Frage von suna01, 51

Ich mag meinen "Kumpel" nicht - was soll ich tun?

Hi Leute- es gibt einen Jungen in meiner Klasse er ist 16 und hat Keine richtigen Freunde (wahrscheinlich weil die meisten in unserer Klasse sehr auf das aussehen achten und er eine Brille, einen Bart,eine schlimme Frisur und zusammengewachsene Augenbrauen hat). Ich kenn ihn schon seid Jahnen und bin/War all die Jahre nur aus Mitleid mit ihm Befreundet (ich weiß das hört sich gemein an aber das ist nunmal der Grund). Aber all meine Freunde die saß mitmachen weil ich sie drum Bitte sagen es zwar nicht aber ich fühl es das er auch ihnen auf die Nerven geht. Weil er sehr altmodisch ist (also z.B. will er Gärtner werden was ja nicht schlimm ist aber dann hat er auch noch Schlechte witze und immer wenn er sich mit jemanden streitet und der Jenige ihn zurück beleidigt stönt er , dann lacht er Extra immer so wie ein alter Mann und hustet auch so und dann redet er nur über die Schule - ich weiß das klingt jetzt ein wenig gemein und als wären das nur Vorurteile aber glaubt mir, nicht das ich eingebildet klingen will aber ich komme normaler Weise mit jedem Klar ) inzwischen habe ich mir aber gedacht "Man kann sich ja nicht mit jedem Menschen verstehen" aber ich will nicht ihm sage "hörmal-du bist ja richtig nett aber ich denke du bist kein richtiger freund und ich War all die Jahre nur aus Mitleid mit dir befreundet " das macht ihn bestimmt traurig -also was soll ich ihm nur sagen !? (Ich will nicht das er Traurig wird)

Antwort
von HannesKaiser, 51

Also erst mal sowas gehört sich natürlich nicht. Aber Ehrlichkeit wehrt immer noch am längsten, du solltest auf jeden Fall mit ihm reden. Du kannst es ihm ja auch nett beibringen, versuch ihm einfach zu erklären das du dir unter einer wahren Freundschaft etwas anderes vorstellst.

Kommentar von suna01 ,

Danke für die Antwort  - ich weiß natürlich das sich sowas nicht gehört aber ich will ja auch nicht gemein klingen aber "Ehrlichkeit wehrt immer noch an längsten" und ich habe ehrlich gesagt keine Lust mehr mit ihm Befreundet zu sein. Ich weiß das sich sowas nicht gehört aber ich kann mich ja auch nicht meine ganze Schulzeit lang so nerven weil ich mit ihm Befreundet bin (ich will erneut sagen das ich nicht eingebildet klingen will ) 

Antwort
von Berlinfee15, 31

Guten Tag suna01,

Deine Assage: ..War all die Jahre nur aus Mitleid mit ihm  befreundet....sollte Dich nachdenklch stimmen.

Oberbegriff Freundschaft beinhaltet bekanntlich mehr. Vermutlich hat dieser junge Mann auch positive Seiten, die Du hier nicht genannt hast. Mit viel Takt-und Feingefühl solltest Du ein Gespräch mit ihm führen. Erklärende Worte helfen oft weiter. Evtl. hat er sich bisher keine Gedanken über seine persönliche Wesensart gemacht. Dazu kann auch eine optische kleine Veränderung helfen um besseren Anschluss zu finden.

Du wirst sicher die passenden, verständnisvollen Worte finden.

Kommentar von suna01 ,

Zu meiner Verteidigung: ich weiß das sowas gemein ist und ich würde Niemals jemanden das ins Gesicht sagen.Aber trotzdem Danke für die Antwort ;) :) weißt du denn wie ich mir über seine "Posetiven Seiten" Gedanken machen kann ?(Und überings deswegen War das Kumpel ja auch in Anführungszeichen )

Antwort
von Kitharea, 32

Du machst es ihm nur schwerer wenn du zu nett bist. Hingehen sagen. Vllt abwarten auf die Reaktion noch.

Antwort
von LonelyBrain, 36

Du musst dich ja nicht mit ihm abgeben. Aber ich würde ihn auch keinesfalls das mit dem Mitleid sagen.

http://de.wikihow.com/Eine-Freundschaft-beenden

Kommentar von Kitharea ,

Es gibt echt für alles ne HP oder ? xD

Kommentar von LonelyBrain ,

Ohja - guck mal auf wikihow vorbei. Wirklich FÜR ALLES eine "Lösung"

Antwort
von PaSan, 21

Ihr seid 16, also gehe ich mal davon aus, dass ihr nicht mehr allzu lange zusammen zur Schule geht. Nach dem Abschluss verläuft sich das sowieso und der Kontakt bricht ab, also wäre es in dem Fall wohl die eleganteste Lösung, diese Geduld noch aufzubringen. Alternativ kannst du vielleicht auch schon jetzt anfangen, weniger Kontakt mit ihm zu haben. In dem Fall musst du aber darauf gefasst sein, dass er dich deswegen eventuell zur Rede stellt und nachfragt, was los ist.

Ihm zu sagen, dass du jahrelang nur aus Mitleid mit ihm befreundet warst (dass das echt scheiBe ist weißt du wohl selber), halte ich für unklug. Da hat niemand etwas von und du verletzt ihn nur unnötig, ohne selber irgendeinen Nutzen draus zu ziehen.

Kommentar von suna01 ,

Nein ich bin 15 (er ist ein Jahr zu spät eingeschult worden ) aber trotzdem danke für die Antwort ;) :) 

Antwort
von glenivet, 19

Streite dich mit ihm, dann hast du einen Grund, eine Pause einzulegen.

Dann wirst du merken, ob er dir fehlt, oder nicht. Wenn er dir nicht fehlt, sag ihm deine Meinung.

Falls andersrum, er ist ein Freund mit all seinen Macken!

Antwort
von arcebus, 24

Du könntest ihm zum Beispiel sagen, daß der Verlust Deiner Freundschaft nicht besonders schwer wiegt, weil Du genau so oberflächlich bist, wie der Rest Deiner Klasse - und außerdem ein funktionaler Analphabet, was will man schon mit so jemandem.

Kommentar von Justaskingmanw ,

looool

Kommentar von suna01 ,

Wieso bin ich ein "funktionaler Analphabet"? -.- 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community