Frage von Lanya, 157

Ich liebe zwei Männer. Habt ihr Entscheidungsratschläge?

Liebe Community,

mir ist bewusst, dass viele ob meiner Frage den Kopf schütteln, doch hoffe ich, ernstgemeinte Antworten zu erhalten, weil ich wirklich verzweifelt bin. Ich bin mit meinem Freund nun fast 4 Jahre zusammen und seit etwas mehr als einem Jahr verlobt. Wir haben Zeiten, in denen wir uns alle paar Tage heftig streiten, doch sind wir immer füreinander da, wir helfen uns gegenseitig, fangen uns auf, wenn einer fällt - und ich falle sehr häufig. Er ist sehr liebevoll, zärtlich, aufmerksam und genauso anhänglich wie ich es bin. Wir verbringen jede Minute miteinander und das ist sehr schön so - für uns beide. Jedoch ist er sehr faul, sitzt fast die ganze Zeit nur vor dem PC, bemüht sich nicht um einen Job und kommt mit der Ausrede "mich nimmt sowieso keiner". Wenn wir bei meinen Eltern waren, hat er sich vor und nach dem Essen hingesetzt und am Handy gespielt, während wir das Essen zubereitet und den Abwasch gemacht haben. Diese und andere kleine Dinge stören mich ziemlich. Aber dann kocht er mir Zuhause etwas schönes, räumt die Wohnung auf, lässt mir ein Bad ein, verwöhnt mich wo er nur kann.

Nun habe ich vor einem halben Jahr einen anderen Mann kennengelernt, es funkte sofort zwischen uns, wir spürten, dass wir auf einer Wellenlänge sind. Er war der Erste, mit dem ich - abgesehen von meinem Verlobten- jemals befreundet sein wollte. Wir neckten uns, hatten Spaß usw. Zunächst verdrängte ich meine Gefühle für ihn erfolgreich, doch dann begann er mit mir zu flirten und es viel mir zusehends schwerer, diese Flirts abzuwehren. Ich habe es jedoch geschafft, auf keinen einzugehen. Ich redete mit ihm darüber und er versprach mir, dass er "nur" mit einer Freundschaft zufrieden wäre, dass er nicht möchte, dass ich aus seinem Leben verschwinde und bat mich, den Kontakt zu ihm nicht abzubrechen. Ab und an tastet er sich noch vorsichtig näher ran, versucht so sanft, mich zu überzeugen, mich von meinem Freund zu trennen. Ich wusste nicht was ich tun sollte, wandte mich an "Freunde" und sie gaben mir den Rat, zu testen, ob ich ihn wirklich will, natürlich ohne ihm dabei näher zu kommen, da ich mittlerweile jeden Tag an ihn denken muss - genauso oft wie an meinen Verlobten. Ich testete ihn also hauptsächlich in denen Dingen, die ich von meinem Lebenspartner erwarten würde und er viel durch. Ich erzählte ihm ansatzweise von meinen psychischen Problemen und wenn es mir schlecht ging, bat ich ihn um Hilfe - ohne eine Reaktion von ihm zu erhalten. Ich habe ihm mehrere Chancen gegeben - immer mit dem gleichen Ergebnis -, aber habe noch nicht mit ihm darüber gesprochen.

Der "Richtige" scheint er nicht zu sein, oder? Sollte ich ihn damit konfrontieren, dass er auf meine Hilfegesuche nicht eingeht? Was soll ich meinem Verlobten sagen? Soll ich ihm besser schnellsmöglichst die Wahrheit sagen? Oder sollte ich ersteinmal selbst herausfinden, wen der beiden ich mehr liebe? Wie finde ich dies heraus?

Vielen Dank im voraus für euren Rat.

Antwort
von 2012infrage, 55

Beziehung ist das Spiel, das aus zwei EINS machen kann. Dafür passt nicht nur ein Mann, sondern etliche. Und in die verliebt man sich. Denn Verlieben ist Magnetismus. Doch nur mit einem Mann kann man wirklich in Beziehung sein und dieses Spiel spielen, auf ihm muss der Fokus liegen.

Beziehung ist zudem nicht der leichte Weg, er ist gepflastert mit Streit, Sorgen, Krisen. Diese sind nötig, um tiefer zu gehen. Um den anderen kennenzulernen. Doch steht uns dabei oft unser Ego im Weg, denn das will Recht haben. Und es will dieses und jenes und ist dabei ein Fass ohne Boden. Und wenn jemand kommt, der ebenfalls "passt", dann will es den auch noch. Du willst die guten Seiten des Freundes behalten und seine schlechten gegen etwas anderes eintauschen. Du bekommst aber nichts Besseres, nur etwas Anderes. Es sieht nur besser aus, weil es neu ist. 

Doch früher oder später stehst Du an der gleichen Stelle. Mit anderen Problemen, die Dich stören. Und dann kommt vielleicht gerade wieder einer.... usw. Wo hört man auf? Wo lässt man sich wirklich auf die Beziehung ein? 

Das ist Deine Entscheidung. Du kannst immer wieder wechseln und nur die guten Seiten genießen, bist am Ende aber vielleicht allein, denn wo hört man auf? Lockrufe wird es immer wieder geben. Man meidet das Feuer, das einen verbrennen kann. Wo liegt Dein Fokus? 

Probleme jeder Art sind nur durch Kommunikation zu lösen. Und diese muss man als Kennenlernen sehen, nicht als Rechthaben oder Schuldzuweisen. Voraussetzung ist, dass beide an der Beziehung festhalten wollen. In den östlichen Traditionen sagt man, dass man 21 Jahre braucht, um den Partner wirklich kennenzulernen. 7 für die Seele, 7 für den Geist, 7 für den Körper. Da ist was dran. Das Kennenlernen ist abhängig vom Öffnen. 

Öffnen sieht aus wie sich blosslegen, wir haben Angst enttäuscht, ausgenutzt zu werden. Doch Öffnen ist die Voraussetzung zum Kennenlernen. In jedem von uns sind eine Menge Peinlichkeiten, das Böse, Fiese, Gemeine und auch das Gute, Helfende, Beschützende. Wir sind alles, jeder für sich. In jedem ist alles enthalten. Deshalb kann man am Ende auch darüber lachen.

Liebe Grüße

Kommentar von Lanya ,

Danke für deine Antwort.

Du hast Recht, so habe ich das noch gar nicht gesehen.

Um herauszufinden was bzw. wen ich will, habe ich schon versucht, mich dem anderen gegenüber zu öffnen, doch scheint es ihn gar nicht zu interessieren bzw. geht er darauf nicht ein. Mein Verlobter dagegen war von Anfang an für mich da.

Expertenantwort
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 25

Hallo, 

wenn du deinen Text noch mal liest, dann hast du die Frage doch schon selbst beantwortet. 

Es gibt ein großes und ein paar kleinere Probleme mit deinem Verlobten. Ein regelmässiger ordentlicher Tritt in den Hintern würde eventuell einiges bewirken können. Auch kann man ihm klar machen, dass es so mit Hochzeit etc nichts werden kann, wenn nicht beide Seiten Geld verdienen. Die kleineren Probleme lassen sich auch beheben  - einfach darauf hinweisen. Ansonsten ist er für dich da und behandelt dich gut. 

Der andere Mann - naja - er scheint in gewisser Weise ein Spielchen zu spielen. Ja zu Spaß und Flirt, Nein zu Problemen oder wenn er dir gar beistehen soll. Das ist unzuverlässig und zeigt nicht gerade viel Gefühl, obwohl er ja angeblich an dir interessiert ist  (zumindest behauptet er das) ... Eher fällt mir dazu nur ein, dass er eher daran interessiert ist, dich herum zu bekommen und jedes probate Mittel dafür einsetzt. Wenn er echtes Interesse an dir hätte, wäre er auch sofort da, wenn du ihn um Hilfe bittest. So ist er nur da, wenn es um den Spaß geht. 

So gesehen müsstest du dein eigenes Ergebnis eigentlich nur umsetzen. Da du nicht fremd gegangen bist, ist es auch nicht zwingend notwendig, dass du deinem Verlobten sofort etwas davon erzählst. Wichtiger wäre es, die Probleme mit ihm gemeinsam zu beseitigen. Da das mit ordentlich viel Arbeit verbunden ist, würde dir schlichtweg die Zeit fehlen, noch groß an den anderen zu denken. 

Alles Gute. 

LG 

Kommentar von Lanya ,

Vielen Dank für deine Antwort.
Hoffentlich habe ich die Gefühle für den anderen bald hinter mir ... Aber du wirst recht haben: Sobald ich an meiner Beziehung arbeite, wird der andere für mich weniger präsent sein.

Kommentar von Majumate ,

Hi, gerne geschehen. 

Ja, ich denke auch. Es ist ja oft so, wenn man sich stark auf etwas konzentriert, tritt anderes in den Hintergrund bzw verliert es seine (vermeintliche) Wichtigkeit.  

Da der andere ja auch nur an deiner Schokoladenseite interessiert ist, kann es vielleicht etwas leichter fallen. Und sobald sich bei den Problemen mit deinem Verlobten erste Erfolge zeigen, geht es gleich doppelt so schnell. 

Ich wünsche dir, dass es sich mit deinem Verlobten alles zum Guten wendet und die Gedanken an den anderen schnell verschwinden. 

Lg 

Antwort
von WalterKovacs, 64

Also wenn ich Deine Frage so lese kommen in mir zwei Dinge hoch:

1. Du scheinst mit Deinem Freund nicht so glücklich zu sein sonst würdest Du nicht auf die Flirts eines anderen eingehen. Und wenn ich das mit dem Arbeiten höre: "Mich nimmt ja keiner", dann kann ich nur sagen: "Wach auf, dieser Mann wird Dich nie ernähren können!" Wenn nicht mal Eure Beziehung dazu führt das er sein "Hobby" etwas zurückschraubt, dann kann da ja nicht viel sein. Löse die Verlobung und gehe Deinen eigenen Weg.
2. Dein neuer Freund ist auch nicht bei Dir, er nimmt auf Deine psychischen Probleme keinen Einfluss, z.B. versucht Dir zu helfen.

Vielleicht solltest Du mal eine Zeit allein sein und Dir die "Karten" neu legen.

Darf ich Fragen was das für psychische Probleme sind?

Kommentar von Lanya ,

Ich gehe auf die Flirts nicht ein, tut mir leid, wenn ich mich da falsch ausgedrückt habe. Meinen Verlobten möchte ich nicht betrügen.

Denkst du, dass es Sinn macht, meinen Verlobten etwas unter Druck zu setzen, damit er sich mal bemüht, einen Job zu finden?

Ich habe seit ca 12 Jahren eine Depression (manisch-depressiv) und Trichotillomanie.

Kommentar von 2012infrage ,

Danke für Deine Antwort. Noch etwas: Wenn man nicht mehr weiterweiß, dann ist die Wahrheit immer die beste Lösung. Da kann man nicht falsch mit laufen. Rede mit Deinem Freund und zeig ihm, wie es in Deinem Innern diesbezüglich ausschaut. Es ist nichts passiert mit dem anderen, Du kannst Deinem Freund offen in die Augen schauen. Für seine Gedanken und Gefühle kann man nichts. 

Aber wenn Du schwankst, dann ist die Zeit gekommen, offen und ehrlich über Dein Schwanken zu sprechen, was der Veränderung bedarf. Ein Gespräch über die Zukunft. Was das Sitzen vor dem PC und Handy angeht, so ist das eine Sucht, dessen muss man sich bewusst sein. Da rutscht man so rein und das Rauskommen ist enorm schwer. 

Liebe Grüße und ein "Händchen" für Dich und Deine Entscheidungen!

Kommentar von Lanya ,

Danke für deine Ratschläge, ich werde mich heute Abend mit ihm zusammensetzen und reden.

Kommentar von 2012infrage ,

Sorry, mein Text ist hier an der falschen Stelle gelandet. Gehört zu meiner ersten Antwort. 

Alles Gute!

Antwort
von MissRatlos1988, 49

Es gibt da einen Spruch :

Wenn du gleichzeitig zwei Menschen liebst, wähle den zweiten, denn wenn du den ersten richtig lieben würdest gäbe es keinen zweiten für dich.

Aber wenn der zweite auch nicht der richtige ist, vielleicht sind beide nicht deine Männer fürs Leben?

Ich weiß, ist echt ne sche** Situation, in der war ich auch schon. Bei mir kam es weil ich mit 1 nicht mehr richtig glücklich war. Habe mich dann für 2 entschieden. War auch nicht der richtige und hab mich getrennt. War dann mit keinem von beiden zusammen und nach ca einem jahr hab ich mich mit 1 nochmal angenähert. Jetzt sind wir seit etwa nem Jahr wieder zusammen.

Wünsche dir alles Gute und dass du die richtige Entscheidung triffst.

Kommentar von Lanya ,

Vorher dachte ich auch, dass dieser Spruch unbedingt wahr sein muss, aber ich liebe meinen Verlobten sehr und möchte ihn wirklich nicht verlieren, aber dann ist da noch der andere...

Ich dachte ja vorher, dass mein Verlobter der "Richtige" wäre, ich war mir dessen sogar sicher....

Kommentar von MissRatlos1988 ,

leg die Karten auf den Tisch dass es so nicht weiter gehen kann. Mach ihm klar dass er dich so auf Dauer nicht glücklich machen kann und verlieren wird. vielleicht nehmt ihr euch auch mal eine kurze Auszeit um die Gedanken und Gefühle zu sortieren.

Kommentar von Lanya ,

Das ist eine gute Idee, danke.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 45

Der "Richtige" scheint er nicht zu sein, oder? Sollte ich ihn damit konfrontieren, dass er auf meine Hilfegesuche nicht eingeht? 

Hast Du gut erkannt und eigentlich brauchst Du ihn damit überhaupt nicht konfrontieren, das käme eher als Rechtfertigung rüber. Du hast offensichtlich selbst erkannt, dass er nicht der Richtige ist und wenn er bereits jetzt nicht in der Lage ist Dir bei Deinen Problemen zu helfen, dann später garantiert erst Recht nicht...

Du kannst Deinem Verlobten ja dann auch sagen, dass Du zwischenzeitlich Zweifel hattest, aber Dir jetzt sicher bist...

Kommentar von Lanya ,

Danke dir für deine Antwort.

Sollte ich meinem Verlobten wirklich sagen, dass ich mich zwischenzeitlich in einen anderen verliebt habe? Er wird es mir nie verzeihen...

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

mach es bitte nicht zu kompliziert, Du könntest höchstens sagen, dass ein anderer Mann versucht hat Dir den Kopf zu verdrehen, aber Du ihm erstens deutlich zu verstehen gegeben hast, dass Du in festen Händen bist und zweitens ihn auch durchschaut hast... 

Kommentar von Lanya ,

Okay, danke dir

Antwort
von Blindi56, 43

Eigentlich hast Du es doch schon rausgefunden. An deinem Verlobten stört Dich zwar einiges, aber er gleicht das ja auch prima aus. Außerdem, wenn Du mit ihm mal über seine Perspektivlosigkeit reden würdest (er MUSS ja man einen Job suchen!), würde er sicher Dir zu Liebe auch mehr dafür tun.

Dem anderen bsit Du begegnet, ale Du grade mal nicht so zufrieden mit Deinem Leben warst. Er ist neu und interessant. Aber gerade das, was Du erwartest, kann oder will er Dir nicht bieten. Warum also mit ihm alles kaputt machen,was Du hast, und was nicht ganz schlecht ist?

Ein bisschen was wird man immer finden, was einem nicht so ganz gefällt.

Kommentar von Lanya ,

Danke für deine schnelle Antwort.

Leider bemüht sich mein Verlobter gar nicht um einen Job, er verschickt vielleicht im Monat 1-2 Bewerbungen, wenn er mal eine gute Phase hat, egal was ich sage oder tue...

Aber es stimmt was du schreibst: Der andere ist es nicht wert, dass ich die Beziehung zu meinem Verlobten zerstöre.
Danke dir für deine Hilfe!

Sollte ich meinem Verlobten beichten, dass ich mich in einen anderen verliebt habe, aber ihn natürlich noch immer liebe? Ich denke nicht, dass er mir das je verzeihen wird...

Kommentar von Blindi56 ,

Nun, Du hast mit dem anderen nichts angefangen, und Dich für ihn entschieden. Aber vielleicht würde ihn das wissen aufrütteln, dass sowas überhaupt vorkommt. Denn das zeigt, dass eure Beziehung nicht immer ganz zufriedenstellend für Dich ist.

Wenn Du ihm das so erklärst (dass du Dir selber Gedanken machst, wie das überhaupt passieren kann), muss er doch mal nachdenken.

Manche Leute brauchen einfach ihre Zeit, um den "Ernst des Lebens" ernst zu nehmen. Aber wenn man verlobt ist, und Verantwortung für jemanden übernehmen will, muss man auch zumindest für sich selber sorgen können.

Und übrigens kann man nie ganz verhindern, dass man sich auch noch mal in einen anderen "verguckt", selbst, wenn man in einer guten Beziehung lebt. !00 %ig okay kann nie alles sein, aber dann muss man dran arbeiten.

Antwort
von fairydarling, 31

Du solltest dich für den entscheiden, in den du dich später verliebt hast. Denn wenn du den ersten wirklich lieben würdest, hättest du dich nicht in eine zweite Person verliebt! Ich hoffe ich konnte helfen :) LG Fairy

Kommentar von Blindi56 ,

Das hieße, viel zu schnell aufzugeben. man muss an jeder Beziehung arbeiten. Es müssen aber beide was dafür tun. Und die Tatsache, dass man überhaupt für einen anderen interesse hat, zeigt, dass grad was nicht stimmt.

Kommentar von fairydarling ,

aber wenn man die erste Person WIRKLICH und bedingungslos lieben würde, dann würde man sich nicht in eine andere Person verlieben. so sehe ich das!

Antwort
von hansmeister1, 32

Du kannst doch auch mit zwei Männern gleichzeitig zusammen leben. Wenn du beide liebst und beide damit einverstanden sind?!! Gibt ja auch Männer, die mit mehreren Frauen zusammen leben.

Kommentar von Lanya ,

Ich denke nicht, dass das geht oder dass ich das möchte, aber danke dir.

Antwort
von sabrinaa21, 34

Wenn du einen Mann wirklich liebst ,dann müsstest du dich nicht entscheiden.

Antwort
von Powergirl2222, 30

Ich an deiner Stelle würde bei deinem verlobten bleiben. Der andere scheint nichts für dich. Aber wenn du dich immernoch nicht entscheiden kannst, finde herraus wen du mehr liebst und wenn du den anderen mehr liebst, musst du es wohl oder übel deinem Verlobten sagen.

Kommentar von Lanya ,

Dank eurer Hilfe bin ich mir nun sicher, dass ich mit dem anderen nicht glücklich werden kann. Trotzdem sollte ich herausfinden, wen ich mehr liebe, oder?

Wenn ja: Wie stelle ich das am besten an? Ich bin so verwirrt...

Kommentar von Powergirl2222 ,

Ja solltest du. Lerne ihn einfach noch ein bisschen besser kennen. Oder beide.

Kommentar von Lanya ,

Okay danke

Antwort
von TadumikaariSan, 18

Dein Freund is doch eigentlich recht cool, wenn du noch ein wenig er mutigst sich einen job zu suchen wird er auch weniger zocken...
Der andere is... friendzone ihn einfach^^ keine Ahnung man muss doch sich auch für probleme des anderen interessieren?!
Btw schön geschrieben

Kommentar von Lanya ,

Danke schön für deinen Rat und für das Kompliment :)

Antwort
von gamefame, 38

Du bist schon so Lange mit deinem Verlobten zusammen, zerstör das doch nicht einfach so. Das mit der Faulheit kann man sicher beheben

Kommentar von Lanya ,

Hoffentlich...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community