Ich möchte ausziehen. Ist das so leicht mit 16?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mit 16 darfst du allein noch nicht mal Verträge unterschreiben, deswegen wird das mit der Wohnung ziemlich schwer werden. Deine oder seine Eltern müssen mit im Boot sein, damit einer von euch überhaupt einen Mietvertrag unterschreiben kann. Ob ihr eine Wohnung bekommt und sich ein Vermieter darauf einlässt, einen Arbeitslosen und eine 16-jährige als Mieter zu akzeptieren, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich, zumindest in umkämpften Wohnmärkten, wo er auch ein Ärztepärchen nehmen könnte. Nichts für ungut... aber so läuft es nun mal leider. Staatlich wirst du in diesem Alter noch nicht unterstützt, denn du solltest ja theoretisch noch bei deinen Eltern wohnen.

Könnt ihr euch denn eine eigene Wohnung überhaupt leisten? Im ersten Ausbildungsjahr verdient man ja auch noch nicht so viel... Wenn ihr genau Geld habt, braucht ihr halt nur noch jemanden, der die Verträge unterschreibt (Eltern). Wenn das mit deinen Familienverhältnissen wirklich so schwer ist, wende dich ans Jugendamt, dort bekommst du vielleicht Unterstützung. Ich halte es aber in deinem Fall für wahrscheinlicher, dass, wenn du ausziehen darfst, sie dich in so eine betreute WG stecken. Du bist halt einfach noch wirklich jung.

Bzgl. der Mietkaution: Die kannst du in 3 Raten bezahlen, oder du findest einen solventen, vertrauenswürdigen Bürgen oder jmd. schließt für deine Wohnung eine Mietkautionsbürgschaft ab (Kautionsfuchs, kautionsfrei o.ä.). Derjenige muss aber natürlich volljährig sein.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind ja eine menge fragen;-)

wegen auszug= du darfst nur mit genehmigung deiner eltern ausziehen solange du noch nicht 18 bist, du könntest dich wenn deine eltern nicht zustimmen ans jugendamt wenden,--sollten etwaige umstände dafür sprechen könnte es eventuell klappen.

Kaution= so etwas bespricht man vor vertragsschluss natürlich zuerst, des weiteren musst du das dann mit deinem vermieter klären, meißt lassen sie sich auf eine bis zu dreimonatiger splittung ein.

Kindergeld: das kindergeld soll sicherstellen das du versorgt wirst, das bedeutet,--es hat immer der anspruch bei dem du gemeldet bist, wohnst du nicht mehr zuhause muss dies gemeldet werden und dann würdest du das auf dein konto bekommen.

Zuschüsse: es gibt etwaige zuschüsse die du entweder bei der agentur für arbeit oder im rathaus (bürgerbüro) bekommst--in deinem fall vermutlich wohngeld im bürgerbüro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst ausziehen aber deine Eltern müssen eine Einverstanden sein und irgendwas unterschreiben, aber ich kenne mich damit jetzt auch nicht so aus. Am besten informiere dich im Internet oder Sozial- bzw Jugendamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
01.06.2016, 12:58

vor allem muessen die eltern die wohnung anmieten und auch finanzieren.

3

ähm, ohne ok deiner eltern und einem einkommensnachweis kannst du mit 16 gar nicht ausziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern einverstanden sind, ist das theoretisch möglich.

Praktisch müsst ihr aber einen Vermieter finden, der unter diesen Bedingungen mit euch einen Vertrag schließt.

Vom Staat habt ihr da keine Hilfe zu erwarten. Ihr seid ja nicht obdachlos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst die Erlaubnis deiner Eltern.

Beim Kindergeld könntest du beantragen, dass es dir überwiesen wird.

Ansonsten müssen du und dein Freund, bzw. deine Eltern für die Kosten aufkommen, denn deine Eltern sind unterhaltspflichtig.

Das heißt aber nicht, dass sie deine Miete zahlen müssten, denn du kannst ja auch zuhause wohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern einverstanden sind, ist das kein großes Problem mit dem Ausziehen. Sonst schon...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Aufenthaltsbestimmungsrecht liegt bei deinen Eltern.

Ohne deren Ihrer Einverständnis darfst du nicht ausziehen.

Im schlimmsten Fall würde das Jugendamt eingreifen wenn es so schlimm bei euch daheim ist.

Aber glaub mir bei Mama und Papa ist es vor allem in diesem Alter am schönsten. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheresaMiller
01.06.2016, 15:06

haha 😂 glaubst auch nur du. Meinen Vater kenn ich nicht. Der hat sich verpisst und meine Mutter klaut mir Geld.

0

da muesst ihr mit euren eltern reden. wenn diese euch euer leben finanzieren klappt das. und sie muessen die wohnung mieten. kein vermeiter vermietet etwas an minderjährige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheresaMiller
01.06.2016, 15:04

Nein mein freund ist ja volljährig

0

Du wirst Dich wundern, wie schwer es ist eine Wohnung zu bekommen. Was brauchst Du? 1. regelmäßiges monatliches Einkommen von mind. 1.400€.2. Kaution mind. 2 Monatsmieten, zahlbar sofort oder in drei monatlichen Raten.3. Zusage von einem Vermieter, und das werdet Ihr als minderjährige nicht bekommen. Im Grunde genommen kannst Du derzeit nur davon träumen auszusziehen. Versuche es in 2 Jahre nochmal, wenn Du volljährig bist und ein regelmäßiges Einkommen (Job) hast. Dann könntest Du chancen haben. Denn dann gilt auch: Der Vermieter sucht sich die Mieter aus!..ach ja, Kindergeld steht Deinen Eltern zu und nicht Dir! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinsweltgala
01.06.2016, 15:09

zu 1: wie kommst du darauf?--in den meißten Städten werden wohnungen mittlerweile gefördert und sind nur mit einem schein zu bekommen, den man nur bekommt wenn man "zu wenig" verdient

zu 2: stimmt

zu 3: Vertrag wird natürlich übers amt oder die eltern geschlossen

Kindergeld steht den Eltern zu????--kindergeld steht dem zu der für das Kind sorgt--bei Auszug bekommt das Kind es selbst.

0