Ich möchte fragen inwieweit Aufnahmen auf öffentlichen Veranstaltung erlaubt bzw. verboten sind?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das nennt sich (umgangssprachlich) "Hausrecht" - der Veranstalter darf jedem das filmen auf seinen Veranstaltungen erlauben oder verbieten so lange diese nicht auf jedermann öffentlich frei (!) zugänglichen Gelände im Freien statt findet (also sprich: "auf der Straße"!)  §§ 858ff., 903, 1004 BGB

Wie sieht es aus auf einem öffentlich zugänglichen Gelände wie ne Wirtschaftshow. 

Das ist nicht "öffentlich zugänglich", da kann zwar jedermann hin gehen, es ist aber nicht "frei zugänglich". Ansonsten könntest du ja mal versuchen da nachts um 3 Uhr rein zu gehen, dann wird dir der Sicherheitsdienst schon sagen, dass das eben nicht frei zugänglich ist!

Der Veranstalter schreibt das sie da ihre eignen Kamerateams haben und das eigenständiges filmen nicht erlaubt wäre.

Dann ist das so und dann musst du das auch so akzeptieren. Der Veranstalter hat das Hausrecht.

Dies halte ich aber nicht für richtig weil ich früher da selbst gefilmt habe bzw. fotografiert habe und dann war es kein Problem.

Ob du das für richtig hältst oder nicht ist irrelevant. Ebenso was früher war oder nicht. Was der Veranstalter hier und jetzt im Heute sagt, das zählt. Er kann dir erlauben oder verbieten auf seiner Veranstaltung zu filmen, ebenso kann er es dir heute erlauben und morgen verbieten und er kann es auch jemand anderem erlauben und nur dir verbieten. Das ist sein Recht.

Das ist jetzt aber erst mal nur das Aufnehmen selbst... Da sprechen wir noch nicht mal darüber das Ganze auch zu veröffentlichen...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1989Kriss
07.03.2016, 17:19

Gibt es dazu Gesetze die Medienrechte beinhalten?
Es gibt ja für fast alles Gesetze in Deutschland.

0

Was möchtest Du wissen?