Frage von bitte12345, 12

Ich möchte ca. 1500Watt Strom beziehen für 12h ?

So mit 2-3 Batterien. So dass ich 1 am Tag raus nehmen kann, und zbs. Bei der Arbeit lade und nachts wieder eine andere nehme. Oder sogar eine 1 Woche später.

Und gleichzeitig das hier angeschlossen habe

https://www.offgridtec.com/elektronik/batterieladegeraete/nordic-power-sbc-2140-...

Wie gross muss die Batterie sein?

Kann ich die Parallel schalten? So das sie sicher nie leer läuft!

Sinn und Zweck Strom sparen !!!?

Also genau 12v -230v 600w leistungsspitze1200W spannungswanndler für 12h 1200watt beziehen lassen. In der Nacht am lade gerät. Und und teil weise eine batterie fremdladen.
Spätern fall an. wind rad und solar zellen. Die helfen die batterien zuladen. Aber Später STROM SRAREN JA / NEI Wie gross muss die Batterien sein. 1 und die kann ich dann einfach erweiter für länger Zeit Spunnung zu gewinnen. Danke 😧😥

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Energie & Strom, 3

mal abgesehen davon, dass du eine knappe halbe tonne batterien mit dir herumschleppen müsstest, musst du auch das ladegerät noch irgendwie einpacken...

1500 Watt über 12 stunden, das sind 18000 Wattstunden (18 kWh) rechnet man dann noch die wandlerverluste bei, sind wir schon bei gut 22 kWh! die beim Laden auftretenden verluste nur im Akku dabei gerechnet, sind wir dann schon bei 32 kWh, die du in den Akku wieder rein pressen musst, um ihn voll zu kriegen. geteilt durch einen 8 stunden arbeitstag macht das 4 kW an Leistung die das Ladegeärt bringen muss. eher 5 bis 6, rechnet man die verluste am ladegerät noch bei. du brauchst also auf jeden fall einen drehstromanschluss für dein ladegerät... und DAS fällt glaube ich auf

lg, Anna

Antwort
von CATFonts, 5

Na gut, rechnen wir das doch mal:

1200W und 12h sind 14400Wh. Bei 12V ist das also durch 12 zu teilen, ergibt eine Batterie mit 1200Ah. OK, aufgeteilt auf 3 Batterien = 400 Ah pro Batterie - wird also mit 3 Batterien nichts, nehmen wir also 6 Stuck a 200Ah, die wiegen dann pro Stück schon mal je um die 60 kg und kosten pro Stück so um die 400 Euro.

Aber du sagst ja, dass du immer nur ein drittel der Batterien mitnehmen willst, zum Laden. Dann musst du also insgesamt  3 mal so viele Batterien haben, damit du dann immer deine 14,4 kWh nach Hause schleppen kannst.

Wenn du also auf der Arbeit immer deine 360kg Batterien anlieferst, daran dann an jede so ein 40A-Ladegerät hängst, und das da in sie Steckdose steckst, wirst du mit größter Sicherheit bald auf der Straße sitzen, denn es sind schon Leute entlassen worden, weil sie nur ihr Handy aufgeladen haben, statt gleich den Akkus für einen ganzen Gabelstapler.

Kommentar von acoincidence ,

360 kg Batterien im Rucksack getarnt. Das merkt der Chef  bestimmt nicht  ;) 

Antwort
von Mikkey, 6

Du brauchst überschlägig 10 Autobatterien mit je 80 Ah und die geschätzten 10 kWh in den 12 Stunden abgeben zu können. Abends sind die dann auch leer und benötigen mit Deinem Ladegerät 20 Stunden zum Aufladen.

Kommentar von bitte12345 ,

this HTML class. Value is https://www.offgridt und di grösste von hier

Kommentar von surfenohneende ,

this HTML class. Value is https://www.offgridt und di grösste von hier

??

Antwort
von acoincidence, 7

I only understand train station 

Strom spart man nicht wenn man ihn auf der Arbeit stiehlt. Du bezahlst lediglich den Verbrauch nicht aus deiner Tasche. 

Und eine Batterie für 18000 Watt ist so groß wie ein Auto. Wenn man 1,2 kW mal 12std. rechnet  kommt einiges zusammen. 

Kommentar von bitte12345 ,

this HTML class. Value is http://www.maurelma.

so einen benutzen und gleich von der strom gewewinnung  durch ein kleinern moter antreiben lassen. An treiben natürlich am nprmal strom???? Realistisch? 

Kommentar von acoincidence ,

Du bist ja nichtmals in der Lage einen funktionieren Link zu posten. 


http://www.maurelma.ch ? Und dann ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten