Frage von Aedler66, 42

Ich mache mit zweijährigen ein Angebot zur Fingermalfarbe?

Als Einstieg wollte ich erst die Fingermalfarbe (rot, blau, grün und gelb) in die Schälchen füllen und dann darüber reden, welche Farben das sind. Danach darf jedes Kind sich eine Farbe aussuchen und da schon mal mit den Finger reingehen. Vllt begleite ich das sprachlich. Habt ihr noch ne andere Idee als Einstieg zum Fingermalfarben malen mit den Händen bzw. Finger?

Antwort
von Annatheonlyone, 42

Vllt. Kartoffeldruck noch dazunehmen, dass du dann schon verschiedene Formen vorbereitest passend zur Farbe. Z.B. eine Sonne für gelb, einen Wassertropfen für blau etc.

Kommentar von Aedler66 ,

mmh... nee :( das ist noch zu schwer. Das Ziel besteht dabei, dass die Kinder kreativ werden. :) Mit Fingermalfarbe matschen ist das Hauptangebot ;) eher wohl impulsgeleitet, aber bei den U3 Kindern gerade richtig

Kommentar von Annatheonlyone ,

Mmh gut. Aber vllt. kannst du ja als großes Thema "Garten" vorgeben und ihr versucht bzw. die Kinder nach ihrer Interpretation die passenden Dinge hinein zu malen wie Blumen und Sonne, Wolken. Wird dann bestimmt schön abstrakt^^ Zumindest funktionierte das mit meinen beiden Neffen, aber da ist wohl jedes Kind ganz anders in seiner Entwicklung. Aber Versuch macht Klug und wenn es nur ein Matsche Garten wird. :D

Antwort
von Samila, 27

http://www.kigasite.de/phpBB3/viewtopic.php?f=5&t=24689

lies mal, finde ich ganz interessant. anstatt das thema schnecken könntest du herbstlaub nehmen. als lied....der herbst, der herbst, der herbst ist da

auch die farbauswahl, wie dort beschrieben, solltest du einhalten. könnte sonst echt ,,braun,, werden.

da mein jüngster genau in der altersklasse ist fand ich die einträge dort im forum sehr passend für deine frage.

Antwort
von noname68, 27

bist du amateur-erzieher und hast solche sachen noch nie gelernt oder gemacht?

Kommentar von Aedler66 ,

:D und was bist du? Möglicherweise hat ja jemand ne bessere Idee... ;) Was sind eigentlich Amateur- Erzieherinnen und was zeichnet eine richtige Erzieherin aus? Das sie stur immer ihrer Idee folgt und sich niemals Tipps holt? Wo sind wir eigentlich gelandet?! In einem sturen, sich nicht reflektierenden Land!

Kommentar von noname68 ,

als laie darfst du nicht in einer kita arbeiten, höchstens als praktikant in der ausbildung. und wenn du selbst nicht über genügend kreativität verfügst, um dir mit farbe spiele oder aktionen mit kindern dieses alters auszudenken, hast du dir den falschen beruf gewählt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community