Frage von BangBang3, 228

Ich m 17 war vor der Beziehung mit meiner Freundin Jungfrau, sie 17 w nicht?

Wie soll ich damit umgehen? Dass schmerzt immer wenn ich dran zurück denke, weil sie ist meine erste liebe aber ich nicht ihre kann ich trotzdem was besonderes für sie sein und wie ist dass wenn sie Erfahrung hat und ich davor nicht? Ist dass schlecht oder gut? brauche Tips damit klar zu kommen!

Antwort
von Sudoku9, 104

Wieso solltest Du nicht die erste große Liebe für sie sein?  Nur weil sie das erste Mal Se* mit einem anderen hatte, bist Du dennoch etwas Besonderes. Vergiß nicht, dass Du eine eigene Persönlichkeit hast; die kein Grund dafür sein sollte, Eure Verbindung zu zerdenken. Viel Glück für alles Weitere!🍀🌞

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Liebe & Sex, 94

Von unserer Programmierung her ist es uns Männern ja eigentlich am liebsten, wenn die Frau noch "unberührt" ist, was von der latenten Furcht herrührt womöglich die Nachkommen eines Fremden aufziehen zu müssen.
Andererseits schlägt früher oder später immer mal die Neugier zu und lässt die Partner grübeln, wie der Sex denn mit jemand anderen wäre - spätestens nach ein paar Jahrzehnten Gewohnheit. Sieh' es daher als Vorteil an, dass Deine Partnerin schon etwas Erfahrung mitbringt und Dir gegenüber so offen ist. Wenn sie schon ein Weilchen mit Dir zusammen ist, dann hast Du wohl verschiedenes richtig gemacht und sie WEISS das, da sie den VERGLEICH hat!

Ich kenne Frauen, die mehrere Jahre mit ihrer "ersten großen Liebe" zusammen und "eigentlich" voll zufrieden waren und erst mit einem neuen Partner erlebt haben, was eigentlich dieser "Orgasmus" ist, von dem alle Welt redet.

Bei Männern stört sich fast niemand daran, wenn diese ihre "Hörner abstossen" und unverbindlichen Sex haben, bei Frauen ist es gleich das große Drama - aus dem eingangs genannten Grund. In Zeiten von Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstests sind die eigentlichen Gründe für die "Notwendigkeit" einer jungfräulichen Braut (bzw. Partnerin) ja weggefallen - und wir sollten daher den Sex nicht überbewerten. Ein Mensch wird durch Sex mit anderen ja auch nicht "abgenutzt" oder "beschmutzt" - das sehen nur ein paar mittelalterliche Kulturen so... . 

Wie sagt man doch so schön: "Eifersucht ist die Angst vor dem Vergleich"

Lass die Vergangenheit ruhen und versau' Eure Beziehung nicht mit unnötiger Eifersucht auf vergangene Ereignisse! Konzentriere Dich auf das Hier und Jetzt! Wenn Du nicht ihr erster Freund warst (was übrigens gnadenlos überschätzt wird), dann kannst Du immer noch der Erste bei vielen anderen Sexperimenten werden. DU könntest der Mann werden, mit dem Sie beispielsweise Orgasmen erlebt, wie sie diese noch nie zuvor hatte - eine Disziplin, die von vielen Männern völlig vernachlässigt wird... . 

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem, sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm durchdrehen ist... . Mit der Zunge lässt sich ihre Erregung am besten erfühlen und steuern 
- das solltest Du als Herausforderung sehen... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von Meela99 ,

Was Sexfragen angeht, sind Sie immer der beste Ratgeber, Respekt 😂🙈

Kommentar von Wurzelstock ,

Nein, das ist er nicht. Er taugt allenfalls zum Fahrlehrer.

Kommentar von RFahren ,

Danke!

Neid ist immer noch die aufrichtigste Form der Anerkennung!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von Wurzelstock ,

Du vertrittst das moderige Konzept vom Geschlechtsunterschied, bei dem jedem der beiden eine andere Aufgabe zukommt. Damit vertiefst Du den Unterschied. Das Liebesspiel soll ihn aber gleichberechtigt aufheben. Es ist nicht die Aufgabe eines Mannes, es der Frau zu "besorgen", sondern ihr zur Verfügung zu stehen. Für die Frau umgekehrt ebenfalls. Alles andere ist eine Frage der Kooperation  - nicht der Technik. Glaubst Du denn im Ernst, ich neide dir etwas an deiner 'Erfahrung'?

Kommentar von Wurzelstock ,

P.S.: Aber ich verrate dir etwas: Ich konnte ab einem gewissen Zeitpunkt meine Vorgänger erkennen. Ihre Vorlieben, ihre 'Technik', und sogar ihre Anatomie. Es waren auch solche wie Du darunter. Zirkusgäule. :-)

Kommentar von RFahren ,

Siehe OBEN! ;-)

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von Wurzelstock ,

Das kann man gelten lassen ;-D

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe & Partnerschaft, 17

Du solltest dir in deinem eigenen Interesse keine vollkommen unnötigen Gedanken über Dinge machen, die zum einen bereits Vergangenheit sind und zum anderen auch nicht mehr zu ändern sind und ebenso wenig solltest Du auch nicht hinterfragen, welche Bedeutung Du für deine Freundin hast. Stattdessen orientiere dich auf die Gegenwart mit dem Blick in Richtung einer möglichen Zukunft und das sollte dann auch für dein seelisches Gleichgewicht als vollkommen ausreichend sein.

Antwort
von SeBrTi, 41

Sorry aber werd doch erwachsen. Nicht jede Frau wartet bis du kommst und sie entjungferst...sie ist nicht mit dir zusammen weil ihr langweilig ist sondern weil du etwas besonderes für Sie bist. Leb im hier und jetzt und hör auf über etwas längst vergangenes herumzuheulen an. Sie kann ihre Vergangenheit nicht mehr ändern. 

Wenn du trotzdem nicht damit klar kommst Trenn dich von ihr und das nächste mal wenn du eine kennen lernst frag sie zuerst ob sie noch Jungfrau ist 🙄

Antwort
von NormalesMaedche, 44

Kenne ich.
Fast
Ich bin zwar seine erste Freundin und jungfrau war er auch noch, aber hat halt sonst schon...so Dinge getan, gefummelt und so.
Mit dem Unterschied, dass er mit den beiden nicht zusammen war.
Also naja, mir is es mittlerweile egal, ich hab gesagt dass ich ihn so nicht eingeschätzt hätte, er hat s versucht mir zu erklären, dass er dachte es kommt keine mehr und naja...mittlerweile is es mir egal, muss es ja auch.
Es ist Vergangenheit, also egal

Antwort
von minticious, 29

Bei mir war das auch so.

Mein jetziger Freund ist mein Erster, ich jedoch nicht für ihn.

Anfangs störte mich das auch etwas.. Aber wenn man einander wirklich zeigt, dass man  den anderen liebt, dann wird das schnell irrelevant!

Und ich glaube nicht, dass man beim Sex, auch wenn es das erste Mal ist, ganz so viel falsch machen kann. Und wenn, dann einfach locker hinnehmen. Es muss nicht perfekt sein. Einfach ganz entspannt bleiben und alles ist gut!

Antwort
von butz1510, 63

Ganz einfach: Wenn Du damit nicht klar kommst, musst Du Dich trennen. Es ist ganz normal, dass auch Frauen/Mädchen ihre Erfahrungen machen. Das braucht Dich nicht nur nicht zu schmerzen, es geht Dich sogar nicht mal was an, denn es ging dabei absolut nicht um Dich.

Antwort
von maksim17, 79

ehhh du bist doch mit ihr zusammen richtig ? Dann bist du schon was besonderes für sie. Das sie keine Jungfrau mehr ist sollte dich eig. nicht groß beschäftigen denk mehr drüber nach das du jetzt der bist der ran darf.

Antwort
von Wurzelstock, 50

Deinen Schmerz kann ich verstehen. Du bist auch nicht der einzige, dem es so ergeht. Immerhin fehlt da eine Gemeinsamkeit.

Doch bitte bedenke eins: Immerhin war einer von euch beiden der erste für den anderen. Und für den ist und bleibt das etwas besonderes - egal ob Mann oder Frau. Damit bleibt es für beide etwas besonderes.

Deshalb gib dir ein Kommando: "Schmerz, lass nach!" Du bist für sie nicht einfach durch den nächst besten zu ersetzen. Das ist doch ein Grund zum glücklich sein - oder?


Kommentar von Wurzelstock ,

Bitte folge der Betriebsanleitung des Experten auf keinen Fall! Es gibt nur einen Menschen, der dir sagen kann wie es schön wird für euch beide: DEINE FREUNDIN! - Learning by doing!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community