Frage von Leo4thewin, 72

Ich lasse mir alles gefallen. Was soll ich tun?

Vorgeschichte: Vor über 1 Jahr habe ich mir nichts gefallen lassen. Machte jemand einen kleinen Scherz über mich, hasste ich ihn förmlich und "rächte" mich Wochen später noch dafür. Ihr könnt euch denken, dass ich mir so nicht wirklich viele Freunde machte, und viele Freunde meiner Freunde konnten mich nicht ausstehen und zeigten es mir dann auch. Das ging natürlich immer schief aus (hauptsächlich wenn ich etwas getrunken hatte) und ich machte diese Personen (ohne physiche Gewalt) fertig, sodass sie nie wieder etwas böses zu mir sagten oder sich über mich lustig machen.

Doch dann eines Tages hatte ich Streid mit 2 guten Freunden bekommen (nennen wir sie X und Y). X und Y waren ebenfalls gut miteinander befreundet. Wir hatten eine 3er Freundschaft.

Einige Monate später beschloss ich dann, kein Mensch zu hassen, über niemanden zu urteilen, niemanden auszuschliessen usw. Ich habe sogar Menschen verteidigt deenen ich meine damalige Situation zu verdanken hatte. Ich habe nicht mal mehr über Witze gelacht die andere Menschen in Verlegenheit brachten.

Jetzt kommen wir zum eigendlichen Problem:

X, mit dem ich jetzt wieder befreundet bin, und ein weiterer "Kumpel", haben bemerkt, dass ich mir alles gefallen lasse, und nutzen das aus um mich zu "unterwerfen" oder so. Es fing an mit kleinen Scherzereien, dann wurde meine Meinung zu allem gar nicht mehr respektiert (ich war der Klassenidiot) und schlussendlich wurde ich mehrmals ausgeschlossen. Ich wollte nichts persönlich nehmen, weil ich zu dieser Zeit (jetzt noch) mit persönlichen und gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, und ich negative Erfahrungen damit hatte, mich mit Menschen zu streiten.

Andere Mitmenschen haben dies mitbekommen und von vielen werde ich fast gar nicht mehr respektiert(sogar einer der früher ziemlich stark gemobbt wurde). Die meisten sind nur unhöflich und manchmal beleidigend, und ich werde manschmal ausgeschlossen.

Das was mich am meisten daran stört ist: solange keine anderen Menschen in der Umgebung sind, sind diese nett zu mir und behandeln mich wie Freunde. Ich denke es geht ihnen allen darum (ich weiss nicht wie ich das ausdrücken soll) zum alpha zu werden indems sie andere Menschen unterdrücken.

Gestern sind meine "Freunde" zu weit gegangen, einer hat wein auf mich geschüttet, und als ich dann meinen tank top (t shirt) zum trocken auf eine Heizung gelegt habe, haben sie diesen dann in die Kloschüssel gestopft. Als ich das dann mitbekam wurde ich so wütend, dass ich beide angespuckt habe und als einer sich wehren wollte habe ich ihn mehrmals im Brust-/Bauchbereich geschlagen und hätte ihm fast einen rechten Schlag auf den Kiefer gegeben (ich habe mich zurrückgehalten), dann habe ich sie wieder bespuckt und bin weggegangen, an diesem Abend wurde ich dann noch mehrmals angepöbelt, aber ich habe sie einfach ignoriert und mich beruhigt.

Ich will mir nicht mehr alles Gefallen lassen, aber ich will mich auch nicht mehr streiten.

Was soll ich tun?

Antwort
von Internetwaise, 34

Also ich würde sagen, wenn diese Leute sich in der Öffentlichkeit über dich lustig machen, dann gib ihnen ruhig Contra, sonst halten dich alle für einen Waschlappen.
Es sind ja vielleicht nich einmal unbedingt böse gemeinte Sticheleien, doch wenn man ausnahmslos alles einfach hinnimmt klappt das auf Dauer nicht.

Wenn sie dir das nähcste mal öffentlich blöd kommen kontere am besten mit einem halbwegs lustigen, aber trotzdem vll. sogar etwas beleidigenden Antwort.

Eine andere Möglichkeit wäre natürlich, dass du dich von diesen falschen Freunden distanzierst, falls es irgendwie geht.

Antwort
von Dichterseele, 22

Du versuchst es Dir im Leben zu einfach zu machen und schwankst von einem Extrem ins andere.

Denke darüber nach, in welchem Falle Du Dich wehren solltest und wie - und wann Nachsicht oder Gleichmut angebracht ist.

Man kann weder Menschen, noch Situationen über einen Kamm scheren - mit andern Worten: Es gibt kein Pauschalrezept für Konflikte.

Wenn Du gute Argumente hast, dann wiederhole diese solange, bis der andre klein beigibt. Und wenn sich einer Dir gegenüber daneben benimmt, dann frage, warum er das tut, was er damit bezweckt.

Wenn Dich Leute runtermachen, um zu mobben, dann kontere ganz einfach: Wer andere herbsetzt, offenbart nur seine eigene Schäbigkeit.

Antwort
von HeyMr, 35

Schonmal mit einem Lehrpersonal gesprochen? Damit Sie dich in Ruhe lassen? Das ist jetzt keine Feigheit, da du selbst auch in der Lage bist dich zu verteidigen, ist das eine Präventivmaßname um die anderen nicht weiter zu verletzen.

Und wenn sie dann immer noch weiter machen, hast du keine andere Wahl als entweder es wie ein Mann zu lösen oder die Schule wechseln. Sobald erst einmal die Fäuste richtig geflogen sind, hört das Mobbing meistens auf.

Kommentar von Leo4thewin ,

Das Lehrpersonal wird meine Mitschüler nicht dazu bringen mich zu respektieren, und es mit physischer Gewalt zu lösen funktioniert leider auch nicht, da ich ansonsten von der Schule fliege, oder ein 2es Mal vor Gericht muss (ich wurde einmal überfallen und dann habe ich dem Täter irgenndwelche Schäden an der Nase zugeführt und ein Zeuge spricht gegen mich aus und wird warscheinlich lügen weil er ein Freund vom Täter ist)

Kommentar von HeyMr ,

Man kann dich nicht von der Schule verweisen. Da du dich schon beim Lehrpersonal beschwert hast. Wenn es also zu einer Auseinandersetzung kommt, in der du der aus "Notwehr" gehandelt hast, kann dir niemand was. Und du wolltes dass das Mobbing aufhört. Jetzt willst du von denen Respektiert werden, aber ohne deinen Mann zu stehen. Na viel Glück dabei xD

Kommentar von Leo4thewin ,

Ist leicht gesagt oder? Aber hast du dich schon mehrmals richtig geprügelt? Sprichst du aus Erfahrung oder ist das nur leeres rumgelaaber? Handgreiflich zu werden ist bei mir noch nie gut ausgegangen NIE. Denkst du ich könnte damit leben, dass jemand den ich geschlagen habe unglücklich mit dem Kopf auf dem Boden landet und stirbt? Ich bin bei weitem der physisch stärkere von deenen.
In Schulen hat man keinen Anwalt, wenn einer mobbt und der andere schlägt zu, werden beide bestraft.

Kommentar von HeyMr ,

Ich weiß nicht wie du das gehandhabt hast,  aber zu meiner Schulzeit gab es da immer irgendwie Probleme. Ich habe mich nie vor einer Herausforderunge gedrückt und stets meinen Mann gestanden. Ich war vielleicht deswegen nicht so beliebt bei den Mädchen, aber am Ende wurde ich von allen Jungs in meiner Klasse respektiert, ein Großteil davon waren meine Freunde und mit dem Rest habe ich mich verstanden. Ich habe mich nie als stärksten angesehen und wollte es auch nie sein. Aber wer denkt er könnte mich verarschen, der musste sich immer warm anziehen. Zu nem Anwalt kam es nie. Es war ein unausgesprochenes Verständnis von Kameradschaft, dass man sich nicht verpfeift.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community