Frage von Chris2045, 132

ich Meine Freundin und ihre kleine Tochter wollen zusammen ziehen und ihre Eltern wollen uns das Jugendamt schicken?

Meine Freundin 24 Jahre ihre Tochter 2 Jahre ich 30 Jahre bin aber nicht der leibliche Vater wir wollen ab nächsten Monat zusammen ziehen ein paar Eckdaten ich bin angestellter verdiene im Monat netto ca 2000€ meine Wohnung ist 100 Quadratmeter groß es leben zwei kater in meinem Haushalt die aber nur drinnen sind ich lege sehr viel wert auf Sauberkeit und Ordnung demnach sieht es in meinem Haushalt auch aus

Das Problem ist meine Freundin wohnt noch zuhause bezieht zur Zeit Harz4 und hat keinen Führerschein in dem ort wo sie lebt ist es sehr schwer ne Arbeit zu finden weil der sehr klein ist und die Arbeitsplätze sehr rar verfügbar sind und das mit ein grund unter anderem ist das sie zu mir zieht um auch ein Arbeitsplatz zu bekommen ich wohne in einer größeren Ortschaft wo Arbeitsplätze sehr gut verfügbar sind das Hauptproblem sind ihre Eltern sie wohnt seit der Geburt ihrer Tochter wieder zuhause die Eltern von ihr beanspruchen die kleine total für sich und wollen darüber bestimmen bzw die Eltern Rolle übernehmen und alles bestimmen was mit der kleinen zu tun hat das ganze geht soweit das sie meiner Freundin drohen das wenn sie ausziehen sollte sie ihr das Jugendamt schicken wollen das sie die kleine abgenommen bekommt da kommen z.b dann Aussagen von ihren Eltern das die kleine verhungern würde und im dreck ersticken würde was absoluter quatsch ist fakt sie kocht halt nicht gerne aber sie macht es ihrer Tochter zu liebe putzen tut sie auch täglich zuhause meine Freundin ist zuhause total verzweifelt weil sie ständig krach mit ihren Eltern hat das war auch schon so vor der Geburt ihrer Tochter so man muss einfach sagen das sie das Schwarze Schaf in der Familie Ist vor ein paar Jahren wollte sie sich das Leben nehmen weil es so schlimm war sie hat noch zwei weitere Geschwister die aber nicht mehr zuhause wohnen die kleine bekommt täglich den krach zuhause mit ihre Mutter hat ein Schäferhund der nicht stubenrein ist und in die ganze Wohnung den ganzen Tag macht und wir wollen einfach auch das die kleine diese Umstände nicht mehr länger mitmachen muss die kleine bekommt bei mir ihr eigenes Kinderzimmer es ist sauber und gekocht wird auch täglich was kann man gegen ihre Eltern machen bzw wo kann man sich Hilfe holen um dennen den wind aus den segeln zu nehmen um ihnen zu verdeutlichen das sie überhaupt nichts zu wollen haben was sollten wir beachten weil die werden uns das Jugendamt schicken

Antwort
von Othetaler, 79

Nach deiner Schilderung brauchst du dir vor einer Prüfung durch das Jungendamt keine Sorgen zu machen. Der Kleinen dürfte es bei an nichts mangeln.

Außerdem haben die Großeltern da nichts zu sagen. Natürlich können sie ihre Tochter beim Jugendamt anschwärzen. Bringen dürfte das aber nichts.

Bei gemeinsamen Sorgerecht dürfte sich höchstens der Vater noch einmischen.

Kommentar von Chris2045 ,

Der Vater von der kleinen kümmert sich um sie überhaupt nicht geschweige dem hat er bis jetzt noch nicht mal die kleine gesehen und die Vaterschaft anerkannt

Antwort
von Petrasilie, 50

Die Mutter des Kindes könnte den Sprung nach vorne wagen, zum Jugendamt gehen und die Situation schildern. So ist gesichert, dass das Jugendamt schon vor der Meldung der Eltern Bescheid weiß und angemessen reagieren kann. So wie du das schilderst, könnte der ewige Streit im Elternhaus eine dauerhafte Gefährdung des Kindes mit sich bringen. Bei dir dagegen scheint Ruhe und Frieden zu sein. Ich glaube wirklich nicht, dass ihr etwas zu befürchten habt, im Gegenteil.

Kommentar von Chris2045 ,

Das ist es auch bei mir da ist denn ganzen Tag Ruhe und ein geregelter Ablauf so wie es auch sein soll und das ist mir auch wichtig

Antwort
von Sanja2, 27

Ich würde in so einem Fall immer schon vorher reagieren. Es spricht überhaupt nichts gegen den Umzug. Ggf. geht es dem Kind da sogar besser. Geht doch jetzt selbst zum Jugendamt und erzählt dort über genau diesen Streit. Damit ist den Eltern jeder Wind aus den Segeln genommen. Ihr habt doch nichts zu verbergen. Soll das Jugendamt doch kontrollieren kommen. Sie würden doch nichts entdecken. Damit ist die Drohung vollkommen ausser Kraft gesetzt und ihr könnt euch sicher sein, dass das JA euch unterstützt.

Ihr müsst nur aufpassen, die Eltern haben auch ein Umgangsrecht mit dem Kind. Solltet ihr euch mit ihnen nicht einigen können kann man das auch durch Moderation des JA bestimmen lassen.

Antwort
von LustgurkeV2, 41

Du bist Erwachsen, sie ist Volljährig. Wenn die Schilderungen deiner Lebenverhältnisse stimmen dann solltest du dir keine Sorgen machen. Das Jugendamt kann natürlich mal vor der Tür stehen aber wenn alles in Ordnung ist...


Antwort
von Joergi666, 40

Mit den fehlenden Satzzeichen ist das echt anstrengend zu lesen. Zur Sache: Vor dem Jugendamt braucht ihr keine Angst zu haben. Sollte eine Meldung über die Eltern erfolgen wird sich das Jugendamt zum Hausbesuch ankündigen oder ggf. spontan vorbeikommen - wobei ihr prinzipiell zu keinerlei Mitwirkung verpflichtet wärt. Um die Sache aus der Welt zu schaffen wäre es aber natürlich gut sich auf ein Gespräch / Hausbesuch einzulassen und damit ist die Sache ausgeräumt (hab selber jahrelang beim Jugendamt gearbeitet). Wenn deine Freundin aber im Hartz 4-Bezug steht solltest DU dir überlegen, ob die Sache für dich auch wirklich in Frage kommt, da du im Rahmen der Bedarfsgemeinschaft ganz schnell für deine Freundin finanziell aufkommen musst- dann ist dein relativ guter Verdienst wahrscheinlich nicht mehr so gut.


Kommentar von Chris2045 ,

Das mit der Bedarfsgemeinschaft ist mir bewusst. Sobald sie bei mir wohnt wird sie arbeiten gehen denn ihr großer wunsch ist ja auch das sie auf eigenen beinen bald steht und der kleinen was bieten kann.

Kommentar von Joergi666 ,

Nun kennen wir deine Freundin nicht und ich möchte auch nichts unterstellen- aber je nach beruflichem Background und beruflicher Vergangenheit ist es auch nicht immer so leicht mit kleinem Kind eine Arbeit zu finden. Bei sehr guter Qualifikation braucht man sich da nicht so große Gedanken zu machen- bei geringerer aber sehr wohl. Ich ganz persönlich würde mich auf solch eine Geschichte nur einlassen, wenn es vor dem Umzug schon eine Stellenzusage gäbe- bin aber aus beruflicher Erfahrung wohl eher negativ geprägt und will da wirklich nichts unterstellen.

Antwort
von Elfi96, 56

Deine Freundin kann zu dir ziehen. Ihre Eltern können da auch nichts dran ändern. Deine Freundin sollte aber beim JC angeben, dass sie zu dir zieht. Nach einem Jahr wird dein Verdienst aber zur Berechnung ihres H4- Satzes hinzugezogen, so dass ihr dann wohl nichts mehr zusteht. LG

Kommentar von Chris2045 ,

Das ist nicht schlimm denn sobald sie bei mir wohnt wird sie anfangen arbeiten zu gehen

Antwort
von WetWilly, 63

Was Ihr machen sollt: Nägel mit Köpfen. Deine Freundin mit Kind zieht bei Dir ein. Dann soll das Jugendamt doch kommen. Sie werden dann sehen, das alles in Ordnung ist und es passiert - nichts.

Das Jugendamt ist doch keine Vollstreckungsbehörde für den Großelternwillen,,,

Antwort
von LiselotteHerz, 48

Vorab ein kleiner Tipp. Bei solch langen Texten ist es für uns angenehmer, wenn man mit Absätzen schreibt, statt im Fließtext.

Unter diesen Umständen lass die Leute nur drohen, die können Euch gar nichts. Deine Wohnung ist groß und sauber, da sie nicht arbeitet, kann sie sich um das Kind kümmern und selbst wenn da das Jugendamt käme, gibt es ja nichts zu beanstanden.

Das sind sehr sehr lieblose, selbstsüchtige Menschen. Allein ihrer eigenen Tochter zu unterstellen, dass die Kleine verhungern und im Dreck ersticken würde, sagt schon alles. Sollen sich einen Hund zulegen, wenn sie unbedingt jemand betüteln wollen.

Es wird hohe Zeit, dass sie auszieht und ihr Kind mitnimmt. Solche Großeltern sind imstande und hetzen das Kind gegen die eigene Mutter auf. Es ist ihr Kind!

Also, am besten alles packen und zu Dir ziehen. Da passiert überhaupt nichts, das sind nur leere Drohungen.

Alles Gute für Euch drei. lg Lilo

Kommentar von Chris2045 ,

Ich werde mich daran in Zukunft halten sorry

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ich habe das nochmal durchgelesen, haben ja bereits einen Hund und für den können sie anscheinend schon mal selbst nicht richtig sorgen. Ihr könnt den Spieß auch umdrehen, geht vor ihnen zum Jugendamt und sagt denen, dass unter diesen Umständen dort kein Kleinkind aufwachsen kann, der Hund nicht stubenrein ist und dort täglich Krach ist. Wobei das Jugendamt mit Sicherheit sagt, "Sie ist die Mutter, das Kind muss dort nicht aufwachsen"

Antwort
von jimpo, 37

Deine Freundin ist alt genug um selbst zu bestimmen wo Sie leben will. Ihre Eltern könnten sich auf die Hinterbeine stellen. Es würde Ihnen nichts nutzen. Das ist eine Taktik um die Tochter zu zwingen, zu bleiben.

Kommentar von Chris2045 ,

Ja genau das ist auch unter anderem ihre Taktik weil ihre Mutter dann keinen dummen mehr hätte der ihr Haus putzt und ihre Arbeit erledigt das haben auch schon aussenstehende gesagt die sie kennen

Antwort
von Menuett, 15

Das Jugendamt kennt sich mit renitenten Großeltern aus.

Klar, die müssen kommen, wenn die Großeltern so einen Mist erzählen.

Aber glaube mir - die sind ganz schnell wieder weg, wenn das so ist, wie bei Dir beschrieben.

Die finden das nicht witzig, unnötigerweise durch die Gegend geschickt zu werden.

Antwort
von Zumverzweifeln, 57

Wie alt ist deine Freundin?

Kommentar von SKiiLLEXxx ,

Du hast wohl die Frage nicht richtig gelesen...

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Gemerkt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten