Frage von HtmlDev, 110

Ich möchte auf Linux umsteigen?

Guten Abend,

Ich möchte mir demnächst Linux Mint 18 auf meinem Pc installieren. Zur Zeit benutze ich Windows 8.1.

Ich würde mich freuen, wenn ein Linux Profi mir bei meinen Fragen etwas weiterhelfen kann.

Zunächst die Frage: Funktioniert das überhaupt mit meiner aktuellen Hardware und gibt es dafür die passenden Treiber?

Prozessor: Intel i5-4440

Grafikkarte: Geforce GTX 650

Ram: 8GB DDR3

3 Bildschirme

Normale 3,5mm Klinke Anschlüsse (Da sollte es keine Probleme geben?)

Eine Logitech Webcam

Danach stellt sich die Frage: Funktionieren Später auf Linux auch alle Programme die ich so brauche?

Skype, Teamspeak, Thunderbird, Firefox, Chrome, Word & Excel & PowerPoint, Spotify, G Data Internet Secruity, Atom Editor, Dropbox, GitHub mit UI, MySQL Workbench... und bestimmt noch mehr Programme, die mir gerade nicht einfallen.

Ich möchte mit meinem Pc haupsächlich in php programmieren. Spiele spiele ich eher nicht.

Danke schonmal für jeden der mich beraten kann :)

Expertenantwort
von surfenohneende, Community-Experte für Windows, 31

Prozessor: Intel i5-4440 + Grafikkarte: Geforce GTX 650 + Ram: 8GB DDR3

Sollte passen

G Data Internet Secruity,

Überflüssig unter Linux

Thunderbird, Firefox,

Bereits enthalten in Mint

Word & Excel & PowerPoint,

a) WINE mit Word & Excel & PowerPoint,

b) LibreOffice ( bereits enthalten)  dafür nutzen

Eine Logitech Webcam

unbekannt ... musst exakte Bezeichnung googleln ... oder die LIVE-DVD / USB verwenden ohne Installation ... Ältere werden eher funktionieren

Normale 3,5mm Klinke Anschlüsse (Da sollte es keine Probleme geben?)

Fast nie Probleme ... so lange es kein exotischer Sound-chip ist ... am besten ist immer Realtek ( AC-97 oder HD-Audio )

Teamspeak

Softwaremanager / Linux mint "App store" oder Download der ".run"+ Kommandozeile

Skype

a) diese Prism / NSA Spyware meiden ... Alternatives Netz nutzen

b) WINE mit Skype

c) Skype für Linux ( noch nicht fertig & kein Bild ! ) ... gibts als normales DEB-paket

d) Skype-Web nutzen mittels Browser

Chrome

Softwaremanager / Linux mint "App store" als Chromium

Atom Editor, Dropbox, MySQL Workbench.

a) Gibts als DEB-Paket für Linux mint / Ubuntu (64 Bit)

b) WINE

https://wiki.ubuntuusers.de/Atom/

https://wiki.ubuntuusers.de/Dropbox/

http://dev.mysql.com/downloads/workbench/

GitHub mit UI

a) GitHub mit UI unter Linux -> https://git-scm.com/download/gui/linux

b) WINE

Ich möchte mit meinem Pc haupsächlich in php programmieren. Spiele spiele ich eher nicht.

Gut, dafür ist Linux ideal

Antwort
von kepfIe, 35

Prozessor: Intel i5-4440

Ja. Musst halt den Intel-Microcode in deinr Treiberverwaltung anmachen.  

Grafikkarte: Geforce GTX 650

Eventuell brauchst da nen proprietären Treiber, aber sollte. AMD-Karten sind da komplizierter.  

Ram: 8GB DDR3

Ja.  

3 Bildschirme

Möglicherweise etwas fikelig, hab bisher nur mit 2 Bildschirmen gearbeitet.  

Normale 3,5mm Klinke Anschlüsse (Da sollte es keine Probleme geben?)

Eine Logitech Webcam

Da seh ich keine Probleme.  

Skype, Teamspeak, Thunderbird, Firefox, Chrome, Word & Excel & PowerPoint, Spotify, G Data Internet Secruity, Atom Editor, Dropbox, GitHub mit UI, MySQL Workbench

Ja, Ja, Ja, Ja, Ja, Jein (LibreOffice), Ja, keine Ahnung, keine Ahnung, Ja, Ja, keine Ahnung

Kommentar von surfenohneende ,

LibreOffice ist gut nahezu immer kompatibel ... aber nicht mit Microsoft Publisher

Antwort
von LiemaeuLP, 44

Also Word, Exel und Powerpoint schonmal nicht. Skype ist auch ziemlich besch***sen. Durch Skype Web bzw Frank gehts einigermaßen. Alternative zu MS Office wär zB Libre Office

Aus eigener Erfahrung (mit macOS und Linux) finden sich aber immer Alternativprogramme

Antwort
von Linuxhase, 15

Hallo

Prozessor: Intel i5-4440

Hallo

Prozessor: Intel i5-4440

Grafikkarte: Geforce GTX 650
3 Bildschirme
Normale 3,5mm Klinke Anschlüsse (Da sollte es keine Probleme geben?)
Eine Logitech Webcam

Skype, Teamspeak, Thunderbird, Firefox, Chrome, Word & Excel
& PowerPoint, Spotify, G Data Internet Secruity, Atom Editor,
Dropbox, GitHub mit UI, MySQL Workbench... und bestimmt noch mehr
Programme, die mir gerade nicht einfallen.

Hallo

Prozessor: Intel i5-4440

Grafikkarte: Geforce GTX 650
3 Bildschirme
Normale 3,5mm Klinke Anschlüsse (Da sollte es keine Probleme geben?)
Eine Logitech Webcam

Skype, Teamspeak, Thunderbird, Firefox, Chrome, Word & Excel
& PowerPoint, Spotify, G Data Internet Secruity, Atom Editor,
Dropbox, GitHub mit UI, MySQL Workbench... und bestimmt noch mehr
Programme, die mir gerade nicht einfallen.

Hallo

Prozessor: Intel i5-4440

Grafikkarte: Geforce GTX 650
3 Bildschirme
Normale 3,5mm Klinke Anschlüsse (Da sollte es keine Probleme geben?)
Eine Logitech Webcam

Skype, Teamspeak, Thunderbird, Firefox, Chrome, Word & Excel
& PowerPoint, Spotify, G Data Internet Secruity, Atom Editor,
Dropbox, GitHub mit UI, MySQL Workbench... und bestimmt noch mehr
Programme, die mir gerade nicht einfallen.

Grafikkarte: Geforce GTX 650

3 Bildschirme

Normale 3,5mm Klinke Anschlüsse (Da sollte es keine Probleme geben?)

Eine Logitech Webcam



Skype, Teamspeak, Thunderbird, Firefox, Chrome, Word & Excel
& PowerPoint, Spotify, G Data Internet Secruity, Atom Editor,
Dropbox, GitHub mit UI, MySQL Workbench... und bestimmt noch mehr
Programme, die mir gerade nicht einfallen.

Antwort
von PrincipessaCS, 29

Ich habe den von Dir geplanten Schritt auf einem i5 mit mint 18 gemacht. Die Hardware wurde komplett erkannt. Wo debian oder Ubuntu schwächeln, klappte alles perfekt.

Bei den gewohnten Programmen musst Du Abstriche machen. Libreoffice ist gut aber kein volles MS Office. So ist es bei vielem. Für den Zweck PHP zu coden, aber besser als Windows. 

Viele nützliche Exe Tools laufen mit Windows, ganz ohne Bedarf an einer Lizenz.

Die Vorteile von Mint überwiegen meiner Meinung nach. Das Zeug läuft, das stabil und ohne Nervereinen wie Updates und Registrierung. 

Antwort
von lordTobiHD, 30

Also Soweit wie ich es hier sehen Kann gibt es vieles was du unter Windows brauchst. Ich hatte mal Linux mint und hab aber zu Ubuntu also auch Linux gewechselt ;)

Es gibt viele möglichkeiten. Ich glaube es gibt LibreOffice und das ist wie Word, Exel und Power Point. Bei mir kann das alle Windoof Dateien Super unterstützen und Anzeigen!

Ich hoffe ich konnte dir Helfen

LG lordTobiHD

"Linux Mint? Eine gute wahl aber schau dir mal Ubuntu an meiner meinung nach besser. Aber es sind beide besser als Windooof"

Antwort
von joheipo, 42

Hardware klingt soweit OK.

Bei typischen Windoof-Programmen, also ureigenes Micro$aft-Zeug, bin ich mir nicht sicher.

Es gibt ja den Wine-Emulator, aber ob der alles verdaut und das dann noch mit akzeptabler Rechenzeit, weiß ich leider nicht.

Zumindest aber das M$-Office-Gelumpe brauchst Du ja nicht - dafür gibts LibreOffice oder OpenOffice, mit dem Du M$-Office-Dokumente öfffnen, bearbeiten und im M$-Format speichern kannst, wenn das sein muß.

Kommentar von Linuxhase ,

@joheipo

Es gibt ja den Wine-Emulator

Echt jetzt !! - es gibt eine Software die wine Emuliert?

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------

Übrigens steht wine für Wine Is No Emulator, es ist also ein Akronym. Es kommen bei wine die original Bibliotheken von Windows zum Einsatz, also braucht auch nicht emuliert zu werden.

Antwort
von MarkusGenervt, 15

Alles schon so weit beantwortet, bis auf ein/zwei Besonderheiten:

Für Nvidia im Multi-Monitor-Betrieb solltest Du Dir den Nvidia X Server (nvidia-settings) installieren. Der Standard-Grafik-"Treiber" (das läuft unter Linux eigentlich komplett anders, aber lassen wir es mal bei "Treiber") reicht zwar auch schon, aber mit nvidia-settings kann man noch Fine-Tuning der Nvidia-Funktionen betreiben (z.B. Ventilator, Taktung).

Hierzu muss man sich aber noch etwas einlesen. Daher ist das anfänglich mit deutlich mehr Aufwand verbunden, als das unter Windows so läuft und es stehen nicht alle Funktionen wie unter Windows zur Verfügung. I.d.R. ist das aber auch nicht erforderlich. Gerade, wenn Du die gleichen Monitor-Modelle hast, ist es sehr, sehr viel unkomplizierter.

Unter Linux werden die Geräte-Einstellungen mit Hilfe von Config-Dateien im Klartext eingerichtet. Das erleichtert alles sehr! Für die Linux-eigenen Geräte-Konfiguration gibt es eine zentrales GUI-Programm, mit dem sich komfortabel alles einstellen lässt. Bei den proprietären Treibern kommt es immer auf den Hersteller an. Die Meisten machen da nichts für nicht-kommerzielle Betriebssysteme wie Linux. Und wenn, dann nur recht rudimentär, wie man beim Nvidia-Konfigurations-Programm sehen kann.

Allerdings gibt es für so ziemlich alle Geräte ein Programm zur Steuerung. Das ist dann nicht so umfassend und Hersteller/Modell-spezifisch, wie das proprietäre Original, aber man kann ganz gut damit arbeiten. Bei mir gibt es z.B. keine Software für Scanner und Keyboard, aber ich kann sie trotzdem gut mit anderen globalen Steuer-Programmen nutzen.

Auf jeden Fall kannst Du Dich unter Linux erst mal von dem ganzen kryptischen Verwaltungs-Gekröse wie unter Windows verabschieden. Du wirst staunen, wie einfach und winzig die Programme sind.

Und was Du unter Linux nicht hast, kannst Du mit WINE realisieren. Ich habe damit inzwischen Windows-Programme zum Laufen gebracht, wo ich dachte, "Das klappt nie und nimmer!". Das gilt natürlich nicht für Geräte-spezifische Programme und eben Treiber. Manche Sachen haken etwas (z.B. foobar2000), aber auch dafür gibt es Online-Tipps.

Selbst Deine NTFS-Partitionen kannst Du weiterhin mit NTFS-3G betreiben. Das würde ich auch erst mal so weiter laufen lassen, denn Du kannst zwar NTFS unter Linux betreiben, aber umgekehrt kannst Du nicht ext4 o.ä. unter Windows betreiben. Wenn Du da mal zurück möchtest, hast Du dann ein echtes Problem.

Ich würde Dir auch für die erste Zeit ganz dringend empfehlen, ein Dual-Boot-System einzurichten, damit Du hin- und herschalten kannst zwischen Linux und Windows. Wenn Du mal mit Linux Mist gebaut hast oder ein Windows-Programm einfach nicht richtig läuft, hast du immer noch mal auf die Schnelle ein Fallback-System, damit Du überhaupt was machen kannst.

Dazu solltest Du aber auch gemeinsame Daten-Partitionen bereit stellen. Bei mir sind sogar die Einstellungs-Ordner von z.B. Firefox und Thunderbird geteilt, so dass ich dieselben Einstellungen unter Windows und Linux nutzen kann.

Computer macht so viel mehr Spaß, seit ich mal endlich Linux installiert habe :)

Antwort
von Yodafone, 37

Wenn du auf Spiele keinen großen Wert legst,ist Linux eine vortreffliche Wahl....für die meisten Windows-Programme gibt es Gegenstücke für Linux...wenn du dich an Linux gewöhnt hast,wirst du nichts vermissen....schon gar nicht Windoof

Antwort
von iawoiserden, 21

Bevor du ganz umsteigst, probiere einige Disis mit einen Multiboot aus, ich habe momentan Win10, LinuxMint 17,2KDE, LinuxMint 18KDE und Linux KDE Neon auf meinen Lappy. Hier auf GF wird dir zwar auch Ubuntu empfohlen, da gefällt mir Cinnamon oder Mate von Mint besser.

Aber die Geschmäcker sind verschieden, probiere alle aus.

Antwort
von Linuxhase, 19

Hallo

Prozessor: Intel i5-4440

Kein Problem, habe hier den Intel Core i5-2380P

Geforce GTX 650

Kein Problem, habe die GTX650Ti Boost

Ram: 8GB DDR3

Prima, Kein Problem

3 Bildschirme

Kein Problem, habe ich auch.

Normale 3,5mm Klinke Anschlüsse (Da sollte es keine Probleme geben?)

Richtig.

Eine Logitech Webcam

Welches Modell genau?

Skype

Besser Jitsi benutzen!

Teamspeak, Thunderbird, Firefox, Chrome

Kein Problem

Word & Excel & PowerPoint

openOffice.org oder LibreOffice benutzen.

Spotify

Ja gibt es auch.

G Data Internet Secruity

total unnötig, aber wenn es Dich beruhigt dann nimm  ClamAV

Atom Editor, Dropbox, gitHub mit UI, MySQL Workbench

Alles kein Problem

Linuxhase

Kommentar von HtmlDev ,

Wie hast du das mit den 3 Bildschirmen hinbekommen?

Habe 2 Bildschirme an der Graka. Die funktionieren auch. Aber der Bildschirm an der Onboard Grafik läuft nicht.

Kommentar von Linuxhase ,

@HtmlDev

Wie hast du das mit den 3 Bildschirmen hinbekommen?

Angeschlossen an DVI, an HDMI und an VGA, dann konfiguriert.

Aber der Bildschirm an der Onboard Grafik läuft nicht.

"läuft nicht" ist keine Beschreibung die man irgendwie verwenden kann. :-(

Die Frage muß doch lauten "Wird er erkannt und mit den üblichen Abfragekommandos angezeigt?" Zum Beispiel so:

xrandr

wenn Du alle drei Monitore angeschlossen hast?

Linuxhase

Kommentar von HtmlDev ,
Screen 0: minimum 8 x 8, current 3200 x 1080, maximum 16384 x 16384
DVI-I-0 connected 1280x1024+1920+0 (normal left inverted right x axis y axis) 376mm x 301mm
1280x1024 60.02*+ 75.02
1280x960 60.00
1152x864 75.00
1024x768 75.03 70.07 60.00
800x600 75.00 72.19 60.32 56.25
640x480 75.00 72.81 59.94
DVI-I-1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
HDMI-0 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
DVI-D-0 connected primary 1920x1080+0+0 (normal left inverted right x axis y axis) 521mm x 293mm
1920x1080 60.00*+
1680x1050 59.95
1600x1200 60.00
1440x900 74.98 59.89
1400x1050 59.98
1280x1024 75.02 60.02
1280x960 60.00
1152x864 75.00
1024x768 75.03 70.07 60.00
800x600 75.00 72.19 60.32 56.25
640x480 75.00 72.81 59.94

Es wird auf jeden Fall angezeigt, dass ein Bildschirm "disconnected" ist...

Hab von sowas überhaupt keine Ahnung.

Kommentar von HtmlDev ,

Jetzt wird der dritte Bildschirm erkannt. Er wird mir zwar in den Bildschirm-Einstellungen Angezeigt, jedoch steht dort durchgehend das MINT-Logo.

Kommentar von HtmlDev ,
Screen 0: minimum 320 x 200, current 4480 x 1080, maximum 16384 x 16384
DVI-I-1 connected 1280x1024+3200+44 (normal left inverted right x axis y axis) 376mm x 301mm
1280x1024 60.02*+ 75.02
1280x960 60.00
1152x864 75.00
1024x768 75.08 70.07 60.00
832x624 74.55
800x600 72.19 75.00 60.32 56.25
640x480 75.00 72.81 66.67 60.00
720x400 70.08
DVI-D-1 connected primary 1920x1080+1280+0 (normal left inverted right x axis y axis) 521mm x 293mm
1920x1080 60.00*+
1600x1200 60.00
1680x1050 59.88
1400x1050 59.95
1280x1024 75.02 60.02
1440x900 74.98 59.90
1280x960 60.00
1152x864 75.00
1024x768 75.08 70.07 60.00
832x624 74.55
800x600 72.19 75.00 60.32 56.25
640x480 75.00 72.81 66.67 60.00
720x400 70.08
HDMI-1 disconnected (normal left inverted right x axis y axis)
HDMI2 disconnected
HDMI3 disconnected
VGA1 connected 1280x1024+0+0 376mm x 301mm
1280x1024 60.02*+ 75.02
1280x960 75.04 60.00
1152x864 75.00
1024x768 75.08 70.07 60.00
832x624 74.55
800x600 72.19 75.00 60.32 56.25
640x480 75.00 72.81 66.67 60.00
720x400 70.08
VIRTUAL1 disconnected
1280x1024 (0x48) 108.000MHz +HSync +VSync
h: width 1280 start 1328 end 1440 total 1688 skew 0 clock 63.98KHz
v: height 1024 start 1025 end 1028 total 1066 clock 60.02Hz
1280x1024 (0x49) 135.000MHz +HSync +VSync
h: width 1280 start 1296 end 1440 total 1688 skew 0 clock 79.98KHz
v: height 1024 start 1025 end 1028 total 1066 clock 75.02Hz
1280x960 (0x4b) 108.000MHz +HSync +VSync
h: width 1280 start 1376 end 1488 total 1800 skew 0 clock 60.00KHz
v: height 960 start 961 end 964 total 1000 clock 60.00Hz
1152x864 (0x4c) 108.000MHz +HSync +VSync
h: width 1152 start 1216 end 1344 total 1600 skew 0 clock 67.50KHz
v: height 864 start 865 end 868 total 900 clock 75.00Hz
1024x768 (0x4d) 78.800MHz +HSync +VSync
h: width 1024 start 1040 end 1136 total 1312 skew 0 clock 60.06KHz
v: height 768 start 769 end 772 total 800 clock 75.08Hz
1024x768 (0x4e) 75.000MHz -HSync -VSync
h: width 1024 start 1048 end 1184 total 1328 skew 0 clock 56.48KHz
v: height 768 start 771 end 777 total 806 clock 70.07Hz
1024x768 (0x4f) 65.000MHz -HSync -VSync
h: width 1024 start 1048 end 1184 total 1344 skew 0 clock 48.36KHz
v: height 768 start 771 end 777 total 806 clock 60.00Hz
832x624 (0x50) 57.284MHz -HSync -VSync
h: width 832 start 864 end 928 total 1152 skew 0 clock 49.73KHz
v: height 624 start 625 end 628 total 667 clock 74.55Hz
800x600 (0x51) 50.000MHz +HSync +VSync
h: width 800 start 856 end 976 total 1040 skew 0 clock 48.08KHz
v: height 600 start 637 end 643 total 666 clock 72.19Hz
800x600 (0x52) 49.500MHz +HSync +VSync
h: width 800 start 816 end 896 total 1056 skew 0 clock 46.88KHz
v: height 600 start 601 end 604 total 625 clock 75.00Hz
800x600 (0x53) 40.000MHz +HSync +VSync
h: width 800 start 840 end 968 total 1056 skew 0 clock 37.88KHz
v: height 600 start 601 end 605 total 628 clock 60.32Hz
800x600 (0x54) 36.000MHz +HSync +VSync
h: width 800 start 824 end 896 total 1024 skew 0 clock 35.16KHz
v: height 600 start 601 end 603 total 625 clock 56.25Hz
640x480 (0x55) 31.500MHz -HSync -VSync
h: width 640 start 656 end 720 total 840 skew 0 clock 37.50KHz
v: height 480 start 481 end 484 total 500 clock 75.00Hz
640x480 (0x56) 31.500MHz -HSync -VSync
h: width 640 start 664 end 704 total 832 skew 0 clock 37.86KHz
v: height 480 start 489 end 491 total 520 clock 72.81Hz
640x480 (0x57) 30.240MHz -HSync -VSync
h: width 640 start 704 end 768 total 864 skew 0 clock 35.00KHz
v: height 480 start 483 end 486 total 525 clock 66.67Hz
640x480 (0x58) 25.200MHz -HSync -VSync
h: width 640 start 656 end 752 total 800 skew 0 clock 31.50KHz
v: height 480 start 490 end 492 total 525 clock 60.00Hz
720x400 (0x59) 28.320MHz -HSync +VSync
h: width 720 start 738 end 846 total 900 skew 0 clock 31.47KHz
v: height 400 start 412 end 414 total 449 clock 70.08Hz
Kommentar von Linuxhase ,

@HtmlDev

Jetzt wird der dritte Bildschirm erkannt.

Eben, da sind doch alle Geräte hier aufgelistet (DVI-I-1, DVI-D-1, HDMI-1, HDMI2, HDMI3, VGA1)

Er wird mir zwar in den Bildschirm-Einstellungen Angezeigt, jedoch steht dort durchgehend das MINT-Logo.

Da ich kein Linux-Mint benutze kann ich mir darunter nichts vorstellen, bitte mal ein Bildschirmfoto auf einem Bildhoster bereitstellen (ist besser/größer als hier)

Bei mir sah das benutzen von drei Bildschirmen mal so aus:

https://www.youtube.com/watch?v=kP4Tz_3W1I4

Linuxhase

Kommentar von HtmlDev ,

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=276d74-1477855441.jpg
Auf dem Linken Monitör kann man auch Fenster verschieben. Er wird auch in den Bildschirmeinstellungen angezeigt.

Kommentar von Linuxhase ,

@HtmlDev

Auf dem Linken Monitör kann man auch Fenster verschieben

Also ist er doch nutzbar, ist doch gut so.

Wieso da so ein "seltsames" Hintergrundbild ist weiß ich nicht, aber ziemlich sicher lässt sich das in den Einstellungen ändern.

Wie Du an dem Video sehen kannst hatte ich auf jedem Bildschirm was anderes am laufen. Ob Du überhaupt verschiedene Hintergrundbilder einstellen kannst ist etwas das vom Desktop abhängt.

So war es mit openSUSE 13.2 mit KDE noch so das ich unterschiedliche Hintergründe anzeigen lassen konnte und seit KDE 5x (Plasma) ist das nicht mehr möglich.

Linuxhase

Kommentar von HtmlDev ,

Ich glaub ich hab mich falsch ausgedrückt. Mann kann zwar Fenster auf dem Monitor öffnen. Allerdings ist "eine Ebene über dem Desktop" dieser Blackscreen.

Kommentar von Linuxhase ,

@HtmlDev

Allerdings ist "eine Ebene über dem Desktop" dieser Blackscreen.

Das heißt wenn Du ein Fenster dorthin verschiebst wird es unter das schwarze verschoben?

Dazu kann ich nichts sagen, klingt nach einem Treiberproblem.

Linuxhase

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community