Frage von Kizky, 256

Wieso mag ich seit ca. 3 Jahren wieder Windeln?

Hallo ich bin 17 Jahre alt und habe seit ca. 3 Jahren wieder das Problem das ich Windeln tragen möchte und seit kurzem auch Schnuller Nuckel Flasche und Windelbodys benutzen möchte. Ich weiß nicht ob es ein Fetisch ist oder woran es liegt. Ich habe auch sehr spät (ca. mit 4,5 Jahren) gelernt auf die Toilette zu gehen. Ich mache mir echt sorgen weil ich das abstellen will, aber meistens will ich Windeln tragen und Schnuller, Nuckel Flasche und Windelbody benutzen und nach einer gewissen zeit nicht mehr. Ich kann mich auch noch daran erinnern das ich als ich noch Windeln trug (mit 4 Jahren ca.) mal ein kitzeln im Penis hatte, kann das daran liegen? Wenn nicht, woran könnte das liegen? Ich traue es mir nicht meinem Psychologen zu erzählen (bin in psychologischer Behandlung wegen einer Anpassungsstörung) und meine Eltern würden mich rauswerfen wenn sie dass wüssten wegen familiären Problemen (stress Enttäuschung usw.). Bitte helft mir das ist wirklich kein Troll.

Danke im voraus für die Antworten

Antwort
von PlueschTiger, 117

Hallo Kitzky,

ich persönlich würde die Ursache in den Familiären Problemen sehen, nicht allein, aber als ein Faktor. Ich glaube bei anderen ist so etwas oft eine Flucht aus der Realität, denn als Baby hatte man solche Familien Probleme nicht.

Ein weiterer Faktor ist wohl auch die Pubertät, welche wohl durch die Hormone den Sexuellen Aspekt deines ungewollten Fetisch verstärkt. Doch Windelfetisch sind nicht immer Sexuell, für einige ist das erregende sogar eher lästig.

Die Anpassungsstörung kann ein weiterer Faktor sein, der den Fetisch begünstigt hat.

Ich kann mich auch noch daran erinnern das ich als ich noch windeln trug (mit 4 jahren ca) mal ein kitzeln im penis hatte kann das daran liegen?

Ist eher unwahrscheinlich.

ich traue es mir nicht meinem psychologen zu erzählen(in in psychologischer behandlung wegen einer anpassungs störung)

Das kann ich verstehen, doch musst du für dich entscheiden was du machen willst. Ein Therapeut sollte schon alles erfahren, doch ist es nicht gesagt das es was bringt. Normalerweise sollten deine Eltern nichts von dem erfahren was dort geredet wird, denn auch ein Psychologe hat eine Schweigepflicht. Wenn es sein muss verlange von ihm das dies unter euch bleibt.

Du kannst natürlich auch versuchen den Fetisch mal auszuleben und wenn nur teilweise, womöglich ist es eher die Faszination und wenn du dann mit der Realität konfrontiert wirst lässt das vielleicht nach. Doch kann auch noch mehr Interesse wecken. Du solltest, wenn du es ausleben willst, ein für dich akzeptables maß finden.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von Joepublic70, 171

Nun mal keine Panik !

Zuerst möchte ich feststellen das bei Teen/Adultbabys das sogenannte Ageplayzubehöhr(Schnuller, Nuckelflasche, etc.) relativ normal ist.

Das dein Fetisch etwas mit deiner früheren Windelzeit zu tun hat, glaube ich nicht, denn es gibt auch Kinder die sind erst mit fünf bis sechs Jahren vollständig trocken (Auch deine Anpassungsprobleme haben dürften nichts damit zu tun haben).

Was den Stress in deiner Familie anbelangt: Wie wär's wenn du, zumindestens für eine Weile, in eine WG ziehst-ist nur ein Vorschlag.

Zum Schluss möchte ich dir noch dringend raten, die Sache mit deinem Neffen(und so) nicht weiterzuerzählen, denn Eltern und Ärzte verstehen das oft schnell falsch, zumal du ja sowieso in Psychologischer Behandlung bist - wie du schreibst.

Kommentar von Jutin786 ,

,,denn es gibt auch Kinder die sind erst mit fünf bis sechs Jahren vollständig trocken (Auch deine Anpassungsprobleme haben dürften nichts damit zu tun haben)."

Einige jetzt auch noch nicht !

Antwort
von dipa2000, 142

Ich denke schon, dass Du einen Fetisch hast. Ich war sogar noch ein paar Jahre jünger, als ich die Vorliebe für Windeln bei mir entdeckte. 

Natürlich kann man darüber mutmaßen, was die Ursache dafür sein könnte, aber wirklich was bringen wird das kaum. Einen richtigen Fetisch wirst Du nicht wieder los. Du kannst versuchen ihn - und damit Deine Gefühle - zu unterdrücken, aber das wird dich auf Dauer nur unglücklich machen. Besser Du nimmst Dich so an wie Du bist und gibst deinen Gefühlen nach. Wenn Du den Wunsch hast, dann kaufe dir Schnuller, Windeln und Fläschchen und probiere es aus. Du wirst sofort merken, ob Dir das was gibt und Du es wirklich brauchst oder ob es doch nur eine wilde Phantasie war, die Du nicht weiter verfolgen möchtest. 

Wenn Du sowieso in psychologischer Behandlung bist, würde ich meinen Mut zusammen nehmen und es ihm erzählen. Er wird dich aber auch nicht davon abbringen. Allerdings kann er Dir helfen den Fetisch zu akzeptieren, denn damit scheinst Du Probleme zu haben.  

Kommentar von Kizky ,

danke aber ich will nicjz alles einfachsi hinemen wie es mir "vorgeschrieben" wird

Kommentar von dipa2000 ,

Das wollte ich auch nicht. Habe mehrfach versucht es loszuwerden, aber irgendwann musste ich erkennen, dass das keinen Sinn hat. Wir können gegen vieles ankämpfen, nicht aber gegen unsere Triebe und nichts anderes ist so ein Fetisch im Prinzip. Du tust niemanden weh, wenn Du Windeln trägst, aber Du wirst Dir weh tun, wenn Du den Drang dazu verspürst und es nicht tust. 

Antwort
von Olaf1968, 113

Die Vorliebe für Windeln kann schon mit dem langen Einnässen zusammen hängen. Du schreibst ja, daß Du erst mit 4.5 Jahren auf die Toilette bist und wohl solange Windeln getragen hast.

Ich war ewig lang Bettnässer, aber ohne Windeln. Mit 10 Jahren habe ich im Hotelurlaub wieder Windeln tragen müssen. Doch schon bald hatte ich gemerkt, daß Windeln das Richtige für mich waren, wenn man einnässt. So fand ich es mit den Windeln besser, als immer ein nasses Bett zu haben.

In dem Alter hatte ich eine Cousine im Windelalter. Da bin ich auch auf die Vorliebe gestoßen. Das war aber noch zu Zeiten mit Stoffwindeln und Plastikhosen.

Antwort
von Chichibi, 111

Ein Windelfetisch ist nicht selten. Und auch Babysachen, Schnulli und co gehören meistens dazu.

Wie ein Fetisch zustande kommt, ist unklar. Die Vermutung ist, dass es mit Erlebnissen in der Kindheit/Jugend zusammenhängt. Ob bei dir dieses Kitzeln im Penis etwas damit zu tun haben könnte, weiß ich nicht.

Fetische lassen sich in der Regel nicht therapieren. Ich hoffe, dasd du das weißt und auch nicht vor hast. Du bist aber schon in Therapie und dich scheint es zu belasten (es ist dir peinlich). Vertraust du deinem Psychologen denn? Wenn ja, solltest du es ansprechen.

Für dich und dein Wohlbefinden wäre es ja nur förderlich, wenn du zu deinem Fetisch stehen kannst und dich auch traust, ihn auszuleben! Deinen Eltern musst du davon nichts sagen, wenn du nicht willst. Es geht sie auch nichts an.

Antwort
von Blackman86, 118

Cool ich hab sie bisschen mit 11 gemocht und jetzt mit 29 seit Ende Januar wieder können uns gerne mal austauschen drüber.

Kommentar von Kizky ,

wie stehst du dazu 

Kommentar von Blackman86 ,

trage nur manchmal einel erregt hat es mich damals auch es fing an damals hatte eine freundin auf den hof aus nachbarhaus zusammen gespielt und die hat ein bruder der war damals ein jahr alt dadurch kam das so. mehr schreibe gerne frag einfach oder per nachricht bin zwar über handy mehr on da mein eigener pc kaputt ist noch weiss nicht ob das mit den nachrichten in der app geht hab noch nie geschrieben nur kommentiert usw. 

Antwort
von Schuesselchen, 124

Erzähle es unbedingt Deinem Doc!
Du mußt das unbedingt ergründen, ob das nur ein Fetisch ist oder ob es mit einem Problem von früher zusammenhängt( Familienprobleme). Nur dann kannst Du damit richtig umgehen und entscheiden, ob Du das Deinen Eltern sagen mußt oder sagen wirst. Vielleicht hat das auch mit Deiner Anpassungsstörung zu tun.
Ein richtiges Problem hast Du nur, wenn Du die Windeln auch voll machen mußt, meiner Meinung nach.
Liebe Grüße und viel Glück, 🐺

Antwort
von Kanera12, 117

Hey!
Hab keine Angst das deinem Psychologen zu erzählen. Wirklich nicht. Die hören viel schlimmere Sachen (glaub mir) als das! Und die gehen zu 100% professionell und anonym damit um. Mach dir keine Sorgen, die können dir da auch ganz sicher mit helfen!!

Kommentar von Kizky ,

Naja ich hab schon oft gelsen das das mit windeln nicht ungewönlich ist aber das ich babysachen tragen und benutzen möchte ist mir sehr sehr peinlich und mein Psychologe ist nich für zwei Wochen weg kann es schlimmer werdeb wen ich es niemanden erzähle?

Kommentar von Kanera12 ,

Ob das schlimmer wird liegt vermutlich bei dir und hängt davon ab inwiefern du das zulässt. Was ich dir aber sagen kann ist, dass es von alleine nicht weggeht. Und wie gesagt.. Es ist egal wie peinlich dir das ist, die Leute haben schon peinlicheres gehört und behandelt!;)

Antwort
von Unterhosen96, 135

Du scheinst eben ein AdultBaby (AB) zu sein. Das ist ja nichts schlimmes und da braucsht du dich nicht für schämen. Wenn sich die Gelegenheit bietet, solltest du das einfach ausleben, allerdings solltest du deinen Neffen aus dem Spiel lassen, denn ich weiß nicht wie der reagieren würde...

Kommentar von Blackman86 ,

Ja klingt wie ab ich bin ein dl

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community