Frage von Sheataan, 105

Ich lebe in einer Lügenwelt. Was kann ich tun?

Hallo! Mich beschäftigt folgendes und ich würde da echt gerne wieder raus. Ich wurde vor 2 Jahren gemobbt. Mir wurde gesagt, ich sei hässlich und würde niemals einen Freund haben. Ein paar Tage später habe ich angefangen zu behaupten, ich hätte schon längst einen. Daraufhin habe ich 'ihm' einen Instagramaccount erstellt und da hat es dann angefangen. Ich habe meinen Freundinnen geschrieben und ein paar haben sich tatsächlich in 'ihn' verliebt. Ich habe 'ihn' immer mehr dafür benutzt mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Dieses Jahr habe ich dann völlig übertrieben und ihn einen Psycho werden lassen. Ich habe dann noch einen zweiten Account erstellt und habe mit meinen Freundinnen gespielt. Ich habe die Accounts streiten lassen, so dass sie tief verfeindet waren. Habe ihnen Persönlichkeiten und dramatische Geschichten "gegeben". Dann habe ich meine Freunde von einer Seite zur anderem laufen lassen. Habe sie meine Geschichten leben lassen und teilweise habe ich sie verletzt. Ich weiß selber nicht aus welchem Grund und ich hasse mich dafür. Ich habe die Accounts jetzt beide aus Angst gelöscht, aber ich vermisse die Aufmerksamkeit und diese "Macht" irgendwie... außerdem bekomme ich mit, dass die Beiden immernoch Gesprächsthema Nummer 1 sind. Das bedeutet, ich komme hier wohl nie wieder raus und wie kann ich aufhören in meiner Lüge zu leben? Ich werde ihnen natürlich niemals erzählen, was ich getan habe, da ich ungern neue Freunde suchen möchte... LG Sheataan :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ultraviolet4, 17

Hallo,

ich habe schon öfters gelesen, dass gemobbte oft schnell zu mobbern werden. Du selbst bist natürlich keine mobberin, das will ich gar nicht behaupten! Aber du hast die Ursache deines Verhaltens schon selbst geschildert: "[...], aber ich vermisse die Aufmerksamkeit, diese MACHT irgendwie seitdem." Diese machtlosigkeit und das gefühl des nicht-beachtet-werden, das du gespürt hast, als du gemobbt wurdest, waren wohl hier der Auslöser. Der Aufbau der Story war wie ein Spiel. Die Marionetten waren hier deine zwei gefakten Profile von nicht existierenden Personen, deren gefühle du gezielt steuern konntest und die Zuschauer, die du mit reinlegen konntest, um das Gefühl der eigenen macht zu verstärken, waren deine eigenen Freunde!

Kannst du nach zwei Jahren lügen wirklich noch so echt und ehrlich gegenüber deiner Freunde auftreten? Du willst ihnen nicht die Wahrheit sagen - dann würde ich an deiner Stelle den Kontakt abbrechen und nichts von dem ganzen erzählen. Ich hoffe, dass das eines Tages nicht rauskommt. :/

Ich verstehe es ja, dass du dich während und nach dem mobbing unglaublich mies gefühlt hast. Aber warum ausgerechnet deine Freunde, die während des mobbings immer zu dir gehalten haben? Wenn es für dich schon fast einer Sucht ist, dann würde ich wirklich Hilfe suchen!! Du musst lernen, das mobbing /das vergangene zu verarbeiten bzw. abschließen, mit dir ins reine zu kommen und neu anzufangen! So schwer und mühsam es sich anhört - es lohnt sich! Ein guter Anfang hast du ja schon gefunden, indem du das profil gelöscht hast, weil du Einsicht gewinnst.
Alles Gute für dich!

Kommentar von Sheataan ,

Danke :) Ja, ich weiß das es meine Freunde sind. Und einerseits fand ich es wahnsinnig amüsant, sie zu manipulieren und "steuern", andererseits fühle ich mich total schlecht und verachtenswert... Vorallem weil sie die Personen mittlerweile vermissen ._. 

Kommentar von ultraviolet4 ,

Es amüsant zu finden, seine eigenen Freunde absichtlich jahrelang zu manipulieren ist aber nicht normal. Du musst echt aufpassen, dass du nicht noch weiter über das Ziel rausschießt. Hast die Story wohl sehr echt rüberbekommen . wie erklärst du denen jetzt, was mit dem Freund passiert ist?

Antwort
von Andrastor, 11

Lass das Thema einfach verebben und abflauen. Du hast die Accounts gelöscht und wer sich von solchen Dingen Schaden zufügen lässt, hat selbst Schuld daran und muss erst erwachsen werden.

Du kannst die kreative Energie anderweitig nutzen. Schreib zum Beispiel eine Geschichte.

Und was neue Freunde betrifft, die werde schon von alleine kommen. Die Freundeskreise ändern sich im Leben ständig.

Antwort
von xjaniboyx, 38

Auf manche Sachen muss man leider einfach verzichten. Ich denke dieses Machtgefühl gehört dazu. Die Accounts zu löschen war der erste Schritt in die richtige Richtung. Einfach nichtmehr damit weiter machen wäre glaube das beste für alle. Freunde findest du noch!

Kommentar von Sheataan ,

Ja, ich wollte damit auch aufhören, aber es ist schon fast wie eine Sucht... hört sich jetzt krasser an, als es ist  :D 

Kommentar von xjaniboyx ,

Drogen können auch zur Sucht führen. Sind ebenfalls nicht gut (meistens ;P ). Machtgefühl kann gut sein, aber in deinem Fall hast du es zum schlechten ausgenutzt (wenn ich das ma so hart sagen darf). Du musst dich einfach damit abfinden, dass es jetzt zuende damit ist. Geh raus, mach Sport, engagier dich sozial, mach Tanzkurs oder so. Neue Leute kann man überall treffen ;)

Antwort
von HeartbreakV, 41

Ich würde einfach sagen dass du Gras über die Sache wachsen lässt. Wenn ich ehrlich bin würde ich danach auch nichts auflösen, auch wenn du es deinen Freundinnen vielleicht sogar schuldest. Aber ich kann es auch verstehen. Ich würde sagen du versuchst es zu vergessen.

Antwort
von amy2107, 28

Wenn du die Accounts gelöscht hast, kannst du eig nur warten, bis "Gras über die Sache gewachsen ist". 

Die Wahrheit sagen würde ich eigentlich eher empfehlen, aber das hast du ja bereits ausgeschlossen

Antwort
von Gamermitherz, 32

Sagen die beiden haben nach einem großen Streit untereinander ihre Accounts gelöscht und da es dannach eine ziemliche Streß Situtation gab, haben beide auch den Kontakt zu dir abgebrochen.

Es schon mal als Spielmacher in Panem probiert? :D

Antwort
von Miete187, 16

Dann bist du in "guter" Gesellschaft in denke mind. 50 % aller Foren, Singelbörsen und sonstigen Seiten sind Fake.

Du hast zuviel Freizeit und solltest mal unter Menschen gehen....Neue und andere, melde dich in einen Verein an oder so!

Das andere erledigt sich von selbst, hast ja alles gelöscht. 

Antwort
von Peppi26, 12

Wenn jemand fragt die beiden wurden einfach gesperrt und gut ist! Hör auf damit und tue sowas nie wieder! Vielleicht solltest du dich in Therapie begeben, da du die Wirklichkeit anscheinend nicht verträgst!

Kommentar von Sheataan ,

Wie meinst du das mit 'nicht verträgst'? Ich habe die Accounts erstellt, um irgendwie zu beweisen, dass ich auch einen 'abkriege' :)

Kommentar von Peppi26 ,

Ja aber dadurch hast dich in lügen verstrickt und immer noch keinen Freund! Einen erfinden nur um gut da zu stehen? Warum?

Antwort
von Chevejo, 23

Wie ich sehe, besitzt du große Phantasie und hast Talent für Fiktionen. Du lebst also in einer kreativen Phantasie-Welt und nicht in einer Lügenwelt (hässlicher Ausdruck). Warum da raus kommen? Sehe es als Hobby und nicht als Last. Und vielleicht bist du bald sogar in der Lage fantastische oder gar mystische Erzählungen zu kreieren. Wie du siehst, können negative Ereignisse durchaus Positives bewirken. Und Einstein sagte: Phantasie sei wichtiger als Wissen   

Kommentar von Sheataan ,

So habe ich es selber bis vor kurzem auch noch gesehen, aber ich verletze diese Menschen eigentlich. Sie sind ja nicht irgendwelche Personen aus Büchern. Man kann natürlich alles gut reden :D Ja Phantasie habe ich genügend ^^

Kommentar von Chevejo ,

Dann sage ihnen, dass das alles deiner Phantasie entsprungen sei, fertig aus. Ausserdem sind diese Leute für ihre Leichtgläubigkeit insofern selbst verantwortlich. Gebe dir also nicht ganz die Schuld. Schließlich habt ihr alle dabei etwas gelernt.

Antwort
von AriZona04, 29

Schade, dass das nach hinten losgegangen ist - wer hätte das gedacht! Da wurdest Du von anderen gemobbt und DIE hätten solch eine Geschichte verdient, anstelle dessen vergraulst Du Dir Deine Freundinnen, die Du hattest. Tja, dumm gelaufen! Wie willst Du da wieder heil rauskommen? Belogen wird nun niemand gern. Gemobbt auch nicht, ist schon klar. Sorry, aber ich kann Dir da nicht helfen, denn die Suppe hast du Dir gründlich selbst eingebrockt und musst sie auslöffeln. Stell Dir mal vor, DU wärest eine der Freundinnen - wie würdest DU reagieren, wenn die Sache auffliegt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community