Ich möchte als Jugendlicher arbeiten aber meine Familie bezieht Miethilfe. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Freibeträge bgzl. Zuverdienst beim Wohngeld gibt es nicht.

Der Wohngeldanspruch richtet sich nach folgenden Dingen: Anzahl der Personen im Haushalt, Nettoeinkommen des Haushalts, Kaltmiete + Nebenkosten - Heizkosten sowie den ortsüblichen Beträgen.

Zusätzliche bzw. veränderte Einkommen müssen direkt gemeldet und der Wohngeldanspruch neu berechnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube Du wirst nicht der einzige sein,der jetzt mal wirklich Geld braucht.Aber es ist nun mal so,daß Hilfe nur für Bedürftige gezahlt wird.Wenn Du also in der Lage bist eigenes Einkommen zu erarbeiten dann wird das angerechnet und Du belastest damit die Allgemeinheit weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?