Ich mache gerade einen Vortrag über Zeitformen und suche nach Besonderheiten um ihn interessanter zu machen, gibt es da was?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Kuriosum der deutschen Sprache ist der Gebrauch der Konjunktive. In einer indirekten Rede wird grundsätzlich der so genannte K1 genommen, es sei denn, er ist wortgleich mit dem Indikativ, dann weicht man auf den K2 aus.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Sprachen drückt im Deutschen ein Präsens auch ein nahes Futur aus. ("Wir fahren morgen nach Hamburg.")
Außerdem wird ein Futur gern mit "gehen" umschrieben. ("Ich geh' jetzt fernsehen.")

Das Partizip Perfekt bei

Modalverben

kann dem Infinitiv gleichen.

Normalerweise sagt man: er hat es gut gekonnt.

Anders ist es, wenn man ein Verb dazusetzt:

er hat es nicht sehen

können;

sie hätte es merken

müssen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung