelöst werden und dann andere Schüler den Kurs wechseln müssen und wenn es vom Stundenplan her nicht paßt sogar noch mehr Kurse wechseln müssen, bis es wieder paßt. Aber es kann da viele verschiedene Regeln geben. Aber die Schulleitung weiß da in der Regel sehr gut bescheid, wie sie vorgehen darf. Und ich fürchte, du mußt diese Entscheidung akzeptieren.

Antwort
von Cookiestrike, 23

Nein er darf frei entscheiden. Du musst wohl drinne bleiben.

Antwort
von izzyjapra, 20

Du hattest die Möglichkeit dazu, so wie die anderen auch. Wenn du zu spät kommst, kann dein Rektor auch nichts dafür

Kommentar von Filme1998 ,

Ich bin nicht zu spät gekommen? Hast du überhaupt meine Frage richtig gelesen

Kommentar von izzyjapra ,

Ja, die anderen waren vor dir da, also warst du zu spät dran

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten