Frage von Thexx1, 89

Ich möchte ausziehen am liebsten in eine 2er wg?

Ich habe sehr viel Stress zuhause fühle mich hier nicht mehr wohl und möchte ausziehen am besten in eine WG mit einer freundin von mir die Frage ist nun ob ich einfach zum jobcenter gehen kann und mich da firmieren kann? Meine Ausbildung fängt diesen Monat an und ich bekomme wahrscheinlich erst in paar monaten schülerbafög. Meine mutter bekommt Arbeitslosengeld uhrr freund geht arbeiten mein leiblicher Vater ist im Gefängnis es besteht zu ihm kein kontakt. Würde ich das genehmigt bekommen auszuziehen? Ich bin 20

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von beangato, 44

Nein, Du würdest das nicht genehmigt bekommen. Erst ab 25 stünde Dir ALG II zu. Bis zum Ende Deiner Erstausbildung sind Deine Eltern zuständig.

Nur ganz besondere Umstände (Rauswurf, Schläge) würden eine Auszugsbewilligung rechtfertigen.

Antwort
von herakles3000, 12

Das du zu hause Stress hast ist kein Grund das dir das jemand finanziert was anders ist wen es so heftig ist das das Jugendamt den Auszug unterstützt .Wen du doch ausziehen willst musst du mit deinem azubigehlat und dem Kindergeld und unterhalsgeld damit auskommen.

Antwort
von Vanelle, 25
fühle mich hier nicht mehr wohl und möchte ausziehen am besten in eine WG mit einer freundin

Sich "nicht wohl fühlen", reicht bei weitem nicht aus, um Ansprüche auf Leistungen zu erlangen.

Womit eine eigene Wohnung ohne den Nachweis ein Verbleib bei der Mutter sein unzumutbar (z. B. körperliche Gewalt), dein "Privatvergnügen" bleibt.

Wenn Du das finanziell nicht stemmen kannst ...

Antwort
von Aliha, 31

Es muss dir mit 20 niemand mehr genehmigen von zu Hause auszuziehen, es muss und wird dir aber auch niemand das dafür nötige Geld geben. Wenn deine Ausbildungsvergütung dafür reicht, dann nur zu, ansonsten wirst du dich mit deiner Mutter arrangieren müssen.

Antwort
von CharaKardia, 46

Unter 25 zahlt dir das Jobcenter keine eigene Wohnung, außer es gibt gravierende Probleme in deiner Familie. Entweder unterstützen dich deine Eltern finanziell oder du musst es über die Ausbildung finanzieren, evtl. kannst du Bafög beziehen.

Kommentar von Thexx1 ,

Steht doch dort das ich bafög beziehen werde. Die Probleme sind auch groß genug

Kommentar von CharaKardia ,

Ob die Probleme groß genug sind, bewertet das Jobcenter (häusliche Gewalt etc.). Bafög bekommst du erst später, das dauert, bis der Antrag durch ist. Daher kannst du nicht sofort in eine WG ziehen.

Kommentar von Thexx1 ,

Ja deshalb will ich ja morgen früh zum jobcenter das dauert ja auch nochmal einen Monat oder länger bis ich dann da was zurück bekomme.. ich weiß das die Probleme ausreichen werden und mir wird auch oft damit gedroht das man mich Rauschmwisst von zuhause aus. 

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Angedrohter oder auch vollzogener Rausschmiss ist kein Grund für die Gewährung von Leistungen für die Unterkunft. Sonst wäre es ja auch zu einfach, sich in die Sozialleistungssystem zu "schmuggeln". Einfach mit den Eltern absprechen und schon hat man, was man will...

Kommentar von beangato ,

vollzogener Rausschmiss ist kein Grund für die Gewährung von Leistungen für die Unterkunft.

Das ist natürlich ein Grund FÜR die Gewährung von ...

Antwort
von MichaelHSK, 40

sprich erstmal mit dem jobcenter sag was du vor hast

die werden dich da beraten

Antwort
von TreudoofeTomate, 37

Nein, würdest du nicht.

Kommentar von Thexx1 ,

Weil?

Kommentar von TreudoofeTomate ,

... du bis du 25 Jahre alt bist zur Bedarfsgemeinschaft deiner Eltern gehörst. Gründe, die einen vorherigen Auszug rechtfertigen würden, hast du zumindest keine angegeben.

Kommentar von Thexx1 ,

Die sind aber vorhanden.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Das zu beurteilen, ist Aufgabe des Jobcenters.

Antwort
von BLACK2DEAD5, 37

Ja mit 20 schon du bist ja volljährig also

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community