Ich möchte auf ein Ballettinternat in Deutschland gehen, welches nicht so teuer ist, wisst ihr eins?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, 

Mädchen, das möchten viele! Wie lange machst du schon Ballett? Wie oft pro Woche hast du Unterricht? 

Um mit 13 noch an eine Ballettakademie aufgenommen zu werden, musst du in deiner Altersklasse mithalten können. Dafür solltest du bereits seit einigen Jahren Ballettunterricht gehabt haben, wobei du die letzten beiden Jahre 6 x pro Woche, ca. 3 Stunden pro Tag unterrichtet worden sein solltest. In dem Alter gehören auch schon National(Charakter)tanz, Jazzdance, Contemporary und theoretische Fächer dazu. Wenn du das alles vorweisen kannst, und das Video für deine Altersgruppe vor der Aufnahmeprüfung einreichen kannst, kannst du dich an einer staatlichen Ballettakademie bewerben. Dort ist der Unterricht bis auf eine geringe Semestergebühr gratis, nur für die Internatskosten muss man aufkommen. Dafür gibt es aber Zuschüsse, wenn die Eltern zu wenig verdienen.

Das Video, das der Vorauswahl dient und darüber entscheidet, ob du überhaupt zur Aufnahmeprüfung eingeladen wirst, muss ein verkürztes Stangenexercice, ein Adagio, altersentsprechende Pirouetten und Sprünge und ca. 10 Minuten Spitze beinhalten.

Die Aufnahmeprüfung besteht üblicherweise aus drei Teilen. Am ersten Tag aus einem ca. zweistündigen Training, wenn du da durchkommst, folgt am zweiten Tag eine ausführliche sportmedizinische Untersuchung, wenn die auch positiv verläuft, kommt am dritten Tag ein Gespräch, manche Schulen prüfen dann auch noch theoretische Fächer (allgemeine Anatomie, funktionelle Tanz Anatomie, Musikgeschichte, Ballettgeschichte, Theatergeschichte, Musiklehre, etc.) ab. Außerdem werden guten Noten im Gymnasium erwartet, denn da für die Schule nicht viel Zeit bleibt, darf es dort keine Probleme geben.

Wenn du diese Voraussetzungen erfüllen kannst, kannst du dich an einer der großen Schulen bewerben: Staatliche Ballettschule Berlin, Hamburger John Neumeier Ballettakademie, John Cranko Schule Stuttgart, etc.

Sollte ich jetzt deine Träume zerstört haben, tut es mir leid, aber es ist besser, du realisierst von Beginn an, ob du überhaupt Chancen hast oder nicht. Ballett ist wunderschön, um es professionell zu betreiben jedoch eine verdammt harte Sache, wo wirklich nur die Besten weiterkommen können.

Es ist aber auch eine super Sache, Ballett als Hobby zu betreiben. Wenn du es schaffst, 2 - 3 x pro Woche je 90 Minuten Unterricht zu bekommen, kannst du auch als Hobbytänzerin ganz gut werden.

Wenn du noch weitere Fragen hast, nur zu, du kannst mir gerne jederzeit schreiben.

Liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?