Frage von Elscho, 45

Ich möchte eine Immobilie erwerben wo momentan noch eine Mieterin drin wohnt, wie sieht es mit Eigenbedarf aus für Familie?

Ich möchte eine Wohnung kaufen wo momentan noch eine Mieterin drin wohnt, die nach eigenen Angaben noch mehrere Jahre da in Miete bleiben möchte. Die Mieterin wohnt ca. 7 Jahre schon in der Wohnung und ich möchte aber die Wohnung nach Kauf gerne für Familie/ Sohn als Eigenbedarf nutzen. Wie sieht das rechtlich aus und was kann ich machen?

Danke schon mal für Antworten.

Antwort
von DrMaHinz, 12

Hallo,

ab 5 Jahre Mietdauer beträgt die Kündigungsfrist 6 Monate.

www.immobilien-einblick.de/kuendigung

Für Vermieter kommt als Kündigungsgrund oft eigentlich nur Eigenbedarf infrage. Solange sich der Mieter vertragsgemäß verhält(pünktliche Zahlung der Miete, hält sich an die Hausordnung, …) gibt es fast keine andere Möglichkeit zur Kündigung (manchmal vielleicht noch eine Verwertungskündigung). Wird aufgrund von Eigenbedarf gekündigt, sollten die Gründe möglichst konkret sein. Der Mieter hat Anspruch auf möglichst genau Informationen. Sollten sie es nicht sein kann er Widerspruch einlegen.

Antwort
von schelm1, 17

Sie können die Mieterin wegen Eigenbedarf mit einer Frist von 6 Monaten kündigen, sobald Sie als Eigentümer in Grundbuch eingetragen sind!

Antwort
von DiscoTeka, 45

Wenn du die Immobilie gekauft hast und im Grundbuch eingetragen bist, kannst du Eigenbedarf an der Immobilie kundtun und so den jetzigen Mieter mit genügend Vorlauffrist kündigen, damit er sich eine neue Wohnung sucht.

Man sollte jedoch noch den Vertrag vom ehemaligen Vermieter anschauen, ob nicht eventuell eine Kündigungssperrfrist gesetzt wurde.


http://www.mietrecht.org/eigenbedarf/eigenbedarf-anmelden/

Antwort
von Marokiel, 15

Auch gilt zu prüfen, ob die Mieterin seinerzeit bereits eine Eigentumswohnung oder noch eine Mietwohnung bezogen hat und die Umwandlung somit erst in ihrer Mietzeit vollzogen wurde. Dann hätte die Mieterin weitergehende Rechte. Die Eigenbedarfskündigung würde ich nicht so unproblematisch sehen. Hier wird auf jeden Fall eine Härteabwägung zwischen Mieter- und Eigentümerinteressen erfolgen. Wenn z. B. der Sohn gut untergebracht, aber ein Umzug für die Mieterin psychisch und physisch überdurchschnittlich belastend sein würde, könnte es eng werden. Gesetz ist das eine, Rechtsprechung das andere!

Antwort
von Margita1881, 28
Antwort
von PakodesTodes, 36

du kaufst und kündigst ihr mit eigenbedarf

wenn sie da 7 jahre wohnt, hast du 6 monate frist

ab 8 jahren, 9 monate


du musst erst eigentümer sein, bevor du die kündigung aussprechen kannst


der alteigentümer kann sie nicht kündigen

wenn die kündigung für sie keine besondere härte bedeutet, bekommst du sie problemlos raus



Kommentar von Elscho ,

Weil der jetzige Eigentümer mir gesagt hat dass sie da noch paar jahre wohnen will sieht es schlecht für mich aus.. Wie soll ich das verstehen? 

Kommentar von PakodesTodes ,

dass er keine ahnung hat

hast du den mietvertrag schon gesehen, man kann da alles mögliche vereinbaren?


wenn man sich mit dem hammer kämmt, kann man zb eine vermieterkündigung ausschließen, das würde auch für dich gelten, du übernimmst den vertrag zu 100%, du kannst keinen neuen machen

Kommentar von Elscho ,

Nein den vertrag hab ich noch leider nicht gesehn, er ist davon ausgegangen dass ich nicht mehr interessiert wäre wenn laut ihrer aussage sie dort bleiben möchte.. Den mietvertrag muss ich am montag gleich verlangen damit ich ihn mir anschauen kann..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten