Frage von Jennipy5, 11

Ich möchte eine von zwei aneinandergrenzenden/zusammengebauten Liegenschaften verkaufen.Muss dazu aber umbauen, falle ich da unter das Bauträgervertragsgesetz?

Es geht um zwei Grundstücke die aneinandergrenzen. Um zwei selbstständig funktionierende Liegenschaften zu erhalten, muss eine Gebäudetrennwand und ein Stiegenhaus für eine der beiden Liegenschaften eingebaut werden. Falle ich mit diesen Umbaumaßnahmen - ohne die ich eines von beiden Grundstücken nicht verkaufen kann - dann schon unter das Bauträgervertragsgesetz?

Antwort
von AchIchBins, 1

Sind es denn schon zwei, mit Grundbuch geteilte Grundstücke? Haben beide Grundstücke denselben Eigentümer ist z.B. eine Grenzbebauung kein Problem. Verkauft man aber ein Grundstück und das darauf stehende Gebäude wird abgerissen, kann es durchaus so sein, das Grenzabstände eingehalten werden müssen etc. Auch notwendige Wegerechte sind zu beachten. Sie sollten vorher einen Fachmann, z.B. einen Architekten hinzuziehen.

Antwort
von robi187, 7

also wenn du eigentümmer bist (wohl schon länger) kann du machen was du willst.

oder wurde schon der kauf der gründstücke mit dieser absicht gekauft?

wenn das alles gewerbliche absicht waren ja dann.....................?

Kommentar von Jennipy5 ,

..ich hab die beiden Grundstücke geerbt und überlege eines zu verkaufen.

Kommentar von robi187 ,

dann kannst du doch machen was du willst? du kannst auch das grünstück neu einteilen und verkaufen? alles was im ramen der baubehörde möglich ist.

ist doch genial du kannst auch ins grundbuch wege rechte oder so eintragen lassen.

ich sehe da nicht die notwendigkeit bauträger zu werden?

denn du hast es geerbt. aber ich bin kein fachmann.

ich kann doch geerbte dinge mit viel visonen was machen und dann später doch verkaufen? wenn du allerdings eitentumswohung machen willst weis ich nicht was da nötig ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community