2 Antworten

Zur Verpachtung machst du einen einfachen Vertrag und leitest dann nur die Domain per CNAME Eintrag auf den Hoster deines Pächters weiter.

Ich halte das aber für riskant, da du als Domaininhaber letztendlich für alles haftest. Würde die Domain besser direkt verkaufen (ggf. in Raten) und mich dann auf wichtige Dinge konzentrieren. Dann brauchst glaub ich auch kein Gewerbe, wenn die Einkünfte dafür unter der Grenze sind. Weiß ned wie hoch die is, glaube mich aber an etwa 7.000€ zu erinnern für Privatverkäufe.

Denk dran dass Verpachten dauerhaftes Ärgerpotenzial bedeutet und das Gewerbe ned kostenlos ist, sondern durch zusätzliche Steuererklärungen, Rechtsberatung und co auch fortlaufend Kosten verursacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verkaufst du nur eine Domain? Ich bezweifle, dass das gewerbsmäßig ist. Die 17500€ aus §19 UStG beziehen sich auf den Umsatz, nicht den Gewinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?