Frage von Sophielindner, 74

Ich lese Tag und Nacht - kein eigenes Leben mehr?

Hallo liebe community,

Ich(15/w) habe seit ungefähr einer Woche wieder angefangen auf meinem Kindle zu lesen.

Ich habe mir die ersten Bücher von Pferdeintetnat Sankt Anna runtergeladen. Es gibt mittlerweile 30 Teile und jedes Monat erscheinen zwei neue.

Ich habe jetzt seit einer Woche Tag und Nacht diese Bücher gelesen. (haben nur 80 Seiten) und vernachlässige die Schule total.

Ich komm nachhause und ab da lese ich bis 10 Uhr Abend mindestens.....

Ich komm einfach nicht mehr von dem Buch weg. Es ist nicht so ein typisches Pferdebuch, indem das Mädchen die Heldin ist. Es ist so real. Wenn ich lese bin ich in einer anderen Welt. Wenn ich nicht lese könnte ich losheulen. Ich kann an nichts anderes denken. Ich weis nicht warum es mir das Buch so angetan hat, aber vielleicht weil es so eine Traumwelt ist, in der ich gerne Leben würde. Sogar nicht mal richtig essen kann ich weil ich denke es zerreist mich. Ich MUSS es einfach weiterlesen. Jetzt habe ich alle Teile fertig gelesen und bin fast am ausrasten, weil noch kein neues da ist.

Kennt ihr solche Zustände? Wenn ja, was tut ihr immer um euch abzulenken? Wann hört das auf?

Antwort
von DieKleineHexe03, 20

Hallo,

ich bin ebenfalls total Bücherverrückt.

Letztens hang ich an der Obsidian Reihe, aber da ich sie schnell durch hatte, kaufte ich mir 'Dark Elements', wobei ich noch im dritten Band lese.

Da ich jetzt Ferien hatte und Morgen erst wieder die Schule anfängt, hatte ich sehr, sehr viel Zeit. Aber wenn ich zur schulde gehen muss, dann lese ich immer bis zehn, stehe früh auf, um morgens noch zehn Minuten zu lesen und fange nach der schule wieder an. Aber ich habe meine Pflichten und erledige sie auch. Meine Hausaufgaben erledige ich immer Abends, deshalb kommt es da selten zu Problemen. Aber ich achte darauf, dass ich weiter lebe, so wie ich es eben ohne Bücher tun würde, nur, dass ich dauernd von ihnen schwärme. Denn es ist und bleib eben eine Traumwelt!

Aber ja, wenn du deine 'Bücher' durchhast, dann musst du Nachschub besorgen, ihn aber nicht zu schnell lesen. ich hatte das leider gemacht. Lösung? Ich habe geschaut, ob es eben von der selben Autorin andere Bücher gibt, oder ob sie selbst welche empfiehlt.

LG

Antwort
von Shiranam, 39

Ja, hatte ich früher auch. 😀 Ich hab ständig Bücher gekauft und gelesen.

Es wird irgendwann von selbst nachlassen. 

Schule vernachlässigen ist natürlich nicht gut. Da mußt Du dir schon feste Regeln setzen, das erst Hausaufgaben gemacht werden und hinterher gelesen wird.

Noch ein dringender Rat: Vernachlässige reale Freunde nicht! Das würdest Du irgendwann bitter bereuen.

Antwort
von buecherleserin9, 29

Wenn du die Schule vernachlässigst, dann solltest du etwas ändern!

Ich lese auch stundenlang, schaue Serien bis tief in die Nacht oder spiele ein Computerspiel bis ich nicht mehr weiß wie spät es ist aber trotzdem nehme ich mir Zeit für die Schule.

Okay, du musst keine 1en schreiben aber du musst etwas lernen!
Schule ist deine Zukunft, mit schlechten Noten findest du kaum einen Job oder wirst an anderen Schulen/einer Uni angenommen!

Antwort
von AlexaHerondale, 20

Hey,

so ähnlich geht es mir hin und wieder auch mal. 

Aber du solltest dich hauptsächlich auf die Schule konzentrieren, z.B. du machst wieder total normal in der Schule mit, machst normal Hausi und Lernst und dann kannst du dich voller Vorfreude auf ein Buch stürzen... 

befolge einfach diesen Plan und dann wirds besser. 

Und ein Tipp wegen den Büchern... gib einfach irgendwelche Schlagwörter ein, welche so ca. deinen Interessen entsprechen, dann findest du sicher was... :)

Antwort
von Milb3, 17

Ich habe auch immer mal wieder so eine Phase in der ich stundenlang einfach nur lese, weil mich die Welt unglaublich fasziniert. Das ist ziemlich normal für Menschen, die gerne träumen :) das wird sich mit der Zeit legen, wenn du aber momentan Probleme damit hast rate ich dir einfach Ausschau nach anderen spannenden Buchreihen zu halten. Anfangen würde ich bei anderen Büchern des Autors/Autorin.

Antwort
von CohibaStyle, 26

Immerhin, besser als den ganzen Tag zu zocken und zu chatten, somit die Schule zu vernachlässigen, dennoch ist es nicht richtig und das weißt du selbst...

Kommentar von Morpheus94 ,

was ist daran besser als zocken? Zocken kann man immerhin online und dadurch mit anderen Menschen zsm mit den man sich nebenbei auch noch unterhalten kann.. Sie isoliert sich ganz alleine in ihrer Sucht.

Kommentar von CohibaStyle ,

ne, muss nicht sein..ich zocke selbst und habe auch sehr oft gefehlt damals, aber lesen bringt viel mehr, denn mann kann, somit auch die Sprache besser artikulieren, zudem gibt es Bücher Clubs, wo sich Leute austauschen können, im online Modus bist du meistens mit Leuten aus anderen Städten vernetzt und siehst diese nicht im realen leben . im Endeffekt ist alles schlimm an einer sucht, aber nehmen wir mal als bsp. einen Kokain abhängigen und einen Raucher, welcher stirbt schneller ?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community