Frage von annamau, 197

Ich lesbisch und süchtig nach Pornos bzw Mastrubation?

Ist mir sehr peinlich alles ..aber eine ernstgemeinte Frage. Ich bin weiblich und stehe auf Frauen. Es gibt schon immer in mir diese Faszinierung für reife,markelose Frauen die einem ganz bestimmten Typ entsprechen und ich denke so gut wie nie von so einem jungen weiblichen Flittchen wie mich was wollen würden. Da hab ich irgendwann angefangen zu Mastrubieren und Pornos mit solchen Frauen anzusehen. Und es gefiel mir so gut das ich es immer öfters mache und mittlerweile bin ich an einem Punkt angelangt wo ich am Vormittag wo ich alleine bin nur noch an das denke und es auch 3-4 mal mir selbst mache am Tag..ich bin total verrückt nach diesen Frauen auch im realen Leben..sollte am Vormittag gewisse Aufgaben am pic daheim erledigen aber werde nie fertig in letzter Zeit weil ich nur mit Mastrubieren beschäftigt bin..auch wenn ich Stress hab oder mir was gutes tun will ich muss den "Druck" loswerden ..wenn es dann mal nicht klappt mit dem Orgasmus werde ich richtig wütend ..das ist doch nicht normal? Ich finde es ja schön aber es wurde so zu einer Bestimmung in meinem Leben das ich Dinge vernachlässige und jetzt immer gleich am Sex denke wenn ich jemanden sehe der so ähnlich aussieht ..es sind diese feminen sportlichen perfekten Frauen die halt nur gutaussehende wohlhabende Männer lieben ...und meine vorherigen Partnerinnen können mir das nicht geben irgendwie ..ich schäme mich ..ich hab eine Psychologin wegen esstörung aber der kann ich das schlecht sagen oder die findet das sicher total komisch als so eine ins Schema passende Frau ...es ist mir auch viel zu peinlich und ich fühl mich voll pervers ..aber naja ich finde diese Frauen sooo anziehend Was soll ich tun bzw wie sehr ihr das? :)

Antwort
von rockylady, 67

deine Vorliebe ist doch nicht schlimm, nichts wofür du dich schämen musst. Wir alle fühlen uns von einem bestimmten Schema angezogen. Nur dass du inzwischen wie besessen bist, scheint dich ja zu stressen.

Gewöhne es dir halt ab, dem Trieb immer nachzugeben, bleib quasi mal eisern, mit der Zeit wird sich das dann wieder normalisieren. Evtl brauchst du auch mal ein anderes Ventil, zb Sport.

Antwort
von claubro, 69

Sprich mit deiner Psychologin über das Problem. Es ist vollkommen egal, warum du eigentlich zu ihr gehst - sie ist ausgebildete Psychologin und sie wird es nicht komisch finden! Das ist ihr Job!

Grundsätzlich ist nichts dagegen einzuwenden, regelmäßig zu masturbieren und Pornos zu schauen. Aber wenn man seinen Kram nicht mehr geregelt bekommt und echte Partnerschaften einen nicht befriedigen können, sollte man Hilfe suchen. Und die hast du doch schon in Reichweite, also nutze sie.

Antwort
von GanMar, 66

Mach Dir keine Sorgen, es gibt genug Jungs, den geht es genauso wie Dir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten