Frage von Loser099, 36

Ich mache eine Ausbildung, obwohl ich eig weiß das es nichts für mich ist, was tun?

Mache eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel in einem Bekleidungsgeschäft. Ich habe die Ausbildung im August angefangen und mittlerweile weiß ich, dass ich eig gar keine Lust habe das noch länger zu machen, sondern mache diese Ausbildung eig nur damit ich mal was festes in der Hand habe und die Eltern mich nicht nerven. Vorher Fachabitur, dann FWDL Bundeswehr und Studium abgebrochen und jetzt eine Ausbildung. Das gute ist ich durfte im 2 Lehrjahr anfangen und wenn ich eine gute Zwischenprüfung mache ( locker schaffbar ) kann ich wahrscheinlich noch früher die Ausbildung beenden sprich im Dezember oder Januar. Andererseits weiß ich nicht wirklich was ich sonst machen will. Die Arbeit/ Ausbildung empfinde ich schon als sehr langweilig ( meist wenig zu tun und die meisten Kollegen langweilen mich. Habe nicht soviel Lust mit denen zu unterhalten ). Die meisten Aushilfen sind in Ordnung, aber die manche Festangestellten nehmen den Job zu ernst und spielen sich auf. Der Chef ist nett und in Ordnung wie die meisten Kollegen nur langweilen sie mich. Liegt vllt am Job. Zudem viel Geld verdient man nicht, wenn übernommen wird. Ca 1000-1200 und das mein Leben lang 5 Tage 9 h die Woche, nein danke. So geht es ja eig noch in der Ausbildung gerade so 2 Mal die Woche Schule, und 3 Tage Arbeit und ein halben Tag Arbeit. Schule finde ich schon besser. Ich glaube das ist nichts für mich, die Arbeit sollte doch halbwegs Spaß machen und man sollte gerne hingehen und sich nicht die ganze Zeit fragen, ist das alles? Und wann ist der Tag vorbei? Ich bin noch jung 23 und möchte was interessantes machen statt mich so sehr zu langweilen. Wünschte eig es wäre jetzt Januar und ich hätte die Ausbildung hinter mir. Bitte um Rat. LG

Antwort
von sweetgirlyyyyy, 23

Ich würde sagen selber Schuld. Hättest dir vorher überlegen sollen, was zu dir passt und halt Praktika gemacht in verschiedenen Bereichen. Dann hättest du sicherlich was passendes gefunden. Naja ändern kann man jetzt auch nichts. Zieh es durch (abbrechen hat nur Nachteile) und dann lasse dich beraten beim BIZ (=Berufs Informationszentrum) oder mache selbst was gehe zu vielen Vorstellungsgesprächen, verschaffe dir einen Eindruck über die vielen Berufe und entscheide dich! Du kannst ja auch dich weiter bilden. Fürs studieren ist es auch nicht zu spät. Vielleicht taugt es dir mehr. Wie gesagt informieren informieren informieren.!!! Also ich mache die selbe Ausbildung nur im Juwelier und ich finde es eig. sehr abwechslungsreich und man lernt viele Menschen kennen. Das Verkaufen macht mir auch Spaß. Und das mit dem Geld. Ich finde es reicht man kann sich ja weiterbilden danach und auch hocharbeiten. Außerdem sollte man aus Leidenschaft es machen. Es gilt für alle Berufe. Du wirst immer unglücklich sein, wenn der Beruf nicht zu dir passt egal wie viel Geld man verdient und ich finde die Freude an der Arbeit ist ja wohl wichtiger. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community