Frage von vicky0406, 352

Ich mag keine Kinder, ich hasse Kinder!?

Ja ja ich bin erst 14 und ich war bzw. bin auch ein Kind aber na ja... Ich hasse Kinder über alles, ich verstehe nie wie alle (fast alle die ich kenne) immer so ausflippen "Naaaaww bist du ein/e süße/r!". (Tierbabys liebe ich wiederum die sind so süß fluffig und flauschig) Ich kann an Kindern nichts abgewinnen und werde nie in meinem Leben eins haben bzw. wollen! Generell hasse ich Menschen aber Kinder am meisten besonders die kleinen die immer so rumschreien und so. (Ich weiß ich war selber mal in dem alter und auch nicht besser) Ist so etwas normal? Kann das jemand von euch auch Nachvollziehen? :/ PS: Habe depressionen und weiß nicht ob das damit zusammenhängt, aber den Hass auf Kinder habe ich schon seitdem ich 11 bin.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ilknau, 200

Hallo, vicky.

Mach dir keinen Kopf: du bist damit nicht allein.

Dieses Dutzi-dutzi-süsss- Getue konnte ich nie und kann es heute noch nicht sowie nicht nachvollziehen, weshalb Erwachsene regelrecht durchdrehen, kommt denen so ein Winzling unter.

Bah, und diese dusslige Babysprache, in die sie dann noch verfallen: schüttel, habe ich immer normal Deutsch mit selbst dem kleinsten Kind geredet.

Aber ich habe ein Beispiel, dass die Kleinen selbst davon regelrecht genervt sein können, selber erlebt: ich sass wartend in einer Arztpraxis, Warteraum brechend voll, als eine Mama mit Kind rein kam, das eben mal laufen gelernt hatte.

Sie liess Söhnchen los, und schon da seufzten alle Anwesenden regelrecht selig, schmatzten und schwatzten lockend, während ich so tat als sähe ich den nicht.

3x darfst du raten, zu wem der Junge eilends robbte, stellte er sich dann an mir auf, und ich lächelte ihn nur stumm an, versuchte gar nicht, ihn aufzuheben, fasste ihn nicht mal an, besahen wir uns nur und gut war es.

Hassen wirst du sie wohl nicht sondern kannst schlicht mit ihnen nix anfangen.

Das war bei mir auch schon in deinem Alter so: meine Schwester spielte mit Puppen und so Zeugs während ich lieber auf Bäume stieg, lG.

Kommentar von vicky0406 ,

Danke für die ausführliche Antwort! :D

Der Ausdruck nichts anfangen passt echt besser als hassen! :D

Danke nochmal für die Antwort!

Kommentar von ilknau ,

Bitte schön + PS: mit Tieren, ob gross oder klein kam ich auch immer besser zurecht.

Kleine Säugetiere drücken sich in ihren Lauten unendlich deutlicher als ein Kind aus und haben dazu schon präzise Körpersprache.

Lieben Dank für die Hilfreichste, :-)

Antwort
von truefruitspink, 173

Ich habe das auch ab und zu, zwar gibt es schon Babys und Kinder die ich total süß finde, doch nicht so übertrieben. Da kann ich ehrlich zu dir sein, so wie du finde ich Tiere einfach süßer! Ich mag Tiere auch viel mehr als Menschen...
Grund für die Abneigung, ich hab endlich bemerkt wie es wirklich auf der Welt zugeht.

Kommentar von Kitharea ,

Es wird nicht besser wenn man denjenigen die Kinder bekommen lässt die diese Welt zu dem gemacht haben was sie inzwischen ist :) Es wird nur besser wenn man es selbst besser macht und weitergibt. Ansonsten gewinnen die Bösen - ganz einfach.

Antwort
von Kitharea, 105

Naja du bist grade in der Pubertät da nervt einen schnell mal was.
Und ne - deine Depressionen solltest du welche haben (was für eine Welt ist es in der 14 jährige sich selbst Depressionen diagnostizieren -.-) kannst du nicht auf Kinder schieben...
Wenn du mit denen nichts anfangen kannst ist das ok - dass du es als Hass bezeichnest ist komisch - ich mochte Kinder bis zu meinen eigenen auch nicht - konnte mit den Sprüchen auch nichts anfangen und hab mich genau weil ALLE anderen es so süß fanden mich von fremden Kindern ferngehalten. Wenn mich heute wer besucht der meint er mag keine Kinder ist das in Ordnung - vielleicht mögen die ihn/sie ja auch nicht. Es ist egal.
Hass war ein Wort dass ich die ersten 30 Jahre meines Lebens nicht verwendet habe leider - vielleicht ist das ein Vorteil. Aber bitte du bist 14. Das sagt alles gar nichts. Vielleicht brauchst du einfach wen den du hassen darfst weil du dich bei Menschen deines Alters nicht traust. Auch ok solange du keinem was tust.
Das Leben wird dir zeigen wie es weitergeht. Und wer weiß ob du deine eigenen Kinder dann nicht dafür umso mehr magst. Wie gesagt... bei mir war es ähnlich. Ich WOLLTE die gar nicht süß finden weil ich keinen bock hatte wie 10 andere zu dem blöden Kinderwagen zu laufen um Dinge zu rufen wie "OHHH ist der Süß und Ohhh kann er schon lächeln" oder son Schmarrn -.- Naja - bis ich selbst welche bekam. Ab da war's vorbei mit mir. Ich mag fremde Kinder noch immer nicht sofort. Aber es gibt inzwischen viele mit denen ich ganz gut kann und viel Spaß habe. Aber nicht weil sie NUR Kind sind, sondern weil sie mir sympathisch sind. Gibt aber auch jene Kinder die ich nach wie vor nicht mag weil ich deren Art nicht leiden kann. Also ja ich kann das nachvollziehen. Aber nein das gibt dir nicht das Recht Schuld auf sie zu schieben.

Antwort
von Achwasweissich, 83

Du steckst grade mitten in der Pupertät, da ist es ganz normal das einem die ganze Welt auf den Keks geht ;)

Ich kann mit Kleinkindern und Babies absolut nichts anfangen, weiß auch nicht so recht was an ihnen so "süüüß" ist. Sind die Kinder erstmal so Ende Kindergarten / Anfang Grundschulalter gehts besser, da merkt man langsam Ansätze von Vernunft und sie können deutlich mehr als sabbern, schreien und merkwürdig reden das nur die Eltern es verstehen^^

Es ist OK wenn du keine Kinder möchtest, den Entschluss habe ich auch schon sehr früh gefasst und nie geändert oder bereuht. Ich habe unfreiwillig meine kleine Pflegeschwaster großziehen müssen seit ich 11 war, das hat fürs ganze Leben gereicht. Man kann auch ohne Nachwuchs glücklich werden ;)

Antwort
von pingu72, 115

Das kann sich noch ändern... und wenn nicht ist das doch auch ok. Ich bin w,ü40 und hasse sie zwar nicht aber wollte und habe auch keine, das ist absolut kein Problem. Niemand zwingt dich Kinder zu mögen oder welche zu haben.

Antwort
von Mignon4, 98

Ob du Depressionen hast, kann nur ein Arzt feststellen, aber nicht du selbst.

Möglicherweise hat es ein Schlüsselerlebnis gegeben, als du 11 Jahre alt warst, das die Ursache für deinen angeblichen Hass auf Kinder ist. Hass solltest du es nicht nennen, sondern eher Antipathie.

Wenn du jetzt so empfindest, ist das völlig okay. Ob sich deine Antipathie mit zunehmender Reife und Erwachsenwerden ändert, ist wahrscheinlich, kann man aber nicht hundertprozentig voraussagen.

Es ist deine Entscheidung, Kinder in die Welt zu setzen. Wenn du es nicht möchtest, dann läßt du es. Die endgültige Entscheidung wird erst später fallen, wenn du einen Partner hast, den du liebst und der gerne Kinder hätte. Dann stellt sich die Frage, jetzt jedoch noch nicht. :-)

Kommentar von vicky0406 ,

Danke für die Antwort, die depressionen wurden von einem Arzt festgestellt, Donnerstag habe ich auch einen Termin. Aber egal trotzdem danke für die Antwort! :)

Antwort
von critter, 105

Wie kann man von diesen Gedanken Depressionen bekommen? Weißt du überhaupt, was Depressionen sind? 

Du denkst so und fertig, aus die Maus! Nicht jeder Mensch kreischt eben gleich vor Glück, wenn er Kinder um sich haben kann. Denk dir dein Teil, ignoriere sie und werde etwas älter, und wenn du dann immer noch so denkst, dann ist es eben so. Vergiss nur nicht das Verhüten, damit weder du noch deine Kinder unglücklich sind.

Kommentar von vicky0406 ,

Die depressionen habe ich durch die Schule bekommen, durch die Jungs in meiner Klasse und so Leuten wie meinen Lehrern.

Kommentar von critter ,

Dann lass dir mithilfe deiner Eltern helfen, da wieder raus zu kommen.

Kommentar von vicky0406 ,

Ich habe am Donnerstag bei einem Therapeuten (oder so XD KP wie das genau heißt XD) einen Termin. 

Antwort
von PurpleBall, 53

Du klingst sehr verbittert und voller Groll, schade eigentlich. Pass bloß auf, dass du nicht ungewollt schwanger wirst! Aber das wird dir wohl nicht so schnell passieren, denke ich, denn du hast nicht nur einen Hass auf kleine Kinder, sondern auch http://www.gutefrage.net/frage/hass-auf-maenner-und-jungs 

Kommentar von vicky0406 ,

Ja da hast du recht, ich mag keine Jungs kann nichts mit denen Anfangen. Seitdem ich auf einer Realschule bin und ich in einer Klasse bin wo nur Pfosten (damit meine ich Jungs) mag ich Jungs nicht.

Aber ich habe gelernt das man Männer und Jungs nicht vergleichen kann.

Auch wenn ich schlechte Erfahrungen mit Jungs gemacht habe (eigentlich nur schlechte) kann ich jetzt auch nicht jeden hassen! ;D

Ich finde das man auch gut ohne Jungs auskommen kann... 

Danke für die Antwort! :D

Antwort
von Mira652, 86

Und jetzt? Wenn das deine Meinung ist, dann kann man nichts dagegen machen, nh?

Antwort
von nederal, 70

Wo liegt dein Problem? Zieh in die Wüste und seh wie toll man ohne menschen und Kinder auskommt 

Antwort
von Kasumix, 63

Absolut normal, gerade in deinem Alter - und ist doch auch okay so ;)

Antwort
von Schwoaze, 51

Schau erstmal, dass Du Deine Depression los wirst, dann wird sich auch Dein Blickwinkel ändern.

Mit 14...naja... abwarten!

Antwort
von Koala41, 88

Hi. Ich kann dich sehr gut verstehen. Es kann gut sein dass es auf feine Depression zurück zu führen ist.

Antwort
von Logyc, 69

Dann hass sie halt, juckt doch niemanden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community