Frage von suessigkeit99, 96

Ich mache mir Sorgen das ich keine eigene Persönlichkeit habe, Hilfe?

Ich fange am besten mal von Anfang an mal an. Ich war früher mal ein Junge der mehr oder weniger sensibel und sehr feinfühlig war. Selbst mit 16 weinte ich noch. Wenn ich früher mal bestraft wurde, weinte ich einfach, und dabei habe ich immer gedacht, warum ich bin doch eigentlich unschuldig, es wäre nicht fair und hatte so getan als ob ich ne neue Chance wollte. Ich habe auch immer damals mich als kleines nettes unschuldiges Kind imtiert, so getan als ob ich es wäre. Verstellt will ich nicht unbedingt sagen. Das klingt so als ob ich eine Persönlichkeit vortäuschen wurde. Früher haben mir sogar noch andere Dinge gar kein Spaß und gemacht und wiederum welche die mir viel Spaß gemacht haben. Ich wollte auch nirgendwo immer mit meinen Eltern hingehen wos für mich langweilig war, jetzt empfinde ich manches nicht mehr als langweilg. Damals habe ich auch nicht gemerkt welchen Charakter ich habe und hatte mich auch nicht selbst gefragt welchen ich hätte. Genau das jetzt ist mein Problem, ich fühle mich in letzter Zeit so, als ob ich irgendwie keine richtige eigene Persönlichkeit hätte, so dass ich fast allen anderen Persönlichkeiten manchmal nachahme. Seit dem Liebeskummer letzten Jahres Anfang Januar hat sich irgendwie fast die ganze Person schlagartig von mir verändert. Mit meinem Therapeut hatte ich über die Sache mal gesprochen und er sagte nein ich habe keine gespaltenen Persönlichkeiten, doch er meinte doch bei jedem Mensch hat meine eine andere Persönlichkeit, stimmt das? Nun ein ganz kleines bisschen mache ich mir immer noch Sorgen, da ich irgendwie manche Sätze oder Wörter von Leute kopiere und sie dann selber sage. Was ist bloß los mit mir? Früher hatte ich doch eine ganz normale Persönlichkeit und jetzt wurde die irgendwie so stark verändert. Habe ich immer noch den gleichen Charakter? Ich bin zwar immer mehr selbstbewusster geworden, doch ich weiß immer noch nicht ganz wer ich selbst bin.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Natalie1223, 51

Ich weiß wie du dich fühlst. Ich war selbst mal in einer ähnlichen situation, denn ich war bis vor letztem jahr genauso verzweifelt... ich habe mich bei jeder meiner freundinnen anders verhalten(also so wie sie) , weil ich einfach jedem ,,gefallen" wollte und angst hatte dass mein richtiges ich, obwohl ich nichtmal wusste was das war, anderen nicht gefallen könnte... Ich habe jedoch eine beste freundin, mit der ich schon mein ganzes leben befreundet bin und bei ihr war ich immer ich. Irgendwann merkte ich dies und verhielt mich den anderen gegenüber auch so... Ich hatte plötzlich eine eigene andere Meinung und auch andere Charackterzüge... Ich denke es ist immer schwer sein wahres ich zu erkennnen, da man sich an die Gesselschaft anpassen möchte, jedoch kann ich dir nur sagen: Sag einfach das was DU wirklich denkst und bilde dir eine eigene Meinung, und übernimm nicht die von anderen auch wenn  das einfacher ist.

Antwort
von Martnoderyo, 48

Man verändert sich in seinem Leben nunmal.

Du scheinst geistig gesund zu sein - hör auf dir so einen Kram auszudenken.

//EDIT

Das man zu jedem Menschen anders ist, ist normal...

Kommentar von suessigkeit99 ,

Wenn ich das jetzt könnte, es ist aber schwierig, es fühlt sich einfach irgendwie so an. Und das fühlt sich komisch an.

Kommentar von Martnoderyo ,

Wie alt bist du denn? Ich hatte so im Alter von 20-23 ... ich nenns mal Selbstfindungsschwierigkeiten. Ich wusste nicht wer ich bin, bzw was meine Persönlichkeit ausmacht und das hat bei mir schon leichte Depressionen ausgelöst.

Die ganz einfache Antwort darauf, wer du bist ist:

Leb einfach und mache das was du für richtig hälst, dieser Mensch bist du dann.

Du brauchst nichts besonderes machen, was unter der Masse von Menschen herraussticht, es sei denn du willst es wirklich und machst es aus freien Stücken - nicht weil du dich gedrängt fühlst etwas zu tun was deine Persönlichkeit definiert.

Leb einfach, mach was du willst - das ist deine Persönlichkeit.

Kommentar von suessigkeit99 ,

17. Und danke, nur meine Angst besteht trotzdem noch das ich irgendeinen Satz kopiere von irgendeinem Mensch und ich dann auf einmal irgendwie eine fast gleiche Persönlichkeit habe, wobei das glaube ich nicht unbedingt der Fall sein muss.

Kommentar von Martnoderyo ,

Etwas zu kopieren ist nichts schlechtes. Es zeigt dem, von dem du was kopierst nur das du es gut findest was derjenige geäußert hat.

Hör halt auf dir ständig Probleme zu machen wo keine sind. ;)

Nimm dir meinen Post oben drüber zu Herzen und leb glücklich weiter.

Kommentar von suessigkeit99 ,

Okay, vielen Dank. :D

Antwort
von Nishiwaa, 48

Sei froh, dass du nichts hast und such nicht nach Problemen, wo keine sind!

Kommentar von suessigkeit99 ,

Ja aber früher war ich irgendwie total anders.

Kommentar von Nishiwaa ,

Weil man sich über die Jahre ja kein bisschen verändern kann...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community