Ich mache ein FSJ und meine 300€ werden mir inklusive Kindergeld angerechnet. Wieviel bleibt mir im Monat dann noch zum Leben übrig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn dir dein Geld als Einkommen vom Jobcenter angerechnet wird,dann bleibt dir ein Freibetrag von 200 € pro Monat,es würden dann also nur 100 € vom FSJ - Gehalt als anrechenbares Einkommen auf deinen Bedarf angerechnet !

Dazu käme dann dein Kindergeld von min. 190 € und dann würde dein gesamtes anrechenbares Einkommen bis auf Höhe deines Bedarfes aufgestockt.

Bist du alleine in der Wohnung stünden dir derzeit dann min. 404 € + deine angemessene KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zu,du hättest dann in dem Fall etwa 290 € anrechenbares Einkommen.

Du würdest dann ggf.noch etwa 114 € für deinen Regelsatz bekommen + deine angemessene KDU.

Oder meinst du ob dir evtl.Unterhalt von den Eltern zusteht ?

Worauf soll dir denn etwas angerechnet werden?

Wenn du ALG II beziehst, kannst du von deinem Einkommen 100 Euro und vom darüber liegenden Betrag des Einkommens nochmal 20 Prozent "behalten" -  bei 300 Euro Einkommen wären das also 100 Euro + (20% von 200) 40 Euro = 140 Euro.

Anspruch auf Unterhalt von den Eltern (beiden!) hättest du nur, wenn das FSJ nachweislich ein unbedingt notwendiges Praktikum darstellen würde für eine Ausbildung, die du direkt danach beginnen würdest.

In diesem Fall würden dann dein Einkommen in voller Höhe (bis auf einen Freibetrag für deine Fahrtkosten, pauschal 90 Euro) und auch das Kindergeld in voller Höhe auf deinen Anspruch angerechnet.

Kommentar von isomatte
03.10.2016, 08:23

Bei einem Gehalt aus einer freiwilligen Beschäftigung handelt es sich nicht um Erwerbseinkommen,deshalb können hier auch die Freibeträge nach § 11 b SGB - ll nicht angewandt werden,hier gilt ein Freibetrag von monatlich 200 € !

0

Was möchtest Du wissen?