Ich Männlich , 20 Jahre jung wollte fragen: Bin ich psychisch Krank, depressiv oder sonst was, und wie erkläre ich es meiner Mutter?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hier gibts so viele hilfreiche antworten, deswegen würde ich dir gerne sagen, dass JEDER Mensch hübsch ist!
Ich hatte auch mal ein Freund der über gewichtig ist. Na und?
Nur weil die Medien immer so stark trainierte Männer zeigen, heißt es nicht, dass dich jetzt keiner haben will, nur weil du nicht so aussiehst.
Ich z.b stehe überhaupt nicht auf sixpack und son Rotz. Es ist einfach unnatürlich!

Leider, sind heutzutage viele oberflächlich. Und wer sagst 'aussehen ist mir egal' - der lügt.
Der erste Eindruck zählt. Entweder es passt, die Person ist sympatisch oder nicht.

Und auch dicke Menschen sind sympathisch ! Und ich bin mir sicher, dass irgendwo eine ganz liebe Person auf dich wartet!

Aber, wenn du unzufrieden mit dein Körper bist, dann Versuch doch irgendein Sport?

Ich habe beim Training auch einen der stark über gewichtig ist, und meint auch, dass er nicht viel und lange kann, und alle akzeptieren es! Ich finde es toll, wenn dicke Menschen Sport machen, dann sieht man, dass der Mensch was ändern will!

Ich weis, dass du es schaffst! Und es schaffen kannst! Du brauchst Menschen die dich unterstützen.
Wie du schon sagst, hast du ja jemanden seit 12 Jahren.

Ich hatte eine Zeit lang auch so ein Gefühl wie du!
Obwohl mir alle sagten ich sei hübsch, fand ich es nicht. Jetzt weiß ich, dass ich es bin (ohne eingebildet zu klingen)

Ich würde, an deiner stelle erstmals zu deinem hausarzt zu gehen!

Und ihm ALLES schildern, wie es dir geht!

Er wird dich wahrscheinlich dann weiter über weisen! Aber bitte zeig ihm, dass du etwas andern willst!

Frag ihn nach gesunder Ernährung und gute Sport Motivationen!

Ich weis, du schaffst das locker :)
Und ich wette in paar wochen/tagen wirst du dich wundern, was du je über dich gedacht hast !

Ich drücke dir wirklich ganz ganz stark die Daumen, dass es dir bald besser geht :) weil in meinen Augen, hast du schon bewiesen, dass du STARK bist! Jetzt zeig es den Rest!

Ich glaub an dich :)

Und jetzt lächel doch mal!!!! :) ich seh' das nämlich :b

LG

J.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von demon148
22.01.2016, 00:18

Hey, vielen Dank für diese Antwort! :) 

Ich weiß, dass ich was ändern sollte, aber das Problem ist, ich traue mich auch kaum noch raus, ich weiß nicht wieso. 

Ich denke ich habe Angst fehler zu machen, ausgelacht zu werden oder sonst was....

Wie in einer Anderen Antwort schon erwähnt, könnte ich eine soziale Phobie haben oder sowas, naja ich weise merkmale darauf auf, aber ich weiß auch, dass Selbstdiagnose nix bringt.

Das mit dem Sport habe ich ehrlich shconmal versucht, aber es gab da Leute die mich schief angeschaut haben, als wenn "der wird das sowieso nicht schaffen" oder s ... naja das ist ziemlich hart. Die Gesellschaft ist ziemlich Hart.

Aber vielen dank für deinen "motivationsschub" :D ich denke ich werde gleich morgen früh mit ein wenig Sport beginnen , und wenn es nur 10 minuten sind. :D

Vielen Dank! :) 

LG  D.

0
Kommentar von IdeenloserName
22.01.2016, 03:13

sche** auf die anderen Menschen :) Menschen können echt sche**e sein. und solche haben deine Aufmerksamkeit nicht verdient. genau :) fang langsam mit dem Sport an. es gibt auf YouTube auch gute workouts für zuhause zum abnehmen :) LG :)

0

Hallo demon148,

hier liegt recht eindeutig eine psychische/neurologische Erkrankung vor..

Das klingt jetzt alles fürchterlich dramatisch, aber mach dir (auch wenn es doof klingt) keinen Stress, es geht sehr, sehr, vielen Menschen so und das ist auch kein Weltuntergang. Wie bei einem Bruch oder Bauchschmerzen wird dein Arzt eine passende Behandlung auswählen und dich heilen.

Es ist wichtig das du, auch wenn es schwer scheint ruhe bewahrst, du brauchst keine Angst zu haben. Vor allem hör auf im Internet nach Selbstdiagnosen zu suchen, das treibt dich in die Verzweiflung, verfälscht dein Selbstbild und stresst dich und finden wirst du rein gar nichts nützliches, für genau so etwas ist der Fachmann zuständig.

Ein absolutes MUSS ist das du deiner Mutter davon erzählst, scheu dich nicht. Du brauchst jetzt einen klaren Kopf an deiner Seite bis du wieder fit bist. Ansonsten kann das ganze schnell nach hinten los gehen, schämen brauchst du dich dafür auf gar keinen Fall. Vl. hatte sie ja selber schon einmal psychische Probleme und es dir nur nicht erzählt.

Wie du schon bemerkt hast redest du dir gerade auch Sachen ein, zb. finde ich nicht das du dich merkwürdig ausdrückst, damit solche Gedanken erst gar nicht Überhand nehmen kannst du deine Mutter oder eine Vertrauensperson auch danach fragen. Zb. Mama rede ich gerade komisch? etc.

Ich weiß, du fühlst dich jetzt vl. falsch, abnormal, usw. Aber unsere Psyche ist ein komplexes System das sich auch schnell mal verfahren kann, das passiert.

Wenn du mal darüber nachdenkst ist an Suizid zu denken ohne überhaupt irgendwas dagegen versucht zu haben der falsche Ansatz, oder nicht?

Morgen fährst du mit deiner Mutter, Bruder oder einer Person der du vertraust und die dich gern hat zum Hausarzt und erzählst ihm von deinem Problem, der wird dich dann zum Facharzt überweisen.

KEINE SORGE, der Besuch beim Psychologen / Psychiater ist auf keinen Fall so wie man es aus den blöden Fernsehfilmen kennt, es fühlt sich eher an wie ein Besuch beim ganz normalen Arzt.

Es gibt keine Kompromisse, solltest du nichts dagegen unternehmen wird das ganze immer schlimmer und schlimmer, der Onkel Doktor ist für dich da und ein Pflichtprogramm. Gerade die Ängste die du beschreibst lassen sich Medikamentös ausgesprochen gut behandeln.

Ich wünsche dir eine halbwegs ruhige Nacht, bzw. was davon noch übrig ist und drücke dir die Daumen für deine Genesung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von demon148
21.01.2016, 23:55

Hallo :) danke für die Antwort. :)

Ich werde die Tage dann mal das Gespräch zu meiner Mutter aufsuchen, ich habe halt das Problem, dass ich nicht weiß "wie", aber ich werde es versuchen.

Dann gibt es da noch ein Problem, wenn ich wirklich "krank" bin, dann muss ich ja auch für die Betreuung in einer Psychiatrie oder sowas bezahlen oder? Wir haben Leider nicht so das Große Geld, und ich habe halt auch Angst davor, dass ich meine Mutter noch mehr Geld sorgen machen muss.

(Es ist ja nicht so, dass ich mit 20 noch bein ihr wohne und sie deswegen schon Geld probleme hat, weil ich es nichst schaffe mir einen job zu suchen)

naja wie dem auch sei,

Vielen Dank! :) 

0

Du kannst vieles haben.

- Psychische Probleme können auch durch eine falsche Funktion der Schilddrüse entstehen, das soltle zuerst getestet werden.

- dann kann es auch durch neurologische ( nervliche) Probleme entstehen , das kann man durch ein MRT herausfnden

-oder es kann tatsächlich die Psyche sein, ich würde dir raten einen Psychiater aufzusuchen. Denn Diagnosen können ( und dürfen) wir nocht stellen.

Ich selber kenne allerdings viele Probleme, da ich selber mit Zwangsgedanken, Angstörung und rezidivierenden Depressionen zu tun habe ( kannst mich gerne per Pn anschreiben).

Allerdings rate ich dir davon ab selbst Diagnosen zu stellen, dasfür gibt es zu viele psychische krankheiten , ich meine der katalog umfasst ca 100 Krankheiten.

Und das was mehr an dir dran ist, ja und deiner inneren Werte brauche halt mehr Platz! Ich finde eher die muskelbepackten typen toll, welche sich direkt für Adonis halten.

Vielleicht kannst du deiner mutter einfach mal von deinen gefühlen erzählen und sie fragen, welchen Weg sie dir vorschlagen würde. Aber ich denke das man es eh schon mitbekommen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von demon148
22.01.2016, 00:06

Danke für deine Antwort! :) 

Meiner Mutter von den Gefühlen zu erzählen und sie dann zu fragen welchen weg sie einschlagen würde, finde ich ne top idee, danke! :) 

Und naja, direkt mitbekommen hat sie es noch nciht, sie weiß zwar dass iwas nicht in Ordnung ist, aber jedes mal habe ich gesagt wenn sie gefragt hat, dass alles gut ist. Naja, wie dem auch sei, Ich werde dich die Tage vielleicht mal anschreiben, weil es mich echt interessiert, mit den Zwangsgedanken und sowas :) 

Vielen Dank! :)

0

Hallo
Ich würde mit deiner Mum sprechen.Denn dann brauchst du dich nicht verstellen wenn sue in der Nähe ist.Ich leide auch an Angstzuständen und ich mache das immer so:
Ich beobachte meine Syntome und versuche mich zu erinnrrn was vllt vorher passiert ist.
Dann weißt du schon mal was es ausgelöst hast.Dann kannst du eher dagegen vorgehen.

Geh am besten zu einem Psychologen.Er weiß sofort Hilfe.
Wenn du noch was wissen willst dchreibe einfach
Viel Kraft für die nächste Zeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von demon148
22.01.2016, 00:08

Vielen Dank! :) 

Ja ich werde versuchen das Gespräch zu suchen, es ist aber halt nicht so leicht :/  

Und das mit dem, an dem erinnern was vorher war, wird bei mir glaube nicht viel Bringen, weil es einfach so kommt. wenn ich abgelenkt bin, dann kommt es nicht, aber sobald ich mich abends schlafen lege, fängt es an und ich bin bis zu 6 stunden wach im Bett :/ 

Naja, danke für die hilfe! :)

0
Kommentar von Becksful
22.01.2016, 00:23

Kann es sein das du Angst vor Dunkelheit hast?Dir viel Kraft

0

Das Gefühl habe ich teilweise auch zurzeit aber wie ein von mir veränderter Spruch eines Philosophens mal sagte. ,,Diamanten liegen am dunkelsten Ort der Erde vergraben. Manchmal muss man den dunklen Teil erst überwinden, um den Diamanten im Leben zu finden." Einfach nicht aufgeben. Es gibt viele Leute, die dich verstehen und villeicht findest du eines Tages eine Person die dich versteht und so mag, wie du bist. Du könntest an einer Sozialen Phobie leiden. Informiere dich mal dadrüber einwenig und versuche einen Psychologen zu finden. Wichtig ist, dass du nicht aufgibst. Setze dir ein großes Ziel und viele kleine, die du jeden Tag erreichen kannst. Suche dir ein Hobby und versuche am besten mal mit einigen Leuten dadrüber zu reden. Deiner Mutter musst du es nicht sagen. Schreib es doch am besten auf einen Zettel, den du ihr gibst. Villeicht änderst du deine Meinung ja eines Tages und wirst glücklich sein. Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von demon148
22.01.2016, 00:02

Danke für die Antwort! :)

Ich habe mich mal über die "soziale Phobie" schlau gemacht, und du hast recht, vieles Trifft darauf zu, dennoch denke ich ist es wirklich besser einen Psychiater aufzusuchen und mir dort eine Diagnose einreichen zu lassen, denn wie schon in den anderen Antworten erwähnt, bringt eine Selbst diagnose nichts.

Vielen Dank für die Unterstützung :) 

0
Kommentar von Aylincx
22.01.2016, 07:23

Gerne :D

0

Ohne alles gelesen haben: Diagnosen stellt nicht das Internet, sondern der Facharzt. Wenn's die körperlich schlecht geht, gehst du ja auch zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scatha
21.01.2016, 10:37

Wobei eine "Diagnose" zunächst auch nicht mehr als eine Symptombeschreibung ist, und die Ärzte auch nicht alles kennen, bzw hat sich die Lehrmeinung über die Jahre geändert. Aber es kann einem kundigen Therapeuten helfen, wo er ansetzen muß.

0
Kommentar von schokocrossie91
21.01.2016, 15:38

So oder so, das Internet ist nicht die richtige oder erste Anlaufstelle. Ob Psychologe, Psychiater oder Therapeut, jeder ist kompetenter als jemand hier.

0

Deine letzten Fragen zuerst:

kann ich sowas haben?

Ja, natürlich, das kann jeden treffen

wie kann ich das Meiner mutter erklären?

Offen und ehrlich darüber sprechen ist das beste.

Auf alle fälle musst du einen Psychiater aufsuchen, der dir hilft etwas Selbstbewusstsein zu entwickeln, viele füllige / Dicke Menschen haben Partner, oftmals sieht man auch Paare Sie / Er sehr Füllig und der gegenpart Schlank bis Dürr.

Das ist dir mit sicherheit nur deshalb nie aufgefallen, weil du denkst dass "Dicke" nie eine(n) Partner(in) haben können.

Lass dich nicht unter kriegen, du kannst noch viel erreichen, dein ganzes leben liegt noch vor dir.

Kämpfe und siege oder lass dich treiben und gehe unter.

Das sind deine möglichkeiten, ich persönlich rate dir zu ersterem, denn einfach alles treiben lassen, das kann jeder, aber kämpfen, das zeugt von Mut. Also zeig der Welt dass du da bist, nicht als Nummer sondern als Mensch.

Viel Glück und alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von demon148
21.01.2016, 23:50

hey, denke für die schnelle Antwort :)

Das  mit dem "Offen und ehrlich darüber sprechen ist das beste." wird dann aber eher zu nem Problem, ich habe halt selbst vor diesem Gespräch Angst, Ich weiß um ehrlich zu sein auch nicht wie ich beginnen sollte, falls ich irgendwann mal diese Angst vor dem Gespräch überwinden sollte. Der Beginn ist glaube ich das schwierigste. Ich denke, dass mich meine Mutter zu aller erst nicht verstehen wird. Ich bin nicht gut im erklären, denke ich :/  

Naja wie dem auch sei, ich versuche die Tage mal das Gespräch aufzusuchen, mir muss nurnoch einfallen "wie" :)

Vielen Dank! :) 

1

Suizid ist nie die Lösung.

Also das mit Gewicht liegt nur bei dir.

Schöhnheit ist SUbjektiv, Ich glaube es gibt nur sehr wenig menschen die Wiklic hässlig sind. Bischen Sport, bischen Muskeln, gute Frisur und dann Leufts :)

Angstzustände solltest du beim Arzt abchecken lassen. Kann Körperlich sein.

Ausserdem sin die 20er für viele eine schwere Zeit. Du wirst es schon schaffen.

mfg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von demon148
22.01.2016, 00:10

Vielen Dank! :)

Ja das mit dem Gewicht ist so eine Sache, ich weiß es liegt nur an mir, aber ich schaffe es nciht daran was zu ändern. Und daran ist denke ich wieder meine Angst schuld, also glaube ich... 

Ich drücke mich halt davor, ich desozialisiere mich sogar und bin fast nurnoch zu hause. 

Aber Danke! :)

0

Das klingt nach einer depression mit angstzuständen. Wahrscheinlich auch panikattacken.an eine schizophrenie denke ich nivht! Deine mutter kann dich nur dahingehend unterstützen, dass sie zusammen mit dir arztbesuche macht, usw. DU MUSST zum arzt. Am besten wäre ein neurologe. Leider sknd da oft lange wartezeiten. Mein tip: geh in die praxis und schildere dort deine not. Man wird dir helfen. Sonst zum hausarzt. Was du hast ist heute leidef alltag in der medizin. ALLES weitere wie freundinnen ind übergewicht ist jetzt zweitrangik! Depressione sind heute gut behandelbar. Lass das bitte zu, sonst schadest du dir und den menschen die du magst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von demon148
22.01.2016, 00:22

Danke für die Antwort :)

Naj das mit shizuphränie könnte sein, denn shizophränie, heißt nicht immer Stimmen hören oder ähnliches, ich habe mich da belesen und auch sämtliche dokus angesehen, und es sind halt viele Symptome vorhanden ...

Naja, selbstdiagnosen bringen im endeffekt nix, ich werde ienfach mal versuchen meine ängste zu überwinden um dann gespräche aufzusuchen :)

Vielen Dank! :)

0

Hallo demon148, 

was du da beschreibst deutet für mich auf jeden Fall auf eine psychische Erkrankung hin. Genaue Diagnosen kann ich nicht stellen, da ich kein Facharzt bin. 

Such dir am besten einen Psychiater oder Psychologen und rede mit diesem mal darüber. Die Angstzustände oder Panikattacken lassen sich mit Medikamenten sehr gut unter Kontrolle bringen. 

Den ersten Schritt zur Heilung hast du schon mal gemacht!
Du hast gemerkt, dass etwas nicht stimmt und suchst dir Hilfe. 

Nun musst du diesen Weg weiter gehen und dir professionelle Hilfe suchen und dann auch mitarbeiten. 

Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass solche Therapien oder Gespräche nie wirklich einfach sind aber es lohnt sich, weil man lernt mit seinen Problemen umzugehen. 

Ich bin seit etwa 2 Jahren regelmäßig in Behandlung und ich merke jetzt schon, dass es mir um einiges besser geht als vor 2 Jahren. 

Mein Selbstbewusstsein ist stärker geworden und in Konfliktsituationen schaffe ich es meistens einen klaren Kopf zu bewahren. 

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei deinem weiteren Weg und hoffe, dass du das alles in den Griff bekommst. 

Liebe Grüße

JustAnon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von demon148
21.01.2016, 23:58

Viele Dank für die schnelle Antwort :) 

Bei mir liegt halt auch das Problem darin, dass ich Angst habe die gespräche aufzusuchen, ich habe tierische Angst davor, ich weiß nicht wieso. Deswegen habe ich auch noch nicht mit meiner Mum drüber geredet, denke ich. 

aber trotzdem, vielen dank, ich werde mir das mal alles durch den Kopf gehen lassen :)

Danke ! :)

0

Was möchtest Du wissen?