Frage von BVB565, 151

Ich möchte einen eBay-Verkäufer wegen Betruges anzeigen und möchte eine E-Mail an die Polizei senden. Was passiert dann, nachdem ich die Mail abgesendet habe?

Ich bin bei eBay wohl einem Betrüger auf den Leim gegangen und habe bei dem ein Sony Ericsson W595 ersteigert. Das Gerät kam und ich kann den Akku nicht aufladen. Da kommt dann immer eine Fehlermeldung. Meint ihr, ich kann den Verkäufer wegen Betruges anzeigen bei der Polizei? Was würde passieren, wenn ich der Polizei (in meinem Fall Linz/Rhein) eine Mail senden würde? Müsste ich dennoch nach Linz auf die Wache, und werde dann dort vernommen? Eigentlich hatte ich eine Mail geschrieben, die noch als Entwurf bei mir gespeichert ist.

Mit freundlichen Grüßen
BVB565

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 46

Nein, das wäre eine zvilrechtliche Forderung und keine strafrechtliche Geschichte. Aber alle sinnvollen Termine hast Du verstreichen lassen.

Es handelt sich wohl um das Handy, dass von Dir zu EUR 1,00 plus Portokosten ersteigert und von Dir dann negativ bewertet wurde mit: "Ich habe einen günstigeren Verkäufer gefunden. Bitte um Abbruch."

Kommentar von haikoko ,

Oder bekommst du jetzt Druch von dem Käufer des am 06. Juni verkauften Gerätes mit Deiner Anpreisung, wo Käufer einen neuen Akku herbekommt?

Antwort
von uni1234, 64

Von einer Anzeige wegen Betrug würde ich an dieser Stelle absehen. Da hast Du zumindest im Moment nichts von. Du möchtest ein Handy das funktioniert. Das bekommst Du sicherlich nicht, wenn Du den Verkäufer anzeigst.

Versuche es zunächst durch Kontakt mit dem Verkäufer. Wenn das nicht klappt, dann schalte eBay ein. Sollte das immer noch nichts bringen kannst Du zunächst zivilrechtlich gegen den Verkäufer vorgehen. Die Anzeige wegen Betrugs würde ich zunächst in der Hinterhand (zur Not als Druckmittel) behalten.

Kommentar von BVB565 ,

Ich kann mir keinen Rechtsanwalt leisten und wir haben keine Rechtsschutzversicherung. Und wegen 8,00€ ein gerichtliches Mahnverfahren zu eröffnen, das bringt auch nix. Das kostet allein schon 35€ Gebühr.

Kommentar von uni1234 ,

Gut, und was bringt eine Anzeige. Im besten Fall wird der Verkäufer wegen Betrugs verurteilt. Was hast Du davon? Im schlechtesten Fall ist der Betrugsvorwurf vollkommen haltlos und Du siehst Dich selbst einer Strafanzeige ausgesetzt. Aus deinen bisherigen Infos geht nämlich nicht hervor, dass der Verkäufer dich getäuscht hat.

Kommentar von metodrino ,

Bemüh dich nicht weiter, der Fragesteller hat nicht erwähnt das das ganze mindestens 5 Monate zurückliegt.

Wer es nicht schafft in dem Zeitraum zu reagieren braucht danach auch nixmehr machen. Man kauft etwas und nach 5 Monaten fällt einem auf das der Gegenstand schon seit Kauf keine Funktion hatte? Als was wurde das Handy bisher gebraucht? Briefbeschwerer?

Kommentar von uni1234 ,

Das Handy hatte einen Wert von 8 €?!? Ist Dir nie der Gedanke gekommen, dass es sich um ein Bastlerhandy zur Resteverwertung handeln könnte? Das ist weder ein kaufrechtlicher Mangel noch ein strafrechtlicher Betrug.

Antwort
von ronnyarmin, 37

Ich habe mir nicht, wie andere User hier, die Mühe gemacht nachzusehen, ob du die Frage schonmal gestellt hast. Deswegen antworte ich nur auf den Sachverhalt, den du in dieser Frage genannt hast.

Da du es nichtmal für nötig hälst zu schreiben, in welchem Zustand sich das Handy laut Artikelbeschreibung befinden sollte,gibt es nur eine Antwort:
Es ist nicht strafbar, ein Handy zu verkaufen, dessen Akku sich nicht laden lässt.

Anzeige zu erstatten, was sowieso nur den strafrechtlichen Aspekt berücksichtigen würde, wäre also unsinnig.

Kommentar von BVB565 ,

Das Gerät wurde als gebraucht verkauft und war defekt.

Kommentar von ronnyarmin ,

Gebraucht und defekt schliessen sich nicht aus. Rück doch bitte mal mit der Sprache raus und lasse uns wissen, was genau in der Artikelbeschreibung stand?

Antwort
von petrapetra64, 13

Na ja, ich würde mal vermuten, sie drücken die "Löschen" Taste. Eine Anzeige muss man schon persönlich aufgeben. 

Wie es scheint, hast du den Artikel ja auch erhalten, daher kann es sich ja eh nicht um einen Betrug zu handeln. Dass ein Akku kaputt geht, ist normal und stellt keinen Betrug dar. Ob der Verkäufer davon wusste, dass er kaputt war, das wirst du kaum beweisen können. 

Daher würde dir auch eine persönliche Anzeige nicht weiter helfen. 

Als erstes musst du ja mal den Verkäufer anschreiben und ggf. auch die Beschreibung lesen, was da genau drin steht. Dann kann man auch über einen Preisnachlass diskutieren und du kannst dir einen neuen Akku kaufen. 

Antwort
von ninamann1, 44

Eine Anzeige bringt Deie Geld nicht wieder , das musst Du zivilrechtlich einklagen.

Erst mal einen Fall öffnen, Ebay einschalten,

Derlink zum Angebot , oder der Ebay Name des Verkäufers  wären hilfreich zur bessern Beurteilung

Kommentar von BVB565 ,

Ich habe eine Artikelnummer, die ich hier nicht rausgeben darf und nicht rausgeben werde.

Kommentar von ninamann1 ,

warum das denn ?

Kommentar von metodrino ,

Das Gerät wurde vor mehr als 5 Monaten gekauft, sollten es mehr als 6 sein ist der Artikel ohnehin nichtmehr aufrufbar...

Es handelt sich im übrigen um einen Warenwert von 8€. Spätestens hier sagt einem der gesunde Menschenverstand das Zivilrechtliche Schritte null Sinn machen würden und man das ganze vergessen sollte...

Kommentar von ninamann1 ,

Ach Du Schande , es war dieser Fall ?

https://www.gutefrage.net/frage/kann-ich-von-meinem-verkaeufer-telefonkosten-sms...

Warenwert von 8€

Da macht eine Anzeige auch keinen Sinn, das wird wegen Geringfügigkeit eingestellt. 

Er sollte sich besser ein neues Akku kaufen. Zudem würde ich sagen er hat es schon mehrere Monte genutzt oder zuminderst in der Schublade liegen. Da könnte der Akku tiefentladen sein und deshalb defekt .  

Antwort
von dresanne, 27

Was hat denn der Veräufer dazu gesagt? Das ist doch der erste Ansprechpartner. Und wenn der Akku nicht aufzuladen geht, dann ist das noch lange kein Betrug. Hüte Dich vor solchen Äußerungen, die können ganz schnell nach hinten losgehen.

Kommentar von BVB565 ,

Die Ladebuchse vom Gerät ist kaputt und ich habe den Verkäufer mehrmals angeschrieben und der reagiert einfach nicht. Selbst eBay hat mir dazu geraten, bei der Polizei Anzeige zu erstatten wegen Betruges.

Kommentar von dresanne ,

Nach ebay kannst Du nicht gehen. Die geben jedem recht, damit sie ihn schnell wieder los werden. Der inkompetente Support gibt nachweislich verkehrte Antworten. Das ist ein bezahlter Telefonservice, die von Nichts eine Ahnung haben. Hätte Dein Verkäufer angerufen, hätten sie ihm recht gegeben. Was kostet denn der Austausch der Ladebuchse? Außerdem kennt hier niemand die Anzeige, vielleicht hatte er den Defekt schon erwähnt.

Antwort
von Zumverzweifeln, 72

Eröffne doch erst einmal einen Fall bei eBay. Vielleicht löst sich das Problem dann schon?!

Kommentar von BVB565 ,

Ich kann nur dann einen Fall eröffnen, wenn ich mit PayPal gezahlt habe. Das habe ich hier aber nicht. Ich habe mit eBay telefoniert und die meinten, dass ich zur Polizei gehen sollte.

Kommentar von mineralixx ,

Die Eröffnung eines Falles hat mit dem Bezahlungsweg nichts zu tun! Auch wer nicht über PayPal bezahlt hat, kann einen Fall eröffnen. Aber was erwartest du denn von einem gebrauchten alten Handy für 8 EUR, das dann auch noch monatelang bei dir in der Schublade lag?

Antwort
von metodrino, 48

Du hast die Frage schonmal im März gestellt, da war das Handy laut einem Beitrag schon 2 Monate bei dir. Nun stellst du erneut die Frage.

Denkst du nicht es ist ohnehin etwas spät zum handeln? Zumal das Teil laut kurzer Googelsuche für etwa 100€ zu haben ist. Wenn du es gebraucht ersteigert hast wird der Wert ja wohl weitaus geringer sein.

Nachtrag, in einem anderen Beitrag steht etwas davon das du entmündigt wurdest. In diesem Falle ist wohl dein Account bei Ebay ebenfalls als kritisch anzusehen.

Kommentar von BVB565 ,

Die Entmündigung ist aufgehoben worden und das waren 8€, die ich bezahlt habe und auch das ist Geld.

Kommentar von metodrino ,

Entmündigung mal dahin gestellt, es geht hier um einen Warenwert von 8 €?...wie Formulier ich es am dümmsten?

Eine Anzeige wegen Betrug ist etwas strafrechtliches, bringt dir zunächst also dein Geld nicht wieder.

Strafrechtlich würde das ganze Theater wegen Geringfügigkeit eingestellt und nicht weiter verfolgt.

Zivilrechtlich müsstest du einen Anwalt einschalten der dich bei dem (kostenlosen) Beratungsgespräch darauf aufmerksam macht es Käse ist hier zu handeln.

Schlechtem Geld wirft man kein gutes hinterher.

Mit 8 € hast du sehr wenig Lehrgeld bezahlt. Lerne daraus und schau beim nächstenmal genauer hin.

Antwort
von Guapotito, 53

Hast du den Verkäufer denn überhaupt schon kontaktiert?

Kommentar von BVB565 ,

Ja. Hat mir nur einmal geantwortet, danach nicht mehr. Auch dann nicht, als eBay den Verkäufer angeschrieben hat. Es war eine Überweisung von meinem Bankkonto auf das des Verkäufers.

Antwort
von harmersbachtal, 8

man sollte generell keine Handys im ebay Kaufen was will man für 8 € erwarten......................


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten