Frage von rennschaaf, 92

Ich liebe meinen besten Freund - doch bin ich nun zu weit gegangen?

Ich, Männlich, habe schon früh gewusst, dass ich Gefühle für meinen besten Freund habe, doch nun habe ich etwas sehr unüberlegtes gemacht. Folgendes: Wir waren an Halloween unterwegs und ich hatte die ganze Zeit den Drang, ihn zu umarmen. Ich tat es am Stück drei mal. Beim ersten mal umarmte ich ihn und sagte zu ihm : "Ich hab dich so lieb" er antwortete: "Ja, ich mag dich auch" beim zweiten mal bin ich für ihn c.a. einen Kilometer zu mir nachhause gelaufen (er war bei mir zu Besuch), da er was vergessen hatte. Ich umarmte ihn und sagte "Tschüss Schatz" er erwiderte meine Umarmung und ich ging. Er ist nicht so der Typ, der Umarmungen ohne Weiteres erwidert, weshalb mich das sehr gewundert hat. Beim dritten mal umarmte ich ihn zu Hause. Auch hier erwiderte er die Umarmung. Später als wir zu Bett gingen, wartete ich einen guten Augenblick ab, um ihm meine Liebe zu gestehen. Er reagierte nicht negativ, nein eher gelassen. Und ich glaube, dass was danach tat , ging zu weit. Ich küsste seine Wange und seine Hand. Er machte so Geräusche ala ICH WILL DAS NICHT ich akzeptierte es natürlich, aber ich erhoffte, meinen Liebeskummer mit dem Geständnis irgendwie zu verringern, da er mich nicht zu lieben scheint... Aber ich habe ihn irgendwie nur verschlimmert. Ich weiß es nicht, aber bin ich wohl möglich zu weit gegangen? Und vor allem... Könnte vielleicht doch Liebe seinerseits im Spiel sein? Denkt ihr, es ist seinerseits schon so weit?

Ein ernstes Thema, bitte nur ernste Antworten :)

Danke schonmal...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mickey003, 39

Zu allererst muss ich gestehen, dass ich großen Respekt vor deinen Mut habe. Zu deiner Frage: Ich glaube kaum das du zu weit gegangen bist, wäre dies nämlich ernstlich der Fall gewesen, hätte er dich sicherlich drastischer von sich gestoßen oder abgelehnt. Ich schätze du hast ihn einfach damit überrascht. Ich würde an deiner Stelle erstmal etwas ruhen lassen und dann in aller Ruhe allein mit ihm darüber sprechen, was er fühlt und was du.

Halt die Ohren steif, LG Michi

Kommentar von rennschaaf ,

Danke sehr.

Antwort
von DavidLo, 50

Erstmal Respekt dafür, dass du uns an dieser Geschichte Teilhaben lässt. Um ehrlich zu sein weiß ich nicht wirklich, wie man darauf antworten soll. Ich würde an deiner Stelle erstmal etwas abwarten und ihm Zeit lassen, damit er darüber nachdenken kann. Warte ein bis zwei Tage ab und wenn er sich nicht meldet, dann schreib du ihm. [Meine Meinung]

LG David 

Kommentar von rennschaaf ,

Okay, Danke... War vielleicht auch 'n bisschen seltsam formuliert die Frage...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community