Frage von Revolution78, 68

Ich mag mir eine bessere Kamera zulegen ,ist die Canon 5D Mark ii da noch Zeitgemäß und gebraucht eine Option?

Ich fotografiere seit Februar..habe eine einfache Kompaktkamera mit der ich öfter an ihre Grenzen stossen.Mag nun ein paar Euro investieren für etwas besseres..fotografiere gerne Landschaften streetfotografie und Portrait..

Antwort
von MetalMaik, 22

Sicherlich ist die 5D Mk II immer noch eine sehr gute Kamera. Einem  Fotografieeinsteiger würde ich sie aber nicht gerade empfehlen. Wenn es unbedingt eine digitale Systemkamera sein soll (DSLR, DSLT oder DSLM), solltest Du Dir, auf jeden Fall, auch die spiegellosen Modelle (DSLM) einmal anschauen. Gerade für einen Einsteiger haben die DSLMs eigentlich nur Vorteile gegenüber den DSLRs. Auch was die Bildqualität betrifft, können die DSLMs locker mit den DSLRs mithalten, übertreffen sie teilweise sogar.

Du solltest auch bedenken, dass Du auf einer Vollformat DSLR, wie der 5D Mk II, nur Vollformatobjektive verwenden kannst, die in der Regel sehr teuer (und sehr schwer) sind (1000,- bis 2000,- Euro für ein Objektiv sind da völlig normal, ein ordentliches Teleobjektiv kann da sogar noch um einiges teurer sein, je nach Brennweite und Lichtstärke). Und eine Vollformatkamera mit billigen Objektiven (ein paar davon gibt es) zu verwenden macht auch wenig Sinn (da hätte man mit einer APS-C Kamera mit guten Objektiven eine bessere Bildqualität).

Ich selbst fotografiere zwar auch mit Canon DSLRs (EOS 6D und EOS 70D), aber als ich in die Fotografie eingestiegen bin, gab es auch noch keine Alternative für eine gute DSLR und inzwischen habe ich halt einen Haufen Objektive mit Canon EF/EF-S Bajonett. Würde ich heutzutage in die Fotografie einsteigen, würde ich mich sicherlich auch für eine DSLM entscheiden. Und so wie es bei Canon momentan ausschaut, wird meine nächste Kamera wohl auch keine Canon werden, sondern evtl. eine Sony A7r II (daran kann ich, per Adapter, sogar meine Canon Objektive prima weiterverwenden). Canon hat in den letzten Jahren leider einige Trends verschlafen, vor allem was den Dynamikumfang betrifft, schiele ich da oft, ein wenig neidisch, zu Sony und Nikon herüber (in den aktuellen Nikon Kameras sind auch Sony Sensoren verbaut, die Nikon D800/D810 sollen wohl den gleichen Sensor haben, wie die Sony a7r).

Für gute Bildqualität sind außerdem gute Objektive viel wichtiger, als der Kamerabody und gute APS-C Objektive sind nunmal wesentlich günstiger, als gute Vollformatobjektive. Vor allem wenn Du Portraits (mit Tiefenunschärfe) fotografieren möchtest, sind lichtstarke Objektive notwendig, es hätte also wenig Sinn, wenn Du Dir einen gebrauchten Vollformatbody holst, Dir dann aber keine guten Objektive dafür leisten kannst.

Bedenke auch, dass Du bei einer Vollformat DSLR + Vollformatobjektive immer ein ziemlich großes Gewicht mit Dir rumzuschleppen hast. Mein Standard Fotoequipment, was ich bei meinen Fototouren mit mir rumschleppe, wiegt um die 20kg und nimmt auch ziemlich viel Platz weg (wenn ich alles mitnehme ist es nochmal doppelt soviel). Da muß man schon ziemlich Fotografiebesessen sein, um sowas freiwillig, ständig mit sich herumzuschleppen.

Bei einer DSLM + Objektive hättest Du ein System, dass die gleiche Leistung bietet, aber viel weniger Platz wegnimmt und auch viel weniger wiegt.

Und das, was ein Pro Body, wie die 5D II, mehr an Einstellungsmöglichkeiten bietet, wird Dir als Einsteiger auch wenig bis gar nichts nützen. Da ist es viel wichtiger, erstmal die Grundfunktionen der Kamera kennenzulernen.

Viel interessanter für Einsteiger sind da z.B. schon die Funktionen und Features, die viele DSLMs haben, die meisten DSLRs aber nicht: z.B. Kamerainterne Panoramafunktion, Fokus Peaking, viele Motivprogramme, elektronischer Sucher, ...

Hier mal ein Link zu einem Artikel, wo die Unterschiede zwischen DSLRs und DSLMs beschrieben und verglichen werden:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...


Antwort
von dave1403, 39

Kann dir auch die a6000 von Sony and Herz legen. Klein, kompakt, hoher Dynamik Umfang und preiswertes objektiv Sortiment von Sigma ! 19mm,30mm,60mm jeweils unter 200€ und wundervoll scharfe Linsen!!!
Mit einer 5dmarkII bist du in der Street Fotografie falsch . Da schleppst du dich zu Tode! Meiner Meinung nach sind die ganzen großen canons eigentlich nur noch zum prahlen gut weil sie einen so guten Namen haben aber technisch gesehen ist selbst eine 5dmarkIII längst von anderen Kamera Herstellern wie Sony , Nikon , olympus etc überholt worden.
Ich würde dir nahe legen dir ein paar spiegellose Systeme an zu schauen! Olympus macht wundervolle Kameras ! Sony wie erwähnt super aufgestellt mit der a6000 und wenns unbedingt Vollformat sein soll kannst du auch eine Sony a7 kaufen ! Und diese Kameras kosten alle einen Bruchteil deiner angestrebten 5D .

Und noch einen kleinen Tipp am Ende : Investiere nicht dein ganzes Geld in einen Body ! Investiere lieber in gute Linsen das ist viel wichtiger !
Jede Kamera kann nur so gut sein wie das objektiv das man davor schraubt !

Ich hoffe ich konnte helfen

Kommentar von zonkie ,

Also streng genommen ist die 5DIII auch von Canon selbst überholt mit der 5ds / 5dsr oder ?

Und ist es nicht etwas unfair von großen Bodys zu reden und als Gegenstück Nikon zu nennen die auch "nur" druch DSLR´s glänzen?

Aktuell gibt es meiner Meinung nach durchaus noch Gründe bei einer DSLR zu bleiben.

Kommentar von dave1403 ,

Ja Nikon baut eigentlich auch nur große Bodys da gebe ich dir recht. Ich wollte nur aufzeigen das Canon technisch mittlerweile einfach überholt ist. Selbst die 5DS ist technisch nicht so weit wie andere Hersteller. Klar sie haben immernoch ihren immensen objektiv Fuhrpark aber da holt der Rest auch auf.

Mir fallen ehrlich gesagt keine wirklichen Gründe ein um bei den klassische dslr zu bleiben.
Aber da hat jeder seine eigene Meinung !

Antwort
von christl10, 59

Schon mal die Kompaktkamera ausprobiert? Fuji X30? siehe: 

Mit der 5 DMark II solltest Du besser keine Streetfotografie betreiben.

Da macht sich eine Kompakte oder eine Systemkamera wie die Fuji X100s besser. Sonst kann ich die 5 DMark II ohne bedenken noch empfehlen. 

Antwort
von Kai42, 30

Naja, wenn ich hier die anderen Meinungen höre, dann...ach egal.

Die 5DII ist eine gute Kamera. Insbesondere für technisch eher wenig herausfordernde Dinge wie Porträts, Landschaft und Street.

Das Foto des letzten Jahres wurde mit der 5DII geschossen.

Allerdings kann ich dir dann auch die 6D ans Herz legen. Ist leichter und hat den empfindlicheren Kreuzsensor.

Aber warum überhaupt Vollformat? APS-C reicht vollkommen.

Und, da muss ich dann teilweise meinen Vorrednern beipflichten, sind die spiegellosen Kameras wohl die Zukunft. Zumindest einen Gedanken wert.

Antwort
von randomuser20, 51

Warum gleich eine Vollformat Kamera und Canon? Es gibt auch noch viele andere gute Kamera Marken. Bei APS-C Kameras sind die Objektive oft deutlich günstiger. Wie wäre es denn z.B. mit der Sony a6000? APS-C Sensor, klein, gut zum mitnehmen, nicht so schwer....

Antwort
von BurkeUndCo, 10

Wenn Du bisher noch keine Spiegelreflexkamera mit einer großen Objektivsammlung hast, dann lass die Finger von Kameras mit dem veralteten Spiegel.

Wenn Du heute eine wirklich gute Kamera kaufen willst, dann schau Dir mal die Serie A7xxx von Soni an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten