Frage von Durcheinandra, 35

Ich liebe Borderline und übe dysfunktionales Verhalten aus: Ist meine DBT-Therapie für die Katz?

Ich liebe es, mir zu schaden. Ich habe nicht das Gefühl, daß dies am Selbstvertrauen liegt. Ich bin Borderlinerin und sehe in Ärzten so etwas wie Eltern, die sich um mich kümmern und sorgen. Ich möchte behandelt werden. Das ist mir peinlich... aber diese Sehnsucht! Was soll ich tun? Ich habe eine liebe Familie. Das Verhältnis zu meinem Mann ersetzt die verpasste Zuneigung nicht. Den Kindern gebe ich Geborgenheit.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mimi33394, 17

Was du da beschreibst kenne ich nur zu gut. Es ist wirklich ein großes Problem. Hast du das schon genau so deinem Therapeuten gesagt? Ich denke, dass das der einzige Weg ist deine Frage zu beantworten.

Ich gebe trotzdem mal meinen Senf dazu. Ich habe in der gleichen Situation  meine DBT weiter gemacht und es hat mir sehr viel gebracht. Man muss passende Skills bis zum Umfallen trainieren. Bis mal die gewünschte Wirkung erzielt dauert es in der Regel Wochen. Ich bin gerade in einer Phase in der ich merke, dass die Faszination von Selbstverletzungen langsam nachlässt. Meine letzte DBT ist jetzt 1,5 Jahre her. Das ist eine lange Zeit, aber letztlich lohnt es sich. Mir hilft der Skill "sicherer Ort" sehr gut dabei. Den meisten Verdienst muss ich allerdings meiner Musik zuschreiben. Ich gehe darin auf mir selbst neue Musikinstrumente beizubringen. Immer wer der Wunsch nach Selbstverletzung kommt, mache ich Musik. Meine Instrumentensammlung beläuft sich inzwischen auf an die 20 Instrumente xD Sport hilft aber auch. Manchmal gehe ich mitten in der Nacht laufen. Es ist nun einmal so, dass der Druck meistens abends und nachts stärker ist. Dann zweimal um den Block sprinten, bis man aus dem letzten Loch pfeift.

Wenn du etwas hast was du sehr gerne machst, dann tu das immer wenn der Druck kommt. Ich empfehle allerdings etwas wo man mehrere Sinne anspricht. Daher würde ich von etwas lesen eher abraten. Aber wenn du merkst, dass das dein Ding ist und es auch wirklich hilft, ist das natürlich auch in Ordnung. Ich hoffe es War etwas hilfreiches dabei. Gib dir Zeit und gib nicht auf. Ich wünsche dir alles Gute.

Kommentar von Durcheinandra ,

Es tut sehr gut verstanden zu werden. Ich gehe bald in eine Selbsthilfegruppe. Danke auch für die guten Wünsche. Dir weiterhin auch alles Gute!

Antwort
von Seanna, 18

Die Ehe ist auch nicht dazu da, dir verpasste Zuneigung zu ersetzen.

Ärzte und Therapeuten übrigens ebenfalls nicht - die sind dazu da, dir dabei zu helfen zu akzeptieren und damit zu leben, dass du dir das selbst geben muss und egal wer Schuld ist und weshalb das so war, DU SELBST das nun verarbeiten und aufregend musst und keine gute Fee kommt, die dich rundum wie ein Baby versorgt.

Aber wenn du das noch nicht verstanden hast, ist die DBT vermutlich wirklich für die Katz..

Kommentar von Durcheinandra ,

Danke für die Antwort. Ich weiss, dass ich selbst etwas tun muss. Es kommt sehr hart rüber. Es macht mich traurig. Besser jedoch diese Antwort als keine.

Kommentar von Seanna ,

Mag sein, aber deine Frage kam auch arg bedürftig rüber und die Ansage zu verweichlichen hilft dir auch nicht. Es ist wie es ist.

Kommentar von tanja12101 ,

Ich habe die dbt angefangen und fand sie für die Katz.Nicht für jeden kommt diese Therapie zu Gute und Ewigkeiten nach Skills oder was auch inmer zu suchen.
Klar können einem Ärzte und Therapeuten Zuneigung geben.Ich finde sie geben einem auch Zuneigung .

Kommentar von Seanna ,

Es ist aber nicht deren AUFGABE und vor allem ist das explizit im DBT so nicht gedacht! Aber auch in jedem anderen Therapie Programm hat "Nachbeelterung" Grenzen, und zwar solche, die du nicht anzuerkennen scheinst und explizit zu überschreiten suchst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten